Schöner 19-Zöller: Samsung Syncmaster 970P

von Jeffrey Fuchs am , 13:41 Uhr

Pro
  • hervorragende Bildqualität
  • formschön
  • Basis und Schwenkarm sehr flexibel
  • Bildschirm um 270 Grad drehbar
Con
  • Keine Zusatzfunktionen
  • keine Einstellknöpfe, keine integrierten Ports
  • Schwenkarm bei voller Höhe unstabil
Hersteller: Samsung Listenpreis: 499 Euro
ZDNet TESTURTEIL: GUT 7,2 von 10 Punkte
Fazit:

Der Samsung Syncmaster 970P fällt durch sein Design auf, aber seine hervorragende Bildqualität ist es, die den 19-Zöller für eine Anschaffung interessant macht.

Das 19-Zoll-Display Syncmaster 970P fällt durch sein sauberes Design auf und bietet sehr gute Bildqualität. Für die Nutzung im Büro spricht die gute Schwenkbarkeit. Auf Extras wie USB-Hub muss man aber verzichten.

Der Samsung [1] Syncmaster 970P vereint eine ausgezeichnete Performance mit einem ungewöhnlich übersichtlichen Design. Den Rand des Monitors verunzieren keinerlei Tasten, und die Anschlüsse, die sich für gewöhnlich an der Rückseite befinden, wurden auf der Signalbox untergebracht, die über ein Kabel mit dem Monitor verbunden ist. Diese Aufmachung verleiht dem 970P ein aufgeräumtes Äußeres mit nur einem sichtbaren Kabel – das Auge wird durch keine weiteren Komponenten abgelenkt. Andererseits wird die Bildeinstellung dadurch etwas schwieriger. Mit einem Preis von 500 Euro ist der Syncmaster 970P nicht gerade ein Schnäppchen – seine erstklassige Performance, Flexibilität und das Design rechtfertigen jedoch den Preis.

Was das Design des Syncmaster 970P betrifft, so hat sich Samsung einiges bei Apple [2] abgeschaut. Das Kunststoffgehäuse, die Farbkombination aus Weiß und Silber und die abgerundeten Ecken erinnern an den Ipod. Ebenso lässt der kreisförmige Drehmechanismus Erinnerungen an das Clickwheel des Ipod wach werden. Der Standfuß ist mit seinen 24 Quadratzentimetern überraschend stabil und verleiht dem Monitor ein hohes Maß an Flexibilität. Der erstaunlich gelenkige 970P lässt sich um 180 Grad von links nach rechts schwenken und ist um bis zu 15 Zentimeter in der Höhe verstellbar. Das Panel ist für das Scharnier jedoch zu schwer und rutschte in den Tests daher regelmäßig nach unten.

Dank des oberen Scharniers lässt sich das Modell unglaubliche 185 Grad nach hinten neigen – sowie etwa 10 Grad nach vorn. Man kann das Panel außerdem vom Querformat ins Hochformat drehen und sogar noch weiter – um respektable 270 Grad. Es ist fraglich, ob der durchschnittliche Nutzer dieses hohe Maß an Flexibilität zu schätzen wissen wird, für den Geschäftseinsatz ist es aber ein absoluter Pluspunkt: Auf dem Syncmaster 970P kann man bequem Präsentationen für Kollegen und Kunden abspielen.

Das schnittige Gehäusedesign des Syncmaster 970P bietet keinen Platz für einen Netzanschluss, und auch der Monitorrand weist keine Strom- oder Signalports auf. Stattdessen ist über ein Kabel am Standfuß, das an einen Tierschwanz erinnert, die in Weiß und Silber gehaltene Signalbox aus Kunststoff angeschlossen, die ungefähr so groß wie ein etwas klobigeres Handy ist. So sind die Anschlüsse einfacher zu erreichen, und auch störende Kabel gehören der Vergangenheit an. Die Signalbox verfügt über einen einzigen Digitalanschluss (ein Adapter-Kabel ist im Lieferumfang enthalten) und eine Buchse für das Netzkabel.

Die Einrichtung des 970P geht einfach von der Hand, aber es dauert einige Minuten, bis man den Einschalter gefunden hat (er ist als LED im Fuß getarnt). Wie aber stellt man den Monitor ohne Tasten ein? Um auf das Bildschirmmenü zugreifen zu können oder um Einstellungen vorzunehmen, muss der Benutzer zunächst Samsungs Magic-Tune-Software installieren. Magic Tune bietet die ganze Palette an Einstellungen zur Bildsteuerung, darunter Helligkeit, Kontrast und Farbe sowie sechs Magic-Bright- und vier Magic-Color-Voreinstellungen.

Bei den Displaymate-Tests zur Bildqualität zeigt der 970P eine ausgezeichnete Performance. Text wird scharf und ausreichend deutlich dargestellt. Sowohl serifenlose als auch Serifenschrift sind lesbar, und es gibt selbst bei kleinen Schriftgrößen keine Probleme. Die Graustufen präsentierten sich gleichmäßig verteilt sowie einheitlich und ohne Fehler bei der Trapezkorrektur, ein Rosastich ist also nicht zu befürchten. Der 970P stellt Farben hell und konsistent dar und ändert alle Farbtöne einheitlich. Die DVD-Wiedergabe-Performance entspricht nicht ganz dem Durchschnitt – übermäßig rote Hauttöne, überbelichtete Bereiche und jede Menge Bildrauschen sind sichtbar. Die Spieleperformance zeichnet sich dagegen durch kontrastreiche Hintergründe und lebendige Farben aus.

Samsung gewährt für den Syncmaster 970P eine standardmäßige 3-Jahres-Garantie auf Ersatzteile, Arbeitszeit und Hinterleuchtung und bietet kostenlosen technischen Telefonsupport für die Garantielaufzeit.

Artikel von CNET.de: https://www.cnet.de

URL zum Artikel: https://www.cnet.de/39141029/schoener-19-zoeller-samsung-syncmaster-970p/

URLs in this post:

[1] Samsung: http://www.cnet.de/unternehmen/samsung/

[2] Apple: http://www.cnet.de/unternehmen/apple/