Die Telefone Nokia E61 und Nokia E70 mit QWERTZ-Tastatur sind eindeutig auf Messaging ausgerichtet, während das E65 zwar ähnliche E-Mail-Funktionen bietet, aber stärker auf Sprachfunktionen fokussiert ist. Das E65 kann als Quad-Band-Mobiltelefon weltweit benutzt werden, und es bietet Freisprech-Funktion, Konferenzgespräch, Sprachanwahl, Schnellwahl und Unterstützung für VoIP.

Das Adressbuch wird nur durch den verfügbaren Speicher begrenzt (um die 50 MByte interner Speicher; die SIM-Karte nimmt weitere 250 Kontakte auf), und unter jedem Eintrag können mehrere Telefonnummern, E-Mail-Adressen, Homepage, Anschriften, Geburtstag, Notizen und so weiter gespeichert werden. Für die Anruferkennung darf der Nutzer seinen Kontakten ein Foto, eine Gruppenkennung oder einer von 41 Klingeltönen zuordnen.

Das Nokia E65 verfügt über zahlreiche Wireless-Optionen: Bluetooth 1.2, WLAN (802.11b/g), UMTS und Infrarot. Über Bluetooth lassen sich Headsets, Freisprecheinrichtungen und Tastaturen verbinden oder Kontakte und Dateien übertragen. Darüber hinaus kann das Smartphone mit einem Bluetooth-GPS-Empfänger (optional erhältlich) verbunden und als Navigationsgerät genutzt werden. Nur ein Wunsch bleibt die Unterstützung für das A2DP-Profil zur Nutzung von Bluetooth-Stereokopfhörern.

Die Verbindung mit dem Internet gelingt ganz leicht. Das Mobiltelefon hat einen WLAN-Sucher und kann sich problemlos mit einem Test-Access-Point verbinden. Außerdem verfügt das E65 über einen vollwertigen HTML-Webbrowser.

Wie die ganze E-Serie läuft auch das Nokia E65 mit der dritten Ausgabe der S60-Plattform des Symbian-Betriebssystems. Die Oberfläche ist benutzerfreundlich, und alle Anwendungen und Tools sind nach geeigneten Kategorien organisiert. Mit einer Quick Office genannten Anwendung werden Word-, Excel- und Powerpoint-Dokumente angezeigt. Sie optimiert die Seiten für den Bildschirm des Mobiltelefons, so dass der Benutzer nicht ständig scrollen muss, um den Text lesen zu können. Es gibt auch Schnellzugriffstasten, mit denen zum Anfang oder zum Ende der Seite gesprungen werden kann, um das Auf- und Abscrollen zu reduzieren.

Umständlich: Die vorinstallierte Version von Quick Office muss man erst aktualisieren. Im Test werden alle drei Dateitypen sowie eine PDF-Datei auf eine Micro-SD-Karte geladen. Sie lassen sich problemlos auf dem E65 öffnen. Für Geschäftsleute, die oft unterwegs Präsentationen vorführen, gibt es eine Screen-Export-Funktion, mit der der Bildschirm des E65 über einen kompatiblen Projektor auf eine Leinwand projiziert werden kann.

Es gibt ein neues Business-Tool auf dem E65 namens Nokia Team Suite. Damit lassen sich „Teams“ erzeugen und Mitglieder, Nummern und PINs für Konferenzgespräche und Webseiten festlegen, so dass alle Informationen an einer Stelle zu finden sind. Das ist sehr nützlich, wenn regelmäßig Teamkonferenzgespräche geführt werden. Als zusätzliche Software bietet das Smartphone den Adobe Reader und den Zip Manager. Weitere Produktivitäts- und PIM-Tools sind ein Taschenrechner, ein Notizblock, eine Maßeinheitenkonvertierung, eine Uhr, ein Drucker-Hilfsprogramm und ein Download-Assistent.

Wegen der fehlenden QWERTZ-Tastatur ist das Nokia E65 nicht eben das beste Smartphone für Messaging, was aber nicht bedeutet, dass es über diese Fähigkeiten gar nicht verfügt. Das Mobiltelefon arbeitet mit POP3-, IMAP- und SMTP-Konten. Zudem besitzt es einen Betrachter für E-Mail-Anhänge. Mittels einer Reihe von Push-Lösungen, darunter Intellisync Wireless E-Mail, Blackberry Connect, Goodlink, Visto und Seven Always-On Mail, gelangen E-Mails in Echtzeit auf das Handy. Es gibt darüber hinaus einen mobilen VPN-Client, so dass sicher auf den Unternehmensserver zugegriffen werden kann. Das E65 unterstützt auch Instant-, Text- und Multimedia-Nachrichten.

Das Smartphone hat einen eingebauten Musikplayer, der MP3-, Real-Audio- und AAC-Dateien unterstützt. Mit dem Player lassen sich Lieder nach Künstler, Album, Genre oder Komponist sortieren. Darüber hinaus ist es möglich, Spiellisten direkt auf dem Gerät zu erzeugen, Lieder auf Zufalls- oder Wiederholungsmodus zu setzen und den Klang mit dem eingebauten Equalizer zu regeln. Für Videos ist der Realplayer dabei, der die Formate MPEG-4 und 3GPP abspielt. Außerdem gibt es einen Bildbetrachter für JPEG-, BMP-, BNG- und GIF-Dateien.

Nokia E65
Obwohl die 2-Megapixel-Kamera des E65 scharfe Bilder macht, wäre ein Blitz für dunklere Aufnahmen nützlich.

Um eigene Bilder aufzunehmen, gibt es eine 2-Megapixel-Kamera mit Video-Aufnahmefunktion, die dieselben Foto- und Video-Optionen bietet wie das E70. Insgesamt ist die Bildqualität in Ordnung. Ein Blitz wäre aber nützlich, gerade für Bilder die etwas dunkel ausfallen.

Neueste Kommentare 

Eine Kommentar zu Business-Slider mit UMTS und WLAN: Nokia E65

  • Am 1. Februar 2008 um 13:49 von Charly Franz

    Handy mit riesigen Schwächen
    Meine Erfahrungen mit diesem Gerät sind stimmen leider nicht mit Ihrem Testbericht überein. Der wacklige und wenig passgenaue Schiebemechanismus führt zu unkontrollierbarem Abschalten des Gerätes. Das ist sehr ärgerlich, weil man dieses Abschalten nicht sofort bemerkt. Darüber hinaus ist die Batteriekapazität nicht ausreichend. Vieltelefonierer stellen fest, dass schon nach 60 Minuten Telefonie der Akku seinem Kapazitätsende entgegen geht. Daher muss man immer entweder ein Auto- oder ein Reiseladegerät mitführen um dieses Telefon geschäftlich zu nutzen.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *