Bei der Wiedergabequalität gibt es keine Unterschiede zu anderen Playern mit erstklassiger Bewertung. Selbst die Kombination aus tiefen Bässen und Effekten in hohen Frequenzen sind klar definiert. Wie üblich sind allerdings die mitgelieferten Ohrhörer ein Fall für die Tonne. Legt man Wert auf gute Audioqualitäten, sind hochwertige Stöpsel fürs Ohr Pflicht.

Die Wiedergabe von Videos beeindruckt. Die Farben sind klar, die Übergänge scharf – und das kleine Display stört kaum. Bis zu 30 Frames pro Sekunde unterstützt der integrierte Player. Somit ist die Wiedergabe so sanft wie ein Babypopo. Lediglich der beschränkte Speicherplatz verhindert, dass die Spielfilmsammlung ihren festen Platz in der Hosentasche findet.

Auch die Akkuleistung überzeugt. Iriver gibt eine Spieldauer von 24 Stunden mit einer Akkuladung an – in unseren Tests erreichte der Clix 2 immer noch ordentliche 23 Stunden. Bei der Wiedergabe von Videos ging dem kleinen Player nach 5 Stunden und 20 Minuten der Saft aus – 20 Minuten länger als der Hersteller angegeben hat.

Das integrierte FM-Radio hat nicht den schnellsten Sendersuchlauf der Welt. Dennoch ist es brauchbar – der Clix findet starke Sender und gibt sie in hoher Qualität aus.

Der Equalizer erlaubt es, die Töne noch etwas zu tunen. Es gibt fünf voreingestellte Presets, die den Sound optional klingen lassen wir bei einem Live-Konzert – mit einer Priese Bass und 3D-Effekten.

Die PC-Software sieht ordentlich aus und verursacht keine größeren Probleme. Unsere 1,5 Gigabyte große Musiksammlung für Testzwecke überträgt das Programm iin 12 Minuten auf den Player. Ein guter Wert. Videos rechnet die Software selbsttätig in ein Format um, mit dem der Clix umgehen kann. Für einen 30 minütigen Clip war der Rechner allerdings eine halbe Stunde beschäftigt.

Fazit

Der Clix der zweiten Generation ist kein Schnellschuss des Herstellers. Die Audioqualität ist fantastisch und eine große Auswahl an Funktionen ist ordentlich integriert. Wir mögen besonders die animierten Hintergründe – etwas in der Art haben wir noch bei keinem anderen MP3-Player gesehen.

Wenn lange Batterielebensdauer der wichtigste Aspekt ist, sollte man noch einen Blick auf Sonys NW-A808 werfen – er schafft bis zu 30 Stunden Wiedergabe am Stück. Doch die 23 Stunden des Clix 2 können sich durchaus sehen lassen.

Wer auf der Suche nach einem Flash-MP3-Player ist, hat sein Ziel gefunden: Der Clix 2 ist durch und durch empfehlenswert. Er ist zwar etwas teuer, aber sein Geld wert. Und er ist der erste Player, der den Ipod Nano von seinem Thron wirft.

Neueste Kommentare 

3 Kommentare zu Schlägt den Ipod Nano: Iriver Clix 2

  • Am 17. Juli 2008 um 22:00 von Speedy

    Geschwindigkeit tut Not
    Mit schnellerem Transfer würde das Gerät noch besser sein.

    12 Minuten um den Player nichtmal halbvoll zu machen? Ja, aber hallo! Bei einen Player für 150 EURO?!

    Das andere Hersteller selten besser sind ist ein schwacher Trost. Schande über alle!

    USB 2.0 ist für eine Datentransferrate von bis zu 480 Mbit/s ausgelegt; die 1,5 GB könnten also in einer halben Minute übertragen sein …

  • Am 21. August 2008 um 19:33 von robert

    LOL?
    also wenn ich nicht ganz falsch liege sind 8 bit ein byte also sind 480 mbit/s 60mb/s und da dies gerade mal die theoretische rate ist sind praktischmaximal !!!! unter optimalen bedingungen 50mb/s kopierbar und dies auch nur bei festplatten ich kenne mich jetzte bei dem player nicht so aus aber ich denke mal es wird sich um einen flash speicherhandeln und da werden im normallfall gerade einmal 10-15mb/s übertragen ….

    ich wollte das nur mal noch schreiben damit nicht jemand denkt das man mit anderen playern eine durchaus höhere kopierrate hat …… (auserdem ob nun die musik / video 5 oder 10 minuten länger/weniger zum kopieren braucht ist doch egal)

    • Am 18. Mai 2016 um 10:55 von dave

      Ne Review über nen mp3 player, ohne auch nur ein kleines bisschen auf die Klangqualität einzugehen?
      Worauf kommts denn bei einem Musikabspielgerät an? Doch nich auf bunte Bildchen im Menü-Hintergrund..

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *