Das Quad-Band-Iphone (GSM 850/900/1800/1900) wurde in San Francisco unter Nutzung des AT&T-Netzes getestet. Die Anrufqualität ist überwiegend gut, allerdings nicht sehr stabil. Die Stimmen klingen zwar natürlich, werden aber oft zu leise wiedergegeben, und das Mikrofon funktioniert nur gut, wenn man es direkt am Ohr hat. Sobald man das Telefon auch nur ganz wenig vom Ohr wegbewegt, nimmt die Lautstärke deutlich ab. Man muss daher das Telefon immer gut ans Ohr drücken, wenn man klar und deutlich hören will. Die Lautstärke reichte zwar noch aus, um einen Freund hören zu können, der sich in einer überfüllten Bar befindet, doch könnte sie noch besser sein. Auch die Freisprechfunktion ist zu leise, obwohl das Gespräch einigermaßen deutlich klang.

Auch einige CNET-Leser haben schon von Problemen mit der Lautstärke berichtet. Einige angerufene Personen geben an, ein leichtes Hintergrundrauschen zu hören. Der Anrufer kann dieses Rauschen zwar nicht hören, dafür fällt es vielen der angerufenen Personen auf.

Systeme zur automatischen Anrufbearbeitung sind in der Lage, die Anrufe zu verstehen, allerdings nur, wenn sie von einem stillen Raum aus getätigt werden.

Browsergeschwindigkeit

Der Safari-Browser wurde unter Nutzung der Wi-Fi-Funktion des Iphone im internen Netz von CNET getestet. Webseiten werden innerhalb von etwa fünf Sekunden geladen. Bei grafikintensiven Websites dauert es allerdings ein wenig länger. Insgesamt funktioniert alles reibungslos, wenn auch nicht ganz so schnell wie erwartet. Dies könnte aber auch am internen Netz von CNET liegen. Wenn man kein WLAN nutzen kann, ist man auf das EDGE-Netz von AT&T angewisen, das zu langsam ist, um ein angenehmes Surfen mit der ansprechenden Safari-Oberfläche zu ermöglichen. Geschwindigkeiten zwischen 50 und 90 KBit/s erinnern an vergangene Modem-Erlebnisse.

Die Anmeldung mit Itunes 7.3 verläuft problemlos. Der verwendete Computer erkennt das Iphone sofort – der Anmeldevorgang wurde automatisch gestartet. Nach einigen Eingabeaufforderungen fragt das Programm, ob man einen automatischen Abgleich von Kontakte aus Yahoo- und Windows-Mail oder aus Outlook wünscht. Außerdem kann man Internet-Lesezeichen synchronisieren lassen, was allerdings nicht für Firefox-Lesezeichen gilt.

Die Integration mit dem Kontenservice von AT&T verläuft ebenfalls reibungslos. So kann man das entsprechende Angebot auswählen und angeben, ob man Kunde von AT&T ist. Man kann sogar seine aktuelle Mobilnummer portieren lassen. Alles in allem verläuft die Anmeldung so problemloser als direkt über AT&T.

Akku-Laufzeit

Für das Apple Iphone wird eine Akku-Laufzeit von 8 Stunden für Gespräche, 24 Stunden für Musikwiedergabe, 7 Stunden für Videowiedergabe und 6 Stunden für Internetnutzung angegeben. Die Standby-Dauer beträgt laut Hersteller 10,4 Tage. Der FCC zufolge weist das Iphone einen digitalen SAR-Wert von 0,974 Watt pro Kilogramm auf.

Mehr zum Iphone
>Special: Alle Fakten zum Iphone-Launch
>Bildergalerien: Alle Fotos im Überblick

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Schon getestet: Apple Iphone

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *