Es gilt jedoch zu beachten, dass der X20 keine Abos unterstützt, sondern nur gekaufte Musik (WMA DRM9). Er verarbeitet verschiedene ungeschützte Audioformate, darunter MP3, WMA, WAV und Ogg Vorbis. Darüber hinaus akzeptiert der Player auch MPEG-4- und WMV-Video sowie JPEG-Bilder.

Sind erst einmal einige Inhalte auf dem Gerät, klappt die Navigation erfreulich gut. Die Bedienoberfläche des X20 ist fast identisch mit der des Insignia MP3-Player & Image Viewer. Tatsächlich ist die Software so ähnlich, dass die beiden Unternehmen sie mit Sicherheit gemeinsam verwenden. Das Hauptmenü ist kreisförmig angeordnet und wird über Symbole gesteuert. Die aktuelle Auswahl erscheint vergrößert in der Mitte.

Wechselt man in das Musikmenü, erhält man die Standard-Oberflächenhierarchie von Creative. Die Auswahl beinhaltet Kategorien wie Künstler, Album oder Genre. Der X20 hat auch einen Browser für die Navigation über Ordner, wenn man möchte. Sollte man seine eigene Musik satt haben, kann man zum UKW-Empfänger wechseln. Der Tuner bietet einen Sendersuchlauf mit automatischer Senderspeicherung (20 Speicherplätze). Auch vom Radio kann aufgenommen werden.

Performance

Bei den Performance-Tests wird der Iriver X20 in der 4-GByte-Version benutzt. Er schneidet insgesamt gut ab. Dennoch sind ein paar unterdurchschnittliche Leistungen zu beobachten. Sprachaufnahmen hören sich gedämpft an und die Videowiedergabe ist recht pixelig. Basslastige Musiktitel klingen bei allen Einstellungen außer der linearen Equalizer-Einstellung verzerrt. Andere Einstellmöglichkeiten sind Rock, Jazz, Klassik, Pop und Benutzerdefiniert.

Alles in allem ist der Klang des X20 aber sehr gut. Und das sogar über die mitgelieferten Ohrhörer. Der Wechsel zu einem Paar Shure SE310 zeigt jedoch ihre Grenzen auf. Titel verschiedener Genres klingen sauber, voll und warm. Überraschenderweise hörte sich auch UKW-Radio beim X20 besser als üblich an. Der Empfang ist wirklich großartig.

Auch Kontrast und Farbsättigung des Displays sind ausgezeichnet. Fotos sehen sehr gut aus. Allerdings ist ein leichter Fliegengittereffekt zu bemerken. Die Akkulaufzeit wird mit 22 Stunden angegeben.

Fazit

Insgesamt ist der Iriver X20 ein erstklassiger MP3-Player und sollte viele Arten von Anwendern zufriedenstellen. Besonders denjenigen, die nach einer Vilelfalt von Funktionen lechzen, wird er gefallen. Und mit 120 Euro ist der Preis im Vergleich zu anderen 4-GByte-Playern durchaus konkurrenzfähig.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Multifunktionaler MP3-Flash-Player: Iriver X20 (4 GByte)

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *