Videos im Internet: Vom privaten Clip bis zum Spielfilm

Videos speichern und abspielen

Üblicherweise werden Sie sich die Videos direkt im Browser ansehen – oder zumindest hätten das die Anbieter gerne. Wenn Sie ein größeres Wiedergabefenster bevorzugen oder ein Video öfter abspielen möchten, speichern Sie es auf Festplatte. Die Seite Keepvid hilft Ihnen dabei: Kopieren Sie die Internetadresse des gewünschten Videos, fügen Sie sie ins Eingabefeld von Keepvid ein und klicken Sie auf „Download“. Keepvid zeigt nun den passenden Download-Link an. Klicken Sie darauf, um das Video zu speichern.

Keepvid
Mit Keepvid speichern Sie die gefundenen Videos auf Festplatte.

Meist enthält der Dateiname eine ominöse Endung wie .flv, was für „Flash Video“ steht. Der Windows Media Player kann damit nichts anfangen. Also installieren Sie sich die derzeit beste Alternative, den kostenlosen VLC Media Player. Er läuft klaglos auf allen möglichen Betriebssystemen, darunter Windows, Linux und Mac OS X. Falls der VLC bei einer bestimmten Datei doch einmal streiken sollte, springt vielleicht der Media Player Classic ein. Die dritte Alternative, der Democracy Player, wurde kürzlich in Miro umgetauft. Ganz fehlerfrei arbeitet die aktuelle Version noch nicht, Potential hat Miro aber: Es hilft auch bei der Videosuche im Internet und beim Abspeichern.

Miro
Miro sucht und speichert Videos. Zudem spielt er auch seltene Formate ab.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Videos im Internet: Vom privaten Clip bis zum Spielfilm

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *