Videos im Internet: Vom privaten Clip bis zum Spielfilm

Online DVDs ausleihen

Solange die Download-Videotheken ein derart schlechtes Preis-Leistungs-Verhältnis bieten, blüht der altmodische Versandhandel. Online-DVD-Verleiher wie Netleih, Amango und Amazon führen 10.000 bis 20.000 verschiedene Filme und Serien, aktuelle Hollywood-Streifen ebenso wie seltenere europäische Titel, Opern und Dokumentationen. Nach Ihrer Anmeldung füllen Sie die Bestell-Liste mit den Filmen Ihrer Wahl, ein bis drei Tage später finden Sie die ersten DVDs im Briefkasten. Sie können sie solange behalten, wie Sie wollen. Wenn Sie die Filme angesehen und zurückgeschickt haben, trudeln ein paar Tage später die nächsten Titel von Ihrer Liste ein.

Wie viele Lieferungen Sie maximal im Monat erhalten und wie viele DVDs jede Lieferung umfasst, hängt vom Anbieter und vom Abopaket ab. Bei Amango beispielsweise kostet das kleinste Paket 10 Euro monatlich, inklusive Portokosten und Rückumschläge. Jede Lieferung besteht aus exakt einer DVD, die Zahl der Lieferungen pro Monat ist theoretisch nicht begrenzt. Je nachdem, wie lange Sie einen Film behalten und wie schnell der Anbieter und die Post reagieren, kommen Sie also auf maximal fünf bis zehn Filme im Monat. Angesichts der großen Auswahl und der bequemen Rückgabe in jedem Briefkasten ist das ein gutes Angebot.

Netleih
DVD-Versender wie Netleih führen bis zu 20.000 Filme und Serien im Sortiment.

Doch die DVD-Abos haben auch auch einige Nachteile. Die meisten Anbieter orientieren sich beim Versand nicht exakt an der Reihenfolge Ihrer Wunschliste, sondern berücksichtigen auch die Verfügbarkeit der DVDs. Wenn Sie einen Film mit Überlänge bestellen, der aus zwei DVDs besteht, kann es Ihnen bei einem Einzelpaket im schlimmsten Fall passieren, dass Sie den zweiten Teil erst eine Woche später erhalten – oder gar vor dem ersten Teil. Abopakete mit zwei oder mehr DVDs je Lieferung sind daher meist die bessere Wahl. Möglich ist auch, dass Sie defekte DVDs erhalten oder dass der Anbieter zu lange für die Lieferung benötigt. Lassen Sie sich also besser nicht auf lange Vertragslaufzeiten ein, eine Kündigung sollte monatlich möglich sein. Eine gute Übersicht über die deutschen Anbieter findet sich auf DVD-Verleih.info.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Videos im Internet: Vom privaten Clip bis zum Spielfilm

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *