Flinke Kompaktkamera mit praktischen Features: Canon Digital Ixus 860 IS

von Rich Trenholm am , 13:03 Uhr

Pro
  • schnell
  • ausgezeichnete Bildqualität
  • optische Bildstabilisierung
  • Gesichtserkennung
Con
  • keine manuelle Belichtungseinstellung
  • etwas schwer
Hersteller: Canon Listenpreis:
ZDNet TESTURTEIL: SEHR GUT 7,6 von 10 Punkte
Fazit:

Mit ihrem großen Display, dem Weitwinkelobjektiv und ihren vielen Funktionen ist die Ixus 860 IS eine bemerkenswerte Schnappschusskamera.

Die Canon Digital Ixus 860 IS vereint beeindruckende Funktionalität mit einem großen Display und einem Weitwinkelobjektiv. So liefert sie ausgezeichnete Bilder – und zeigt, dass es bei Digitalfotografie nicht nur auf Megapixel ankommt.

Die Ixus 860 IS ist das neueste Modell in der schicken Ixus-Reihe erfolgreicher Kompaktkameras. Mit einem Preis von rund 350 Euro mag die 860 IS für eine 8-Megapixel-Kamera teuer erscheinen. Doch Canon ist offenbar aus dem Megapixel-Wettlauf ausgeschert und hat dieses Modell stattdessen mit zahlreichen Funktionen vollgepackt.

Design

Die 860 IS setzt die Ixus-Tradition eines eleganten zweifarbigen Stylings in Silber und Schwarz fort. Der silberne Objektivring und ein griffiger schwarzer Streifen rund um die Kamera unterstreichen das. Das Display ist mit 76 Millimetern (3 Zoll) in der Diagonalen riesig. Es bietet ein scharfes und helles Bild in 230.000-Pixel-Auflösung.

Mit ihrem Metallgehäuse fühlt sich die 860 IS solide und stattlich an. Das Batterie- und Kartenfach wirkt robust. Auf die USB-Abdeckung trifft das weniger zu. Die Kamera ist nicht so schlank wie andere Modelle aus der Ixus-Reihe. Doch dank ihres bündig eingezogenen Objektivs passt die 860 IS gut in die Tasche.

Funktionsumfang

Die 860 IS wartet mit immens vielen Funktionen auf. Wie bei den meisten Modellen der Ixus-Reihe sind die manuellen Einstellmöglichkeiten jedoch beschränkt.

Bei Kompaktkameras ist eine optische Bildstabilisierung stets anerkennenswert. Die drei Modi, die hier zur Verfügung stehen, fallen aber besonders auf. Einer davon kompensiert beispielsweise nur vertikale Bewegungen. Damit kann man einem beweglichen Motiv horizontal nachschwenken, ohne das System zu verwirren, das den Sensor steuert.

Das Denken übernimmt Canons neuer Digic-III-Prozessor. Das betrifft etwa die Rauschunterdrückung und eine Gesichtserkennung, die Autofokus und Belichtung für bis zu neun Gesichter pro Aufnahme justiert. Zehn Szenenmodi stehen zur Verfügung. Das mag zwar angesichts der 30 und mehr, die manche Hersteller bieten, nicht viel scheinen. Doch alle wichtigen, etwa Nacht- und Porträtmodus, sind vorhanden.

Navigation und Bedienung gehen intuitiv von der Hand. Die Menüs sind farbenreich und gut zugänglich. Sie verfügen über große und klare Schrifttypen, die das geräumige Display optimal nutzen. Der Vorteil des riesigen Displays wird im Aufnahmemodus allerdings etwas geschmälert, weil es mit übergroßen Symbolen übersät ist. Sie lassen sich aber deaktivieren. Die spezielle Sharing-Taste zum Drucken oder Übertragen von Dateien kann auch anders belegt werden und so den Zugriff auf häufig gebrauchte Settings beschleunigen.

Die Effizienz des Weißabgleichs und der Belichtungsautomatik gleichen das Fehlen einer manuellen Einstellung halbwegs aus. Der Autofokus hat nur selten Schwierigkeiten. Auch nicht bei Dunkelheit, da ihn ein leistungsfähiges AF-Hilfslicht unterstützt. Farben gibt die 860 IS akkurat wieder, und mit Bildrauschen geht die Kamera ebenfalls vernünftig um.

Eine Rote-Augen-Korrektur ist vorhanden. Allerdings muss man dazu leider im Wiedergabemodus mit Kästchen arbeiten. Rote Augen können zum Problem werden, weil der Blitz so dicht am Objektiv sitzt. Andererseits regelt eine Blitzlichtkorrektur die Intensität des Blitzes. Dadurch ist Schluss mit bleichen Motiven. Bei wenig Licht lässt sich so ein Kompromiss zwischen gut ausgeleuchteten Details und lauschiger Beleuchtung finden.

Leistung

Im Test nimmt die 860 IS das erste Bild weniger als eine Sekunde nach dem Einschalten auf. Diese hohe Geschwindigkeit behält sie bei. Es gibt praktisch keine spürbare Auslöseverzögerung. Bei aktiviertem Blitz beträgt der maximale Zeitraum zwischen zwei Aufnahmen 2,5 Sekunden. Im Serienbildmodus schafft die Kamera mehr als ein Bild pro Sekunde.

Die Akkulaufzeit ist achtbar. Das gilt auch bei kontinuierlichem Einsatz der Bildstabilisierung. Im Test gibt der Akku erst nach über 220 Aufnahmen auf.

Bildqualität

Wie viele andere Kompaktkameras hat auch die 860 IS einen ISO-Empfindlichkeitsbereich, der bis 1600 reicht. Doch wie bei vielen anderen Kompaktkameras ist die maximale Einstellung zu verrauscht, als dass man sie verwenden sollte.

Davon abgesehen erscheinen die anderen ISO-Einstellungen aber erfrischend rauschfrei. Bei der 860 IS bleibt die Rauschunterdrückung unauffällig. Details werden kaum weichgezeichnet. Die Wiedergabe dunkler Schattenstrukturen gelingt bis ISO 800 durchaus gut.

Fazit

Im Allgemeinen ist es nicht berauschend, wenn auf Blenden- und Verschlusseinstellungen nicht viel Wert gelegt wird. Aber die Canon Digital Ixus 860 IS revanchiert sich mit leistungsfähigen automatischen Funktionen und einer breiten Palette zusätzlicher Optionen. Einige, wie die Bildstabilisierung und die Einstellung der Blitzintensität, sind äußerst nützlich. Andere wirken eher belanglos, machen aber trotzdem Spaß.

Die Fujifilm Finepix F40fd [1] ist Canons 8 Megapixeln ebenbürtig. Sie legt die Latte für die Leistung bei wenig Licht höher, und das für bedeutend weniger Geld. Doch sie hat keine mechanische Bildstabilisierung und auch kein so großes Display. Dagegen bietet die Casio Exilim Zoom EX-Z1200 [2] 12 Megapixel mit mechanischer Bildstabilisierung für einen ähnlichen Preis.

Es gibt sicherlich einige Kameras mit höheren Megapixelwerten. Aber die Kombination von Funktionen, großem Display und Weitwinkelobjektiv der 860 IS sorgt für ausgezeichnete Fotografien und zeigt, dass es bei Digitalfotografie auf viel mehr ankommt als auf Megapixel.

Artikel von CNET.de: https://www.cnet.de

URL zum Artikel: https://www.cnet.de/39158683/flinke-kompaktkamera-mit-praktischen-features-canon-digital-ixus-860-is/

URLs in this post:

[1] Fujifilm Finepix F40fd: http://lifestyle.cnet.de/fujifilm-finepix-f40fd--z46500461010000005436.html

[2] Casio Exilim Zoom EX-Z1200: http://lifestyle.cnet.de/camcorder-casio-exilim-ex-z1200_z46500451001678633428.html