Grandiose Medienzentrale: Denon AVR-3808

von Richard Arrowsmith am , 00:00 Uhr

Pro
  • exzellente Verarbeitungsqualität
  • flexible Funktionen
  • beeindruckende Grafiken
  • automatisches Einmesssystem
  • integrierte Videobearbeitung
  • überzeugende Klangleistung
Con
  • relativ hoher Preis
  • kleine Schwächen bei der Wiedergabe von Stereo-Soundtracks
Hersteller: Denon Listenpreis:
ZDNet TESTURTEIL: EXZELLENT 8,5 von 10 Punkte
Fazit:

Der Denon ist deutlich teurer als mancher seiner Konkurrenten, doch die zahlreichen Features rechtfertigen seinen Preis.

Wer sich für die neuesten Blu-ray- und HD-DVD-Produkte interessiert, bekommt mit dem Denon-Receiver AVR-3808 alles, was die aktuelle Generation der Heimkinosysteme zu bieten hat. Der Soundtrack von HD-Filmen klingt sensationell, doch die Konkurrenz liefert bessere Stereoqualität.

Die zunehmende Verbreitung der HDMI-Technologie im Heimkinosegment hat den Weg für eine neue Gattung von Surround-Sound-Verstärkern frei gemacht. Der Denon AVR-3808 liefert dafür ein gutes Beispiel.

Mit seinem Preis von 1500 Euro ist dieser High-End-AV-Receiver relativ kostspielig. Dafür bietet er modernste HDMI-1.3a-Ausgänge für die Videoübertragung zwischen angeschlossenen Quellen und einem HD-Bildschirm. Das neue Format unterstützt Full-HD und intern auf 1080p hochskalierte Videosignale ebenso wie Audioformate der neuesten Generation. Dabei handelt es sich zum Beispiel um Dolby-True-HD und DTS-HD, die bereits von etlichen HD-DVDs und Blu-ray-Discs [1] verwendet werden.

Das alles garantiert herausragende Ton- und Bildqualität. Aber trotzdem gibt es einen Haken: Nur die neuesten HD-Player sind in der Lage, diese modernen Audioformate als Bitstream auszugeben. Doch nur so können sie vom Receiver auch verarbeitet werden. Andernfalls wandelt das Gerät sie zuerst in lineare PCM-Signale um.

Für ältere HD-Player dürften Firmware-Upgrades nicht lange auf sich warten lassen, und die neuen Modelle bringen ohnehin HDMI-1.3a mit. Wer also seine Fühler gerade in Richtung High-Definition ausstreckt, trifft mit dem Denon AVR-3808 eine zukunftssichere Wahl, die alle notwendigen Funktionen sowie diverse Zusatzfeatures abdeckt.

Stärken

Wie in diesem Preissegment zu erwarten, ist der AVR-3808 mit einem breiten Spektrum modernster Heimkinofunktionen ausgestattet. Nicht zuletzt kann er praktisch jedes Audioformat abspielen, einschließlich der kompletten Bandbreite digitaler Dateien vom heimischen Computer. Diese Dateien können über eine integrierte Ethernet-Schnittstelle direkt gestreamt werden. Tragbare Geräte lassen sich über USB anschließen, der Ipod [2] über eine optionale Dockingstation. Das ist ideal, wenn ein Großteil der Musiksammlung in digitaler Form vorliegt.

Darüber hinaus können moderne Heimkinosysteme 7.1-Kanäle zur Verstärkung nutzen. Dadurch lassen sich entweder zusätzliche Center-Rear-Lautsprecher anschließen oder die beiden Front-Lautsprecher verdoppeln, um die Stereoperformance zu verbessern. Außerdem bietet das Gerät eine integrierte Videoverarbeitung, die jedes analoge oder digitale Bildmaterial auf bis zu 1080p/24fps hochskalieren kann. Vier HDMI-1.3a-Eingänge und ein Ausgang sorgen für eine problemlose Videoschaltung zwischen diversen HD-Quellen.

Selbst die neue grafische Benutzeroberfläche kann das Gerät hochskalieren. Das topmoderne Bildschirmmenü sieht einfach umwerfend aus. Bei der Installation unterstützt der Receiver ein präzises und einfaches automatisches Einmesssystem mit Raum-Equalizer. Ferner ermöglicht ein hochwertiges Multeq-XT-System von Audyssey das Verteilen der Ausgabe auf bis zu drei unterschiedliche Räume.

Die Klangleistung, insbesondere beim Abspielen von HD-Audioformaten, fesselt sofort. Homogene, gleichzeitig aber lebendige tiefe Frequenzen kennzeichnen die überzeugende und eindrucksvolle Wiedergabe. Explosive Filmmusik wird mit reichlich dramatischer Wirkung belebt.

Dabei kommen aber auch subtile Einzelheiten, wichtige Dialoge und Surround-Effekte noch genügend zur Geltung. Die Szene im dritten Teil von „Fluch der Karibik“, in der krabbenartige Wesen aus dem Sand auftauchen, dient uns als eindeutiger Beweis für die dynamischen Allround-Fähigkeiten des Receivers.

Die Qualität hochskalierter Videobilder, auch aus DVB-T-Quellen, ist gleichermaßen beeindruckend, selbst wenn es sich freilich nicht um echte High-Definition handelt.

Schwächen

Abgesehen von der Suche nach einem passenden HD-Player, der die direkte Übertragung der neuesten HD-Audioformate unterstützt, ist beim AVR-3808 wirklich nicht viel auszusetzen.

Als Heimkino-Receiver bietet das Gerät sowohl beim Abspielen von Musik als auch von Filmen eine grandiose Mehrkanal-Performance. Wird der AVR-3808 als zentraler Audioverteiler eingesetzt, scheint es den Stereo-Soundtracks ein wenig an Musikalität und Timing zu mangeln – zumindest im Vergleich mit einem Modell wie dem Onkyo TX-SR875. Doch durch eine Verdoppelung der Front-Lautsprecher und unter Verwendung des Pure-Direct-Modus, der die Videostufe und die Klangregelung umgeht, lässt sich das Ergebnis nahezu perfektionieren.

Der einzige wirkliche Kritikpunkt ist der vergleichsweise hohe Preis des AVR-3808. In diesem heiß umkämpften Marktsegment wird er von Herstellern wie Yamaha und Onkyo klar unterboten, ohne dass damit ein wesentlicher Qualitätsverlust verbunden wäre. Dennoch hat Denon nach wie vor einen größeren Funktionsumfang im Angebot.

Fazit

Der Denon AVR-3808 ist einer der am flexibelsten ausgestatteten AV-Receiver. Er bietet High-End-Features wie Audio-Streaming, integrierte Videobearbeitung, Mehrraumfunktionalität und ein automatisches Einmesssystem. Durch die innovativen HDMI-1.3a-Schnittstellen ist das Gerät ideal zum Abspielen von Audioformaten der neuesten Generation geeignet. Die Allround-Leistung ist einfach überragend – auch wenn man dafür ein bisschen mehr bezahlen muss.

Artikel von CNET.de: https://www.cnet.de

URL zum Artikel: https://www.cnet.de/39186631/grandiose-medienzentrale-denon-avr-3808/

URLs in this post:

[1] HD-DVDs und Blu-ray-Discs: https://www.cnet.de http://www.cnet.de/praxis/insider/0,39038427,39154972,00/hd_dvd+versus+blu_ray+die+fakten.htm

[2] Ipod: https://www.cnet.de http://www.cnet.de/tests/mp3/0,39030934,39157620,00/schon+getestet+ipod+classic+apple_player+mit+bis+zu+160+gbyte+speicher+video.htm