Performance

In den Tests ist die 450D bei der Aufnahmegeschwindigkeit der Konkurrenz deutlich voraus. Bis zur ersten Aufnahme verstreichen gerade einmal 0,2 Sekunden. Unter günstigen Bedingungen liegt die Aufnahmeverzögerung bei JPEG-Formaten mit 0,5 Sekunden ein wenig über den Resultaten anderer Modelle. Bei schlechten Lichtverhältnissen erreicht die 450D dagegen 1,2 Sekunden. In diesem Segment entspricht das ungefähr dem Durchschnitt.

Nach der Fokussierung beträgt der Aufnahmeabstand für RAW- oder JPEG-Formate etwa 0,4 Sekunden. Einschließlich Blitzladezeit sind es 0,7 Sekunden, was unabhängig vom Segment ein sehr guter Wert ist. Dazu kommt der schnellste Serienbildmodus unter den DSLR-Einsteigermodellen: erstaunliche 3,4 Bilder pro Sekunde für mehr als 60 JPEGs. Der Zwischenspeicher ist nach sechs RAW-Aufnahmen allerdings voll. Deshalb benötigt man eine höherwertige Kamera, wenn man beispielsweise Fußballspiele professionell ablichten möchte.

Bildqualität

Einmal abgesehen von den übrigen Vor- und Nachteilen der 450D liefert sie unbestritten höchste Bildqualität. In Anbetracht des hochauflösenden Sensors ist das nicht erstaunlich. Allerdings neigt sie zur Unterbelichtung. Deshalb empfiehlt sich in vielen Fällen die Nutzung des Belichtungsausgleichs. Außerdem dürften manche Benutzer ein wenig höhere Schärfeeinstellungen bevorzugen.

Doch mit seiner Farbtreue, seinem Kontrastumfang und dem durchweg guten Rauschprofil bis hin zum Maximalwert von ISO 1600 sticht dieses Modell die Konkurrenz klar aus. Mit und ohne integrierten oder externen Blitz liefert die 450D gleichmäßige Belichtungsqualität. Und auch die Objektive produzieren eine hervorragende Schärfe über den ganzen Bildbereich.

Fazit

Zwar kostet sie ein wenig mehr als Konkurrenzmodelle, zum Beispiel die Sony Alpha DSLR-A200 oder die Nikon D60. Doch dafür liefert die Canon EOS 450D eine etwas bessere Performance sowie eine deutlich höhere Bildqualität. Und damit kann sie durchaus als eine lohnende Anschaffung gelten.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Flinker Performer: Canon EOS 450D

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *