Die Übertragung von Musik klappt entweder per Drag and drop oder durch Synchronisierung mit dem Windows Media Player beziehungsweise der mitgelieferten Software von Sony Ericsson. Wir hatten ein paar Probleme bei der Übertragung von Videoclips und können das Walkman-Handy nicht empfehlen, wenn die Wiedergabe von Videos einer der Haupteinsatzzwecke ist. Darüber hinaus ist die Übertragung von Dateien nicht sonderlich schnell – für einen Song im MP3-Format mit einer Bitrate von 320 kBit/s benötigt das Gerät 8 bis 10 Sekunden.

Die Qualität der Audiowiedergabe haben wir mit einem Lied im nicht komprimierten WAV-Format und unseren Referenzkopfhörern überprüft. Der Sound klingt gut, allerdings konnten wir einige Störgeräusche im Hintergrund wahrnehmen – wir haben aber auch speziell darauf geachtet. In der Praxis dürfte das nicht weiter auffallen.

Beim Telefonieren gibt es nichts zu Meckern. Die Sprachqualität ist hervorragend, und mit einer Akkuladung sind fantastische 9 Stunden Dauertelefonie drin – perfekt für Quasselstrippen. Im Standby-Modus geht dem Gerät nach etwa 400 Stunden der Saft aus. Die Qualität der Fotos ist okay, allerdings kann man Bildrauschen erkennen.

Wenn uns trotz allem noch eine Sache fehlt, dann ist es WLAN. Natürlich muss ein Musikhandy nicht zwangsläufig in kabellosen Netzen funken, aber ein Musikhandy braucht ja eigentlich auch kein GPS. Und WLAN würde die Ausstattungsliste einfach komplettieren.

Fazit

Das Sony Ericsson W760i ist einfach top. Es gehört zu unseren absoluten Favoriten – weil es toll ausgestattet ist, gut aussieht und hervorragend funktioniert. So kann es sich sogar gegen den Konkurrenten N95 von Nokia durchsetzen. Selbst wer nicht auf der Suche nach einem MP3-Handy ist, könnte sich mit dem neuen Walkman-Spross anfreunden – weil es einfach auch abseits der Musik hervorragend ausgestattet ist.

Wir betonen nochmal, dass wir eine Standard-Buchse für Kopfhörer vermissen. Wer wirklich Wert auf dieses Merkmal legt, auf der Suche nach einem erstklassigen MP3-Player ist und wenig Interesse an GPS & Co hat, sollte sich lieber das Motorola Rokr E8 näher ansehen.

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu Im Test: Erstes Handy von Sony Ericsson mit GPS – W760i

  • Am 17. Juli 2008 um 20:33 von Hannes K.

    Das aktuell günstigste GPS Handy auf dem Markt
    Mit dem W760i hat SonyEricsson aktuell das günstigste GPS Handy auf dem Markt. Wer das Telefon mit einer kostenlosen Handy-Navigation wie z.B. Oe-Navi oder skobbler nutzt, kommt nun extrem günstig an ein Navigationsgerät. Auch wenn das W760i nur Offboard Navigation (verlangt eine kontinuierliche Internetverbindung) unterstützt, wird Navigation in der Kombination aus W760i, Mobilfunkanbietern à la Simyo (€0,26 pro MB mit 10kB Taktung) und kostenloser Handy-Navigation günstig wie nie. (Anmerkung: während Oe-Navi das W760i zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht untersützt, ist skobbler bereits für das W760i verfügbar)

  • Am 1. Dezember 2008 um 16:02 von meier

    sony ericsson w760i
    das sony ericsson w760i beherscht viele funktionen
    z.b gps-navigation usw…….
    Außerdem überzeugt bei den kunden die 3,2 megapixelkamera die aber kein blitzlicht verfügt!
    der mp3 plkayer überzeugt vorallendingen bei dem leichten bedinen!!
    das sony ericsson kann man gut weiterentfehlen!!!!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *