Performance

Natürlich verdankt sich die langsame Netzwerk-Performance der Tatsache, dass das W350i trotz spärlicher Audioformat-Unterstützung hauptsächlich auf die Musikwiedergabe ausgelegt ist.

Die Dateiübertragung dauert im Test ungefähr 15 bis 20 Sekunden pro Musiktitel. Das macht etwa drei Minuten pro Album und erscheint uns ziemlich langsam. Doch die abgespielten Songs liefern eine recht ordentliche Klangqualität. Das gilt freilich nur für MP3-Dateien mit einer ausreichenden Bitrate von mindestens 192 KBit/s. Im Test kommen hochwertige Referenzkopfhörer von Denon zum Einsatz. Auf jeden Fall sollten die unzulänglichen mitgelieferten Kopfhörer durch ordentliche ersetzt werden.

Die wunderbare Aufnahme „Fever Dreams“ von Dashboard Confessional gefällt durch warmen Klang und hohen Detailreichtum beim Abspielen auf dem W350i. Die allgemeine Klangqualität kann es durchaus mit einem guten MP3-Player aufnehmen.

„Take Away My Pain“ von Dream Theater liefert jedoch auf dem Creative Zen einen klareren Klang, mit subtilen Hintergrundtönen. Beim W350i hört sich das etwas weniger klar definiert an. Wer aber keine besseren Kopfhörer als die mitgelieferten verwendet, wird das leider ohnehin niemals bemerken.

Es macht Spaß, dieses Handy zu benutzen. Die Menüs sind übersichtlich und ausreichend groß beschriftet. Sowohl erfahrene Handy-Benutzer als auch Anfänger kommen gleichermaßen damit zurecht. Die Anrufqualität wirkt ebenfalls ordentlich. Einige andere Handys sind jedoch lauter. Daher eignet sich dieses Modell vielleicht nicht ideal für vorwiegend geräuschvolle Umgebungen.

Als Taschenkamera reicht das W350i für gelegentliche Schnappschüsse aus. In Sachen Bildqualität kann es mit anderen Handys aber nicht mithalten. Dabei gilt es auch anzumerken, dass kein Blitz vorhanden ist.

Fazit

Angesichts seines Preises, der Benutzerfreundlichkeit und der insgesamt recht ordentlichen Performance kann dieses kompakte, kleine Handy durchaus überzeugen. Es stellt allerdings dennoch keinen Ersatz für einen separaten MP3-Player dar. Ein solcher bleibt für echten Musikgenuss unterwegs immer noch dem W350i vorzuziehen.

Leider bieten bislang nur wenige Handys Musikwiedergabefunktionen, die es mit MP3-Playern tatsächlich aufnehmen können – abgesehen vielleicht vom iPhone. Wer aber eine bessere Kamera und mehr Handy-Funktionen sucht, wird mit Sony Ericssons teureren Modellen gut bedient. Denn das sind immer noch die besten Musik-Handys.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Walkman-Handy für Einsteiger: Sony Ericsson W350i

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *