Schnäppchen der Woche: Creative-Mediaplayer zum halben Preis

von Pascal Poschenrieder am , 13:05 Uhr

Wer einen portablen Mediaplayer mit Display sucht, kann diese Woche mehr als 50 Prozent sparen. Die 16-GByte-Variante des Creative Zen gibt es bei Alternate für 143,50 Euro. Damit sparen Käufer im Vergleich zur unverbindlichen Preisempfehlung des Herstellers von 297,50 Euro satte 154 Euro. Aber auch die Discounter Aldi und Plus stehen wieder mit Schnäppchen in den Startlöchern. So können Sie beim Kauf eines neuen Computers sowie eines Beamers richtig sparen. Außerdem sind ein Tomtom-Navigationssystem und ein Samsung-Laserdrucker im Angebot.

nocompare=1
Viele Angebote, die Elektronikmärkte als Schnäppchen anpreisen, entpuppen sich als überteuert. Die CNET-Redaktion verrät Ihnen, wo Sie diese Woche wirklich sparen können. Neben Alternate halten Aldi, Plus, Pixmania und Amazon echte Schnäppchen für Sie bereit.

Multimedia-PC Medion Akoya P34592 für 599 Euro

Wer schon länger auf der Suche nach einem günstigen, aber leistungsfähigen Computer ist, findet ab Montag den 21. Juli bei Aldi Süd [1] genau das Richtige. Der Discounter bietet den Mulitmedia-PC Akoya von Medion für 599 Euro an. Das Gerät kommt unter anderem mit dem leistungsstarken Intel-Vierkernprozessor Core 2 Quad Q6600 [2], 3 GByte Arbeitsspeicher sowie einer TV-Karte für DVB-T [3]– und DVB-S [4]-Fernsehempfang. Im Vergleich [5] zu ähnlichen Angeboten sparen Käufer hier etwa 200 Euro.


Ab Montag den 21. Juli verkauft der Discounter Aldi Süd einen Medion-Multimedia-PC für 599 Euro.

Das Herzstück des Rechners, der Intel-Core-2-Quad-Prozessor Q6600 mit 8 MByte L2-Cache und 1066 MHz Frontsidebus, taktet mit 2,4 GHz. Durch seine vier Kerne ist die CPU in der Lage, mehrere Prozesse gleichzeitig zu verarbeiten. Unterstützt wird sie dabei von satten 3 GByte Dual-Channel-RAM. Grafikrechenaufgaben übernimmt die nVidia-Karte GeForce 9500 GS. Sie verfügt über 512 MByte Speicher, DirectX-10-Unterstützung sowie einen HDMI [6]-Ausgang mit HDCP [7]. Über letzteren ist die Bildausgabe an einen HD-Fernseher möglich.

Aber der Akoya P34592 ist nicht nur schnell, er bietet auch jede Menge Speicherplatz. Auf die integrierte 500-GByte-SATA-Festplatte passen bis zu 100.000 Musiktitel oder maximal 300 Stunden Fernsehaufnahmen. Zusätzlich beherbergt das Gehäuse des Rechners auf der Oberseite einen Slot zum Anstecken portabler Medion-Festplatten vom Typ HDDrive2Go Ultra Speed. Die Datensicherung funktioniert über einen DVD-Brenner für alle gänigen CD- und DVD-Formate inklusive Dual-Layer-Medien. Außerdem hat der PC einen Kartenslot für die Formate [8] SD, MMC, MS, CF, SM und xD an Bord, und auch ein E-SATA-Anschluss für externe Festplatten ist vorhanden. Für die Verbindung mit dem Internet verfügt der Rechner sowohl über eine integrierte Netzwerkkarte als auch über WLAN [9] nach IEEE 802.11 b/g/n.

Eines der Highlights des Akoya-PCs ist seine Multimediafähigkeit. Medion verbaut eine TV-Karte für den Empfang vom digitalen Antennenfernsehen DVB-T sowie vom digitalen Satellitenfernsehen DVB-S. Aber auch der analoge TV-Empfang ist mit der Karte möglich. Die mitgelieferte Software erlaubt Time-Shift sowie digitale Fernsehaufnahmen auf Festplatte. Für den richtigen Heimkinosound integriert der Hersteller eine 8-Kanal-High-Definition-Audiolösung mit digitalen und analogen Ausgängen.

Im Lieferumfang des Medion Akoya P34592 befinden sich Tastatur, Maus und Mediacenter-Fernbedienung. Außerdem enthält er jede Menge Software, unter anderem das vorinstallierte Betriebssystem Windows Vista Home Premium, Microsoft [10] Works 9 und Cyberlink Home Cinema. Der Hersteller gewährt drei Jahre Garantie mit Hotline-Service.

Portabler Mediaplayer Creative Zen für 143,50 Euro

Alternate [11] bietet diese Woche den portablen Mediaplayer Zen von Creative für 143,50 Euro an. Das Gerät hat 16 GByte Speicher und ein 2,5 Zoll großes Display an Bord. Musikfans, die sich den Player kaufen, sparen auch im Vergleich [12] zu anderen günstigen Angeboten noch etwa 15 Euro. Gegenüber der Herstellerpreisempfehlung von 297,50 Euro ist sogar eine Ersparnis von 154 Euro drin.


Alternate verkauft diese Woche den tragbaren Mediaplayer Creative Zen für 143,50 Euro. Das Gerät kommt mit 16 GByte Speicher und einem 2,5-Zoll-Display.

Der stylische tragbare Mediaplayer Zen von Creative spielt neben Musik auch Videos auf seinem integrierten 2,5-Zoll-Farbdisplay ab. Der Screen löst 320 mal 240 Pixel auf, was für diese Baugröße ein guter Wert ist. Youtube-Video laufen so ohne Qualitätsverlust auf dem Player. Bei der Wiedergabe von gerippten DVDs oder anderem hochauflösendem Videomaterial tritt allerdings eine Reduktion auf. Aufgrund der Displaygröße fällt sie aber nur bei sehr genauem Hinsehen auf.

Der Creative Zen verfügt über 16 GByte Flash-Speicher. Dadurch passen rund 5000 MP3s, 8000 Fotos oder über sechs Stunden Videomaterial in DVD-Qualität auf den portablen Player. Zusätzlich verbaut der Hersteller einen Kartenslot für SD- und SDHC-Speicherkarten. Bei einem Kaufpreis von rund 12 Euro für eine 4-GByte-Karte können Musikfans den Speicher dadurch extrem günstig erweitern. Aber auch bei leerem Speicher sorgt der Zen dank eines integrierten UKW-Radios für gute Unterhaltung.

Für die Datenübertragung auf den Zen integriert Creative einen USB-2.0-Port. Er schafft eine Übertragungsgeschwindigkeit von bis zu 60 MByte in der Sekunde. Allerdings beherrscht der Zen nicht jedes Dateiformat. Er unterstützt MP3-, WMA-, AAC-, WAV- und Audible-Musik sowie Filme in den Formaten DivX, XviD und WMV. Aber das kleine Gerät spielt nicht nur Musik und Videos ab. Auch Fotos zeigt es auf seinem Display an.

Für lange Akkulaufzeiten sorgt ein integrierter Lithium-Ionen-Akku im 8,3 mal 5,5 mal 1,2 Zentimeter großen Mediaplayer. Laut Hersteller reicht eine Ladung für etwa 25 Stunden Musik- oder fünf Stunden Videowiedergabe. Ist der Stromspeicher leer, genügt ein Laptop zum Aufladen, denn der Zen bezieht Strom über die USB-Schnittstelle.

Im Lieferumfang des 65 Gramm schweren Creative Zen befinden sich neben einem USB-Kabel auch Ohrhörer, eine Installations-CD sowie eine Kurzanleitung. Ein Ladegerät für die Steckdose fehlt allerdings. Der Hersteller gewährt ein Jahr Garantie.

DLP-Beamer NEC NP100 für 339,95 Euro

Der Discounter Plus [13] sorgt diese Woche für das richtige Bild im eigenen Heimkino. In seinem Online-Shop bietet er den DLP [14]-Leinwandprojektor NP100 von NEC für 349,95 Euro an. Das Gerät schafft die SVGA-Auflösung und bei einer maximalen Helligkeit von 2000 Lumen einen Kontrast von 1200:1. Verglichen [15] mit anderen Angeboten kann man rund 20 Euro sparen.


Im Onlineshop des Discounters Plus können Schnäppchenjäger diese Woche den DLP-Beamer NEC NP100 für 339,95 Euro erstehen.

Dank seines integrierten DLP-Chips schafft der NP100 die SVGA-Auflösung mit 800 mal 600 Pixeln. Das reicht aus, um ein PAL-Fernsehbild oder eine DVD ohne Qualitätsverlust wiederzugeben. Mit der verbauten 180-Watt-Lampe mit einer Lebensdauer von bis zu 3500 Stunden schafft das Gerät eine Helligkeit von guten 2000 Lumen. Das genügt, um auch bei Tageslicht ein helles Bild an die Wand zu werfen. Der Kontrast von 1200:1 und ein 6-Segment-Farbrad sorgen gleichzeitig dafür, dass auch dunkle Szenen klar und farbenreich wiedergegeben werden.

Das Videosignal gelangt mittels VGA [16]-, S-Video- [17] oder Composite [18]-Eingang in den Projektor. Außerdem ist ein VGA-Ausgang vorhanden, über den der Beamer ein zusätzliches Gerät mit dem Videosignal speisen kann. Das NEC-Modell gibt aber nicht nur das Videosignal wieder: Über einen Audioeingang versorgt es einen eingebauten 2-Watt-Lautsprecher mit Sound.

Angeschlossen und eingeschaltet wirft der NP100 bei Projektionsabständen von 1,2 bis 12 Metern ein Bild mit einer Diagonalen von 0,7 bis 7,69 Metern an die Wand. Dabei unterstützt das Gerät sowohl die Front-, als auch die Front-Decken-, die Rück- und die Rück-Decken-Projektion. Für eine einfache Bildausrichtung verbaut der Hersteller eine vertikale Trapezkorrektur.

Da ein zu lautes Lüftergeräusch im Heimkinoeinsatz besonders stark stört, sorgt NEC dafür, dass der Projektor im Normalbetrieb nicht lauter als mit 33 Dezibel läuft. Das entspricht in etwa der Lautstärke eines Blätterrauschens.

Der Lieferumfang des 27 mal 20 mal 8 Zentimeter großen NP100 von NEC enthält Strom- und VGA-Kabel sowie Handbuch und Fernbedienung. Der Hersteller gewährt drei Jahre Garantie auf den Beamer und sechs Monate oder 1000 Betriebsstunden auf die Lampe.

GPS-Navigtionssystem Tomtom ONE XL T Europe für 199 Euro

Der Onlineshop PIXmania.com [19] verkauft diese Woche das tragbare GPS-Navigationssystem ONE XL T Europe von Tomtom für 199 Euro. Das Gerät verfügt über einen großen 4,3-Zoll-Breitbild-Touchscreen und die dynamische Zielführung TMC [20] zur Umfahrung von Verkehrsstaus oder anderen Behinderungen. Im Vergleich [21] zu anderen Angeboten können Käufer rund 50 Euro sparen.


PIXmania.com bietet diese Woche das Navigationssystem Tomtom ONE XL T Europe für 199 Euro an. Das Gerät verfügt über ein 4,3-Zoll-Display und TMC.

Beim Tomtom ONE XL T Europe sorgt ein extra großer 4,3-Zoll-Touchscreen mit einer Auflösung von 480 mal 272 Pixeln dafür, dass der Fahrer auf einen Blick alle Daten der Routenführung erfassen kann. Viele vergleichbare Navigationsgeräte verfügen nur über ein 3,5-Zoll-Display. Damit Displayinhalte auch bei tiefstehender Sonne lesbar sind, stattet Tomtom den Bildschirm mit einer Entspiegelung aus.

Auf dem 1 GByte großen internen Speicher installiert der Hersteller Kartenmaterial von ganz Europa vor. Außerdem verfügt das Navi über einen SD-Kartenslot. So können Käufer zusätzliches Kartenmaterial hinzufügen. Eine 4-GByte-SD-Karte kostet lediglich rund 12 Euro.

Die Routenführung mit dem ONE XL T Europe funktioniert sowohl in einer 2D- als auch in einer 3D-Kartenansicht inklusive Richtungspfeilen und Sprachausgabe. Neben dem Eingeben von Adressen erlaubt das GPS-Gerät auch die Zielführung anhand von Points-of-Interest (POI [22]). Dabei handelt es sich beispielsweise um nahegelegene Tankstellen oder Restaurants, die das ONE XL T Europe auf Wunsch mit einem Tastendruck zum Routenziel macht.

Eines der Highlights des Tomtom-Modells ist der integrierte Traffic Message Channel (TMC). Das System empfängt über das Radiosignal Verkehrsinformationen. Bei Staus oder anderen Behinderungen bietet es dem Fahrer die Möglichkeit, eine neue Route zu berechnen und die Hindernisse zu umfahren.

Dank eines integrierten Lithium-Ionen-Akkus ist mit dem ONE XL T Europe auch die Navigation zu Fuß möglich. Laut Hersteller hält der Stromspeicher voll geladen etwa zwei Stunden durch. Im Auto lädt der Akku über einen Adapter für den Zigarettenanzünder.

Der Lieferumfang des Tomtom ONE XL T Europe beinhaltet USB-Kabel, Handbuch, Installations-CD, Frontscheibenhalterung, Zigarettenanzünder-Adapter und RDS-TMC-Empfänger. Der Hersteller gewährt zwei Jahre Garantie.

Samsung [23]-Laserdrucker ML-2010R für 51,40 Euro

Wer viel Text druckt und keine Lust auf eingetrocknete Tintenpatronen hat, kann diese Woche bei Amazon [24] den Samsung-Laserdrucker ML-2010R für schlappe 51,40 Euro erstehen. Das Gerät schafft eine maximale Auflösung von 1200 mal 600 dpi und verarbeitet bis zu 20 Seiten pro Minute. Verglichen [25] mit anderen günstigen Angeboten lassen sich hier etwa 10 Euro sparen.


Amazon verkauft diese Woche den Samsung-Laserdrucker ML-2010R für 51,40 Euro. Das Modell druckt rund 20 Seiten pro Minute und schafft mit einem Toner bis zu 3000 Seiten.

Der ML-2010R bedruckt Seiten mit Größen von 7,6 x 12,7 bis 21,6 x 35,6 Zentimetern und unterstützt dabei neben normalem Papier auch Materialien wie Briefumschläge, Etiketten, Folien oder Postkarten. Das maximale Papiergewicht liegt bei 163 Gramm pro Quadratmeter. Seine Druckauflösung von 1200 mal 600 dpi [26] ist für den Textdruck völlig ausreichend und eignet sich auch noch für die Ausgabe von detailierten Grafiken.

Damit Käufer bei größeren Druckaufträgen nicht ständig Papier nachlegen müssen, passen in die Papierzufuhr des ML-2010R 150 Blatt. Die Ausgabe ist nach maximal 100 A4-Seiten voll. Für die Zufuhr von Spezialmaterialien ist eine manuelle Papierzufuhr für ein Blatt vorhanden. Der Samsung-Drucker schafft pro Minute bis zu 20 A4-Seiten, was verglichen mit anderen Geräten dieser Preisklasse viel ist. Für das Aufwärmen benötigt der Laser laut Hersteller weniger als 30 Sekunden. Die mitgelieferte Starter-Tonerkatusche reicht laut Samsung für bis zu 1000 Seiten. Nachgekaufte Toner sind nach rund 3000 Seiten leer.

Das Anschließen des 22 mal 36 mal 30 Zentimeter großen ML-2010R funktioniert mittels USB-Port. 8 MByte Cache und ein 150-MHz-Druckprozessor sorgen dafür, dass es während des Druckauftrags nicht zu übertragungsbedingten Wartezeiten kommt.

Bei den heutigen Energiepreisen spielt auch der Stromverbrauch eine Rolle. Laut Hersteller liegt er im Betrieb bei satten 300 Watt. Allerdings schaltet schaltet der Samsung-Laserdrucker im Stillstand in den Sleep-Modus, in dem er weniger als 6 Watt benötigt.

Im Lieferumfang des Samsung ML-2010R sind neben dem Drucker auch ein Startertoner für 1000 Seiten und eine Bedienungsanleitung enthalten. Der Hersteller gewährt drei Jahre Garantie.

Artikel von CNET.de: https://www.cnet.de

URL zum Artikel: https://www.cnet.de/39193745/schnaeppchen-der-woche-creative-mediaplayer-zum-halben-preis/

URLs in this post:

[1] Aldi Süd: http://www.aldi-sued.de

[2] Q6600: http://de.wikipedia.org/wiki/Core_2_Quad#Kentsfield

[3] DVB-T: http://de.wikipedia.org/wiki/DVB-T

[4] DVB-S: http://de.wikipedia.org/wiki/DVB-S

[5] Vergleich: http://www.evendi.de/jsp/eVendi2004/search.jsp?name=quad+tv&Submit=OK&navCategoryID=288&priceRangeFrom=&priceRangeTo=

[6] HDMI: http://de.wikipedia.org/wiki/High_Definition_Multimedia_Interface

[7] HDCP: http://de.wikipedia.org/wiki/High-bandwidth_Digital_Content_Protection

[8] Formate: http://zdnet.de/enterprise/storage/0,39027625,39157061,00.htm

[9] WLAN: http://de.wikipedia.org/wiki/Wlan#Daten.C3.BCbertragungsraten

[10] Microsoft: http://www.cnet.de/unternehmen/microsoft/

[11] Alternate: http://www.alternate.de

[12] Vergleich: http://www.evendi.de/preisvergleich/14/prod/166164/Creative-Zen-schwarz-16GB.html

[13] Plus: http://www.plus.de

[14] DLP: http://de.wikipedia.org/wiki/Mikrospiegelarray

[15] Verglichen: http://www.evendi.de/preisvergleich/11/prod/181088/NEC-NP100.html

[16] VGA: http://de.wikipedia.org/wiki/Video_Graphics_Array

[17] S-Video-: http://de.wikipedia.org/wiki/S-video

[18] Composite: http://de.wikipedia.org/wiki/Composite_Video

[19] PIXmania.com: http://www.pixmania.com/de/de/home.html

[20] TMC: http://de.wikipedia.org/wiki/Tmc

[21] Vergleich: http://www.evendi.de/preisvergleich/13/prod/138095/TomTom-One-XL-T-Europa.html

[22] POI: http://de.wikipedia.org/wiki/Point_of_Interest

[23] Samsung: http://www.cnet.de/unternehmen/samsung/

[24] Amazon: http://www.amazon.de

[25] Verglichen: http://www.evendi.de/preisvergleich/11/prod/168375/Samsung-ML-2010R.html

[26] dpi: http://de.wikipedia.org/wiki/Dpi