Funktionsumfang

Dass es für diesen Preis auch eine ganze Menge Features gibt, ist wohl selbstverständlich. Unser Testmodell kostet knapp 3000 Euro. Doch dafür bekommt der Benutzer auch einen 1080p-Fernseher mit einem DVB-T-Rekorder inklusive zweier Tuner und 160 GByte Speicherplatz. Ein Netzwerk-Media-Streamer und ein HD-Satellitentuner sind ebenfalls mit von der Partie.

Der DVB-T-Rekorder ist besonders gut gelungen. Beim Drücken der Aufnahmetaste gelangt der Anwender in ein Menü, das die Möglichkeit bietet, die jeweils aktuelle Sendung aufzunehmen oder aber eine bestimmte Aufnahmedauer einzustellen. Das geht von den nächsten 30 Minuten bis zu mehreren Stunden. Die Option erweist sich als durchaus nützlich, falls der Loewe auf einem Programm mehrere Sendungen nacheinander aufzeichnen soll. Das erspart einem die Mühe, jede Sendung einzeln zu programmieren.

Auch am Media-Streaming gibt es nichts auszusetzen. Allerdings setzt das einen über den Ethernet-Anschluss verbundenen Rechner voraus. Auf dem Computer wiederum muss eine Anwendung laufen, die die gespeicherten Mediendaten weitergeben kann. Das geht zum Beispiel mit dem Windows Media Player oder ähnlichen Programmen. Freilich spielt der Loewe nur spezielle Videoformate ab. Neuere Formate wie MKV unterstützt er nicht. Das gilt jedoch nicht für DivX und XviD. Und das sind schließlich die beiden Formate, die bei Online-Video am häufigsten vorkommen.

Performance

Zunächst einmal verdient Loewe ein großes Lob. Und zwar für die wirklich bemerkenswerte Klangqualität dieses Fernsehers. Ob DVB-T oder Blu-ray, der volle, satte und erstaunlich klare Klang ist wirklich beeindruckend. Im Test verschlägt es uns bei der „Dewey Cox“-Blu-ray-Disk wirklich die Sprache. Bei ordentlich aufgedrehter Lautstärke ist es kaum zu glauben, dass dieser Klang aus dem Fernseher kommt. Es hört sich weitaus bombastischer und beeindruckender an als alles andere, was Fernseher sonst so von sich geben.

Bei HD-Videos ist an der Bildqualität des Loewe ebenfalls nichts auszusetzen. Der 1080p-Bildschirm leistet in jeder Hinsicht hervorragende Arbeit. „Dewey Cox“ löst auch hier helles Erstaunen aus. Das Bild wirkt scharf und klar, die Farben leuchten natürlich warm, und jedes Detail in den Gesichtern der Schauspieler lässt sich deutlich erkennen. Dieser Fernseher bringt wahrhaft alles mit, um die Augen zu begeistern. Angesichts des Preises sollte das auch nicht anders sein.

Das durchaus annehmbare DVB-T-Bild kann selbstverständlich mit dem HD-Material nicht mithalten. Dennoch ist es stabil, hell und ebenso detailreich. Das Bildmaterial eignet sich zwar nicht gerade, um die Vorzüge des Gerätes seinen Freunden zu präsentieren. Aber für die „Lindenstraße“ oder „Die Auswanderer“ reicht es allemal aus.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Designerstück: Loewe Connect 32 Media Full-HD+ DR+

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *