WebOS auf dem Palm Pre: Das kann das neue Handy-Betriebssystem

Multitasking und intuitive Nutzeroberfläche

Ein weiteres Feature von WebOS ist das gleichzeitige Arbeiten mit mehreren Anwendungen – angeblich sogar ohne Leistungsverlust. Davon sollte Microsoft sich die eine oder andere Scheibe abschneiden, wenn es denn in der Praxis so funktioniert wie in der Theorie angekündigt. Während multiple Applikationen geöffnet sind, soll der Nutzer jederzeit und sofort zwischen den Anwendungen wechseln können.

Laut Palm ist die Nutzeroberfläche sehr intuitiv zu bedienen. So lassen sich Dinge einfach verschieben, und was nicht mehr benötigt wird, „wirft“ man weg. Die integrierte Suchfunktion, Universal Search, grenzt mit jedem getippten Buchstaben die Ergebnisse ein – innerhalb von Kontakten, Aufgaben und Terminen, in Menüs und Applikationen sowie im Web, auf Wikipedia oder Google.

Wenn Ereignisse anstehen oder Updates bekannt werden, erhält der Anwender eine Benachrichtigung, die sich von denen anderer mobiler Plattformen unterscheiden soll. Zum Beispiel erscheint beim Eingang einer neuen SMS oder einer E-Mail ein Benachrichtigungsfeld mit Scrollfunktion und stellt zur Wahl, die Nachricht sofort oder zu einem späteren Zeitpunkt zu lesen.

Ob das Betriebssystem wirklich so innovativ ist und wie gut es arbeitet, wird sich erst in der Praxis zeigen. Spätestens auf dem Mobile World Congress Mitte Februar in Barcelona dürften wir ein WebOS-Smartphone bei Palm in die Finger bekommen. Schließlich fragt sich wohl jeder mit Spannung, ob Palms Plattform mit Apples iPhone oder Googles Android mithalten kann.

Palm Pre mit WebOS
Der Palm Pre ist das erste Smartphone mit dem neu entwickelten Betriebssystem WebOS (Foto: Palm).

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu WebOS auf dem Palm Pre: Das kann das neue Handy-Betriebssystem

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *