WebOS auf dem Palm Pre: Das kann das neue Handy-Betriebssystem

Wo kommt Web OS zum Einsatz?

Mit dem neuen Betriebssystem hat der Hersteller auch das erste darauf basierende Smartphone vorgestellt: den Palm Pre. Dabei handelt es sich um ein Slider-Handy mit QWERTY-Tastatur. Sein berührungsempfindlicher Bildschirm misst 3,1 Zoll. Er ist multitouchfähig, registriert also mehrere Berührungen gleichzeitig. So lässt er sich wie das iPhone mit Gesten steuern.

Der Pre soll in den USA in der ersten Jahreshälfte 2009 zunächst exklusiv bei Sprint erhältlich sein. Später ist auch eine UMTS-Version für Deutschland geplant. Preise stehen bisher noch nicht fest.

Die technischen Daten und Features präsentieren sich im Überblick wie folgt:

  • Abmessungen: 6,0 mal 10,1 mal 1,7 cm
  • Gewicht: etwa 135 Gramm
  • UMTS/HSDPA
  • WLAN 802.11 b/g
  • integriertes GPS
  • 3,1-Zoll-Touchscreen mit 24-Bit HVGA Farbdisplay
  • 320 mal 480 Pixel Auflösung
  • Gestensteuerung
  • QWERTY-Slider-Tastatur
  • E-Mail-Funktionalität, inklusive Outlook EAS (für Zugang zu Microsoft Exchange Server) sowie POP3- und IMAP-Unterstützung
  • Messaging: IM, SMS und MMS
  • eigener Browser
  • Mediaplayer für Fotos, Videos und Musik
  • 3-Megapixel-Kamera mit LED-Blitz
  • Kopfhöreranschluss (3,5 Millimeter)
  • Bluetooth 2.1 und EDR mit A2DP
  • 8 GByte interner Speicher (ca. 7,4 GByte frei verfügbar)
  • USB-Massenspeicher-Modus
  • Micro-USB-Anschluss mit USB 2.0
  • Annäherungssensor, der den Touchscreen und das Display automatisch deaktiviert, wenn das Telefon ans Ohr geführt wird
  • Lichtsensor dimmt das Display in dunkler Umgebung
  • Beschleunigungssensor passt Fotos und Internetseiten an die Nutzerperspektive an
  • Ruftonschalter zum Stummschalten mit einem Knopfdruck

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu WebOS auf dem Palm Pre: Das kann das neue Handy-Betriebssystem

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *