Bildtelefonie, Bluetooth-Freisprecheinrichtung & Co: Zubehör für Skype

von Kai Schwarz am , 19:20 Uhr

Das Internet verbindet Menschen aus aller Welt mit Texten, Bildern – und dank Programmen wie Skype auch über die Sprache und per Videotelefonie. Doch nicht jeder Rechner ist für die vielen Funktionen von Skype & Co gerüstet. Was der Markt an interessantem Zubehör für die Internet-Kommunikation zu bieten hat, haben wir hier zusammengestellt.

Im August 2003 erschien die erste Beta-Version von Skype, die Menschen über das World Wide Web miteinander verbinden sollte. Mittlerweile hat sich das kleine Tool zu einem ständigen Begleiter für viele Nutzer gemausert, das gleich mit dem Rechner gestartet wird. Skype zeigt nach dem Start die Verfügbarkeit der eigenen Kontakte an und erlaubt die kostenlose Kommunikation zwischen Skype-Nutzern.

Dabei sind nicht nur Gespräche über das Internet möglich, sondern auch Videotelefonie, der Versand von Dateien und Links und ein lautloser Chat per Tasteneingabe. Außerdem erlaubt Skype kostenpflichtige Telefonate zu Festnetztelefonen oder Handys – weltweit. Eine genaue Tarifübersicht gibt es auf der Website von Skype.

Das braucht man

Skype ist Freeware, rund 21 Megabyte groß und unter anderem für Windows, Mac OS X und Linux erhältlich. Um mit Skype arbeiten zu können, benötigt man einen internetfähigen Rechner und für Telefonate eine Soundkarte mit Ein- und Ausgang sowie Lautsprecher und Mikrofon.

Alternativ können Headsets zum Einsatz kommen, damit Kollegen oder andere Personen den Telefonkontakt nicht mithören müssen. Wem es ausreicht, der kann zu einem günstigen Ohrstöpsel (ab 2 Euro) greifen, um ungestört zu telefonieren. Solche Modelle verfügen über ein in das Kabel integriertes Mikrofon und sind mit zwei 3,5-Millimeter-Klinkensteckern ausgestattet, die mit dem Kopfhörerausgang beziehungsweise dem Mikrofoneingang eines Rechners verbunden werden. Allerdings bieten diese preiswerten Modelle im Allgemeinen nur wenig Tragekomfort. Angenehmer sind da teurere Headsets mit gepolsterten Ohrmuscheln.

Wer noch ein wenig tiefer in die Tasche greift, kann zudem auf das lästige Kabel verzichten und zum Beispiel mit dem kabellosen Bluetooth-Headset SHB6111 (80 Euro) von Philips via Skype telefonieren. Allerdings hat auch diese Lösung ihre Grenzen: Die Reichweite der Bluetooth-Kombination beträgt laut Hersteller nur 10 Meter.

Sehen, wer spricht

Wer nicht nur hören, sondern auch sehen möchte, mit wem er gerade spricht, der braucht eine Webcam. Hier bietet der Markt eine Vielzahl an Modellen an, die es ab 10 Euro zu kaufen gibt. Aber Webcam ist nicht gleich Webcam. Preiswerte Modelle reichen zwar für den Einstieg aus, bieten aber nur wenig Komfort. Sie unterstützen im Allgemeinen eine Auflösung von 640 mal 480 Bildpunkten und verfügen über einen manuellen Fokus. Kameras, die weniger bieten, lohnen die Anschaffung nicht.

Luxus-Modelle wie die QuickCam Sphere AF (130 Euro) von Logitech reizen die Funktionen von Skype hingegen aus. Die Edel-Webcam ist mit einer Optik von Carl Zeiss und einem Autofokus ausgestattet. Außerdem verfügt das Modell über eine motorisierte Gesichtsverfolgungsfunktion, die den Anwender stets ins richtige Bild rücken soll. Die QuickCam Sphere AF ist außerdem eine der wenigen Webcams, die von Skype für die Übertragung von High-Quality-Videos zertifiziert ist.

Wie im Festnetz

Neben Headsets und Webcams bietet der Zubehörhandel auch USB-Telefone an, die eine Kommunikation über die Skype-Plattform wie mit einem Festnetztelefon erlauben. Ein solches Gerät sieht wie ein normaler Telefonhörer aus, der allerdings mit einem USB-Stecker ausgestattet ist – oder gelegentlich auch mit zwei Klinkensteckern. Beispielsweise hat Digitus mit dem USB-Telefonhörer (15 Euro) eine kabelgebundene Lösung im Programm, die die Kommunikation über Skype erlaubt. Alternativ gibt es noch Hybrid-Telefone, die die Welt von Skype mit der klassischen Festnetztelefonie verbinden. Das Dual-DECT-Telefon Think Xtra Xtender (40 Euro) ist ein kabelloses DECT-Telefon, das über eine Skype-Schnittstelle verfügt. Wer sein vorhandenes Festnetztelefon fit für Skype machen möchte, kann zu einem USB-Adapter greifen, die bereits ab 15 Euro zu haben sind.

Weg vom PC

Wie schon das Hybrid-Telefon von Think Xtra zeigt, löst sich Skype zunehmend von der reinen PC-basierten Kommunikation. Eine weitere interessante Erweiterung: das Eee AiGuru SV1 (270 Euro) von Asus. Dieses Videotelefon ist vollständig in Skype integriert und kombiniert Display, Webcam, Mikrofon sowie Lautsprecher in einem Gerät.

Das Modell kann mit einem Netzteil oder mit Akkus betrieben werden und nimmt die Verbindung zu Skype via WLAN oder einem Netzwerkkabel ohne den Umweg über einen PC auf. Außerdem gibt es WLAN-fähige Skype-Telefone, die sich zum Beispiel in öffentliche WLAN-Netze einloggen, oder die Möglichkeit, unter anderem mit der PSP-3000-Serie die Skype-Welt zu nutzen.

Für mobile Endgeräte

Skype bietet aber auch Versionen seiner Software für portable Geräte an. Beispielsweise können Smartphones mit Windows Mobile oder das Internet Tablet N800/N810 von Nokia Skype nutzen.

In England gibt es sogar ein echtes Skype-Handy, das für eine Pauschale Telefonate und Chats zu anderen Skype-Nutzern unabhängig vom Ort über das Mobilfunknetz zulässt. So weit sind wir hierzulande leider noch nicht – zumal viele Netzbetreiber die Nutzung von Voice-over-IP-Lösungen bei ihren UMTS-Tarifen und Flatrates ausschließen.

Skype Video
Aus der Ferne winken: Mit Webcam und Headset wird jeder Computer zum Videotelefon.

Fazit

Gerade wer häufig verreist, lange vorm Rechner sitzt oder Verwandte oder Freunde im Ausland hat, freut sich über Skype. Die klassischen Funktionen wie Chat oder kostenlose Sprachtelefonie reichen häufig schon aus. Doch wenn man seiner Freundin dank Videotelefonie aus der Ferne in die Augen blicken kann, ist das einfach ein Grund zum Strahlen.

Nötiges Zubehör wie Webcams, Headsets oder mobile Skype-Telefone gibt es wie Sand am Meer – und die Preise sind niedrig. Hier heißt es einfach zuschlagen!

Artikel von CNET.de: https://www.cnet.de

URL zum Artikel: https://www.cnet.de/39201711/bildtelefonie-bluetooth-freisprecheinrichtung-co-zubehoer-fuer-skype/

URLs in this post:

[1] Skype für Profis: Headset, Telefone, Videotelefone: https://www.cnet.de/39201707/skype-fuer-profis-headset-telefone-videotelefone/?pid=1#sid=39201711

[2] Webcams für Skype: Videotelefonieren in HD: https://www.cnet.de/39201709/webcams-fuer-skype-videotelefonieren-in-hd/?pid=1#sid=39201711