Kostenlose Tools zum Bearbeiten und Verwalten von Fotos

Ein weiteres Problem, auf das Digitalfotografen bei großen Bildersammlungen stoßen, sind Dubletten. Wer sich per Hand auf die Suche nach doppelten Aufnahmen macht, der braucht viel Zeit und noch mehr Geduld. Einfacher geht es mit einem Tool wie Similar Images, das ausgewählte Verzeichnisse nach doppelten Fotos durchsucht. Dabei fallen dem Programm nicht nur identische Kopien auf, sondern beispielsweise auch Duplikate mit veränderter Auflösung. Selbst leicht bearbeitete Bilder spürt das Tool in manchen Fällen noch auf.

Metadaten im Griff

Digitale Bilder verstecken in sogenannten Metadaten allerlei Informationen, beispielsweise das Kameramodell und Aufnahmeparameter. Wer diese Informationen nicht mit seinen Bildern weiterreichen möchte, der sollte das Programm EXIF Tag Remover einsetzen. Es löscht mit wenigen Mausklicks sämtliche Metadaten einer Aufnahme. Ein MetaEditor hingegen editiert diese Daten und erlaubt den Zugriff auf verschiedene Einträge.

Ein spannendes Thema sind GPS-Informationen – diese sind ebenfalls in den Metadaten gespeichert. Geodaten in einem Bild erlauben es, Aufnahmeort auch nach Jahren noch exakt wiederzufinden. Das kostenlose Tool Picasa 3 versieht Fotos in Verbindung mit Google Earth mit den passenden GPS-Daten. Dabei verknüpft es die Aufnahme einfach mit einem Punkt auf Googles Weltkarte. Alternativ funktioniert die Einbindung von Geodaten in ein Bild auch mit der Freeware Pro Photo Tools 2 von Microsoft.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Kostenlose Tools zum Bearbeiten und Verwalten von Fotos

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *