Innerhalb des Onscreen-Menüs finden sich wichtige Einstellungen wie Helligkeit, Kontrast und zahlreiche Farboptionen. Es gibt einige Voreinstellungen wie „Standard“, „Multimedia“, „Game“, „Warm“, „Kalt“, „RGBs“ und „Benutzerdefiniert“. Sie ändern nur die Einstellungen für die Rot-, Grün- und Blau-Farbbalance.

Das 16:9-Bildverhältnis des SP2309W unterstützt sowohl die native Auflösung von 2048 mal 1152 Pixeln als auch Full-HD mit 1920 mal 1080 Bildpunkten.

Leistung

Für unsere Test schließen wir den 23-Zöller über seinen DVI-Port an. Der SP2309W erreicht so in unserem DisplayMate-basierten Test ein Gesamtergebnis von guten 90 Punkten. Zum Vergleich: Der 2408WFP schafft ebenfalls 90 und der S2409W 87 Punkte.

Während des Tests stellen wir beim SP2309W Schwierigkeiten mit der Gleichmäßigkeit des Displays fest. Das könnte an der Hintergrundbeleuchtung liegen. Dieser Verdacht bestätigt sich im Test mit dunklen Bildern: Im unteren Bildbereich scheint die Hintergrundbeleuchtung zu stark durch.

Im Intensitäts- und Graustufen-Test zeigen sich außerdem leichte Farbfehler. Sie treten bei Signaländerungen auf: Die Intensität von Rot, Grün und Blau ist nicht immer identisch, wodurch es bei einem grauen Bild zu leichten Farbstichen (meist rot) kommt.

Ansonsten schlägt sich der SP2309W hervorragend. Vor allem die wenig gesättigten Farben stellt er gut dar. Auch unseren 64- und 256-stufigen Intensitätstest, der Stauchungen und Ausdehnungen an den dunklen und hellen Enden der Farbskala sichtbar macht, meistert der Monitor problemlos. Alles in allem verfügt das Display über eine der feinsten und genauesten Farbabstufung, die wir je gesehen haben.

Im Helligkeitstest erreicht der SP2309W einen Wert von 297 Candela pro Quadratmeter. Damit liegt er nahe an dem von Dell angegebenen Wert von 300 Candela pro Quadratmeter. Er schlägt den S2409W mit 245 Candela pro Quadratmeter. An den Wert von 452 Candela pro Quadratmeter des 2408WFP kommt er aber nicht heran.

Der gemessene Kontrast ist mit 648:1 geringer als erwartet. Der 2408WFP erreicht hier einen Wert von 891:1 und der S2409W sogar 1001:1. Trotzdem führen die recht geringen Helligkeits- und Kontrastwerte des SP2309W nicht zu einem schlechten Bild.

„World of Warcraft“ sieht auf dem 23-Zöller knackig, farbenprächtig und nahezu perfekt aus. So gut hat das Spiel bis jetzt keiner der von uns getesteten Monitore mit einer Auflösung von 2048 mal 1152 Pixeln angezeigt.

Leider hat der Dell aber ein für sein TN-Panel typisches Problem, den Blickwinkel. Wer von der Seite auf den Bildschirm sieht, muss mit einem immer dunkleren Bild leben. Auch die Details schwinden mit zunehmendem Winkel.

Beim Ansehen der DVD „Kill Bill: Vol 1“ kommt der SP2309W sehr nah an das brillante Apple-LED-Cinema-Display heran. Die Farben wirken lebendig und schwarze Bildinhalte dunkel. Trotzdem sind die Schwarzwerte und die Farben des LED-Cinema-Screens tiefer und voller. Eine Schlierenbildung oder ein Verwischen stellen wir nicht fest. Zudem ist das Bild trotz der geringen DVD-Auflösung recht scharf. Die 1080p-Blu-ray-Version von „House of Flying Daggers“ sieht ebenfalls hervorragend aus.

Filme und Spiele meistert der Monitor unserer Meinung nach mit der „Standard“-Farbvoreinstellung am besten. Den Kontrast justieren wir dabei auf 59 und die Helligkeit auf 94. Wer es nicht ganz so grell mag, kann natürlich auch einen geringeren Helligkeitswert wählen.

Der optimale Blickwinkel liegt horizontal bei rund 0 Grad und vertikal bei etwa 15 Grad nach unten. Dann erscheinen Gammawert und Farben so, wie Dell es vorgesehen hat. Wie bei den meisten TN-Panels variiert auch beim SP2309W die Qualität des Bildes mit dem Blickwinkel. Wer also eine wirklich perfekte Darstellung wünscht, sollte seinen Kopf korrekt positionieren.

Neueste Kommentare 

Eine Kommentar zu Dell SP2309W: fantastischer 23-Zöller zum fairen Preis

  • Am 5. November 2009 um 14:47 von zufriedener kunde

    Dell SP2309W
    Ich seit kurzem Besitzder des Dell SP2309W. Nach einer relativ langen Suche nach dem passenden Monitor und dementsprechend vielen, von mir getesten Modellen hat die Suche bei mir endlich ein Ende gefunden. Der SP2309W ist ein diesem Preissegment wohl unschlagbar. Für alle diejenigen die keine professionelle Fotobearbeitung oder Grafikanwendungen mit ihrem Monitor machen wollen, sich mit einem Glossypaneel anfreunden können, könnte dieser Monitor das Ende einer langen Suche sein. Egal ob Multimediaanwendungen, Gaming oder office:" der SP2309W ist in allen belangen ein phantastisch guter Monitor. Verarbeitung und Bildqualität liegen auf einem sehr hohen Niveau.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *