DVB-T macht sich breit: interessante Fernsehempfänger im Überblick

von Kai Schwarz am , 17:01 Uhr

Egal ob Handy oder Kühlschrank: Die Hersteller kombinieren das Überall-Fernsehen DVB-T mittlerweile mit den verschiedensten Geräten. Wir zeigen ein paar Beispiele, was der Markt an interessanten Empfangsmöglichkeiten und bizarren Hybrid-Modellen zu bietet hat.

Digitales Antennenfernsehen, kurz DVB-T (Digital Video Broadcasting Terrestrial [1]), wird mittlerweile in vielen Regionen Deutschlands ausgestrahlt. Wer es empfangen möchte, braucht einen passenden Tuner und einen Bildschirm oder ein Gerät, das beides miteinander kombiniert. Beispielsweise einen modernen Flachbildfernseher, der mit einem DVB-T-Empfangsteil ausgerüstet ist. Wer keinen DVB-T-Fernseher hat, kann eine Settop-Box [2] nutzen, die den TV über den Scart [3]-Eingang mit dem Überallfernsehen versorgt. Allerdings sind diese Boxen in der Regel groß und unansehnlich. Eleganter ist ein Mini-Scart-Empfänger, der hinter dem Fernseher verschwindet. Solche Lösungen werden zum Beispiel von Clatronic oder DeLock angeboten. Wer nun noch die DVB-T-Antenne [4] in den Tarnkappenmodus versetzen möchte, für den gibt es beispielsweise von Clixxun [5] oder Terretec [6] Modelle, die sich als Fotorahmen tarnen und Bilder mit 10 mal 15 Zentimetern aufnehmen. Allerdings eignen sich solch schicke Zimmerantennen nicht für jedes Empfangsgebiet. Bei zu großer Entfernung des DVB-T-Geräts vom Sendemast ist für ein klares Bild eine Außenantenne notwendig.

Fernsehen mit PC und TV

Um einen Computer in einen digitalen Fernseher zu verwandeln, bietet der Handel eine Vielzahl an DVB-T-Tunern im praktischen USB-Stick-Format an. Anstöpseln, Software installieren und das digitale Fernsehen genießen. So einfach ist der Fernsehspaß am Rechner.

Alternativ gibt es noch TV-Empfänger für den internen Einbau oder als Steckkarte für den Expresscard-Slot [8]. Aber auch ungewöhnliche Kombinationen machen ein Notebook [9] oder den Desktop-PC zum Fernseher: beispielsweise die Armbanduhr Laks TV [10], mit der Käufer auf eine USB-Stick-Lösung verzichten können. Die Uhr ist mit einem DVB-T-Tuner ausgestattet und verbindet sich via USB-Anschluss mit einem Rechner. Im Lieferumfang befindet sich zudem noch eine kleine Antenne sowie die passende Software für Windows-Rechner und Macs. Wem die im Lieferumfang eines USB-Tuners enthaltene Software nicht gefällt, der sollte einen Blick auf den Freewaremarkt werfen. Hier gibt es zum Beispiel mit dem Programm ProgDVB [11] eine gute Software-Alternative, die viele DVB-T-Lösungen unterstützt.

Handy als Alleskönner

Mobiltelefone mausern sich immer mehr zu Multitalenten. Einige Modelle sind mittlerweile mit einem DVB-T-Tuner bestückt. Beispielsweise hat LG [13] mit dem HB620T [14] oder dem KB770 [15] zwei Geräte am Start, die für das digitale Überallfernsehen gerüstet sind. So ausgestattet, ist der Empfang der öffentlich rechtlichen Programme und zum Teil auch der privaten Sender in vielen Regionen ohne zusätzliche Kosten mit dem Handy möglich.

Aber nicht nur auf Mobiltelefonen zieht das Überallfernsehen ein, auch immer mehr Navigationsgeräte bestücken die Hersteller zur Unterhaltung der Beifahrer mit einem DVB-T-Tuner. Neben dem TravelPilot 700 [17] von Blaupunkt ist unter anderem der kompakte Pfadfinder PN 6000 [18] von VDO Dayton oder das 1060 [19] von Naviflash als mobiles TV-Gerät einsetzbar.

Mobile Unterhaltung

Neben fernsehtauglichen GPS-Lotsen sorgen auf langen Autofahrten alternativ portable DVD-Player mit integriertem DVB-T-Tuner für Abwechslung. Der PET835 [20] von Philips, der mit einem 8,5-Zoll-Display ausgestattet ist, beherrscht beispielsweise den mobilen TV-Empfang. Außerdem verfügt die DVB-T/DVD-Player-Kombination über zwei Kopfhörerausgänge, sodass Film- und Fernsehgeräusche den Fahrer nicht ablenken. Toshiba hat mit dem SDP91DTKTE [21] ein ähnliches Gerät im Programm, das neben einem DVB-T-Tuner noch mit einem DVD-Laufwerk und einem Kartenslot ausgestattet ist. Der mobile Entertainer verfügt über ein dreh- und klappbarem Display und soll eine Akkulaufzeit von bis zu fünf Stunden bieten. Wer auf einen DVD-Player verzichten kann, für den gibt es mit dem Portally-TV [22] bei Pearl eine preiswerte Alternative, die lediglich für den TV-Empfang gerüstet ist. Außerdem bietet so manch ein digitaler Bilderrahmen digitale TV-Qualitäten: Der JournE M400 [23] von Toshiba präsentiert beispielsweise nicht nur Fotos, sondern dank DVB-T-Funktion auch digitales Fernsehen.

Ausgefallene Kombinationen

Das Überallfernsehen DVB-T nistet sich aber nicht nur in Handys, Navigationsgeräten oder mobilen Playern ein. Auch ungewöhnliche Verbindungen finden sich am Markt: Siemens hat beispielsweise vor ein paar Monaten den Kühlschrank coolMedia [25] mit integriertem DVB-T-Fernseher vorgestellt.

Außerdem hat das Unternehmen mit der Media-Esse [27] eine Dunstabzugshaube für den analogen und digitalen Fernsehempfang im Programm. Die Edelstahl-Esse ist mit einem 17-Zoll-Display sowie einem DVD-Laufwerk bestückt. So kommt die Fernsehunterhaltung auch beim Kochen nicht zu kurz. Wer nicht gleich in eine neue Küchenausstattung investieren möchte, der findet vielleicht in dem Unterbau-Uhrenradio 4270 [28] von Elta eine günstige Alternative für die Kombüse. Das Modell ist nicht nur zum Empfang von Radiosendungen geeignet, sondern dank integriertem DVB-T-Tuner und ausklappbarem 7-Zoll-Display auch für den digitalen Fernsehspaß.

Verrückte Zukunft

Bei der Küchenausstattung mit integriertem TV-Gerät hört die Fantasie der Ingenieure aber noch lange nicht auf. Taka [29] bietet zum Beispiel ein portables TV-Gerät mit DVB-T-Tuner an. Das Besondere: Es soll wasserdicht sein und sich somit bestens für den Einsatz im Badezimmer eignen. Bei soviel Kombinationsfreude der Entwickler dürfen Fernsehfans gespannt sein, was die Zukunft noch bringt: DVB-T-TVs in Kaffeemaschinen, Blumentöpfen, Turnschuhen, Sportjacken oder Tischplatten sind wohl nur noch eine Frage der Zeit.

Artikel von CNET.de: https://www.cnet.de

URL zum Artikel: https://www.cnet.de/41001373/dvb-t-macht-sich-breit-interessante-fernsehempfaenger-im-ueberblick/

URLs in this post:

[1] Digital Video Broadcasting Terrestrial: http://de.wikipedia.org/wiki/DVB-T

[2] Settop-Box: https://www.cnet.de/digital-lifestyle/specials/41000632/digitalfernsehen+guenstig+dvb_t_receiver+mit+hdmi+unter+100+euro.htm

[3] Scart: http://de.wikipedia.org/wiki/Scart

[4] DVB-T-Antenne: https://www.cnet.de/praxis/insider/39189229/dvb_t_antenne+fuer+5+euro+so+klappt+der+eigenbau.htm

[5] Clixxun: http://www.clixxun.de/

[6] Terretec: http://www.terratec.net/de/

[7] DVB-T via USB: https://www.cnet.de/41001399/dvb-t-via-usb/?pid=1#sid=41001373

[8] Expresscard-Slot: http://de.wikipedia.org/wiki/Express_Card

[9] Notebook: http://www.cnet.de/themen/notebook/

[10] Laks TV: https://www.laks.com/laks_tv_de.html

[11] ProgDVB: http://www.progdvb.com/

[12] Getarnte DVB-T-Antennen und Mini-Tuner: https://www.cnet.de/41001404/getarnte-dvb-t-antennen-und-mini-tuner/?pid=1#sid=41001373

[13] LG: http://www.cnet.de/unternehmen/lg/

[14] HB620T: http://de.lge.com/products/model/detail/mobiltelefone_hb620t.jhtml

[15] KB770: http://de.lge.com/products/model/detail/mobiltelefone_kb770.jhtml

[16] Handys und GPS-Lotsen: https://www.cnet.de/41001396/handys-und-gps-lotsen/?pid=1#sid=41001373

[17] TravelPilot 700: http://www.blaupunkt.com/DE/7612201660_main.asp

[18] PN 6000: http://www.vdodayton.com/default2_and_fz_menu=product_documents_and_dataid=528196.aspx

[19] 1060: http://www.naviflash.de/produkte/archiv/naviflash-1060-1060i.html

[20] PET835: http://www.consumer.philips.com/consumer/de/de/consumer/cc/_productid_PET835_00_DE_CONSUMER/Tragbarer-DVD-Player+PET835-00

[21] SDP91DTKTE: http://www.toshiba.de/consumer/index.php?option=com_content&view=article&id=1772&Itemid=260

[22] Portally-TV: http://www.pearl.de/a-PX4200-1382.shtml

[23] JournE M400: http://de.computers.toshiba-europe.com/innovation/jsp/individualOptions.do?service=DE&ACTION=SHOW_ATTRIBUTES&OPTION_ID=1061119&PRODUCT_ID=1061119

[24] Portable Player mit DVB-T-Tuner: https://www.cnet.de/41001403/portable-player-mit-dvb-t-tuner/?pid=1#sid=41001373

[25] coolMedia: http://cgi.cnet.de/alpha/artikel/ifa2008/200808/siemens-coolmedia-zum-fernseher-mutierter-kuhlschrank.htm

[26] Ungewöhnliche DVB-T-Kombinationen: https://www.cnet.de/41001397/ungewoehnliche-dvb-t-kombinationen/?pid=1#sid=41001373

[27] Media-Esse: http://www.siemens-hausgeraete.de/videos

[28] 4270: http://www.elta.de/elta.php?site=produkte_detail&code=4270&cat=(524,84,0)

[29] Taka: http://www.splashvision.de/tragbare-fernseher-lcd