UMTS-Smartphone mit Tastatur: Nokia E63

von Andrew Lim am , 11:13 Uhr

Pro
  • QWERTZ-Tastatur
  • WLAN
Con
  • weder HSDPA noch GPS
  • 2-Megapixel-Kamera
Hersteller: Nokia Listenpreis: 235 Euro
ZDNet TESTURTEIL: SEHR GUT 7,9 von 10 Punkte
Fazit:

Im Unterschied zum E63 glänzte sein kompakter Vorgänger, das E71, mit mehr Raffinessen und einem größeren Funktionsumfang. Doch die QWERTZ-Tastatur und zahlreiche Sicherheitsfunktionen werten das günstigere E63 auf.

Das Nokia E63 ist ein gutes Smartphone mit einer griffigen Tastatur. Doch der Vorgänger, das E71, gefällt uns aufgrund seiner umfangreicheren und raffinierten Funktionen einfach besser. Wer allerdings auf der Suche nach einem Smartphone ist, das sich von der Masse abhebt, sollte sich das E63 durchaus einmal genauer ansehen.

Im vergangenen Jahr hat Nokia das E71 [1] eingeführt: ein erstklassiges Handy, in dessen attraktivem, kompaktem Gehäuse Unmengen an Funktionen stecken. Jetzt bringt Nokia das E63 heraus. Bei dieser günstigeren Version des E71 wurden hier und da ein paar Änderungen vorgenommen. Aber kann es mit seinem Vorgänger mithalten? Genau das soll der Test des E63 zeigen.

Bei dem meisten Anbietern gibt es das E63 bei Abschluss eines Zweijahresvertrags kostenlos oder ohne Vertrag für etwa 250 Euro.

Design

An der Frontpartie hat Nokia im Vergleich zum E71 kaum etwas verändert. Das E63 verfügt ebenfalls über ein großes Display und eine vollständige QWERTZ-Tastatur. Aber im Gegensatz zum Vorgängermodell ist das Gehäuse nicht aus Metall, sondern entweder aus rotem oder blauem Kunststoff. Das E63 fällt daneben geringfügig größer aus. Es ist aber dennoch klein genug, um bequem in die Hosentasche zu passen.

Im Test konnte das E71 vor allem mit seiner leichtgängigen QWERTZ-Tastatur überzeugen. Glücklicherweise steht das E63 in diesem Bereich seinem Vorgänger in nichts nach. Die Tasten sind leicht erhöht, so dass sie sich einfach drücken lassen. Da sie einen angenehmen Abstand zueinander haben, verkrampfen die Finger auch bei der Eingabe längerer Texte nicht. Das Tastenfeld ist weniger rutschig als beim E71. Da das Gerät etwas dicker ausfällt, hat der Nutzer auch mehr Telefon in der Hand. Das mag dem einen gefallen, dem anderen eher nicht.

Das E63 sieht gut aus. Doch so raffiniert und elegant wie das E71 wirkt es nicht. Spätestens beim Tippen wird aber jeder begeistert sein. Aufgrund seines farbigen Gehäuses macht es einen nicht ganz so seriösen Eindruck wie das E71. Damit dürfte es allen gefallen, die ein Smartphone [2] suchen, das sich von der breiten Masse abhebt.

Funktionsumfang

Wer glaubt, dass ein größeres Gerät gleichbedeutend mit einem größeren Funktionsumfang ist, der irrt: Das E63 bietet sogar weniger Funktionen als sein Vorgänger. Es gibt weder HSDPA noch GPS noch Infrarot. Wen das nicht allzu sehr stört, der wird ansonsten kaum einen Unterschied zwischen dem E63 und dem E71 feststellen.

Dank UMTS lässt sich dennoch relativ flott im Internet surfen. Für eine schnellere Verbindung steht zudem WLAN-Unterstützung zur Verfügung.

nokia e63
Das E63 gibt es in Rot oder Blau.

Der Browser des E63 stellt Internetseiten vollständig dar. Beim Scrollen auf einer Seite öffnet sich ein kleines Pop-up-Fenster mit einer Übersichtsdarstellung. So sieht der Nutzer immer genau, wo er sich gerade auf der Seite befindet. Im Test läuft auf dem E63 auch der Opera Mini einwandfrei. Alle E63-Besitzer sollten sich diesen Browser unbedingt herunterladen.

Ein E-Mail-Konto einzurichten klappt recht unkompliziert ab. Allerdings unterstützt das E63 zwar Microsoft [3] Exchange, aber keine Exchange-Ordner. Das kann ziemlich ärgerlich sein, wenn ein Zugriff erforderlich wird.

Eine erhebliche Verbesserung gegenüber dem E71 ist die 3,5-Millimeter-Kopfhörerbuchse des E63. Somit kann jeder einfach seine eigenen Kopfhörer einstöpseln. Die Bedienung des Musik-Players ist beim E63 gewohnt intuitiv. Der Player unterstützt zahlreiche Formate, inklusive MP3- und AAC-Dateien. Um ein Stück zu suchen, kann der Nutzer einfach den Titel eintippen – eine feine Sache.

Die Fotos der 2-Megapixel-Kamera fallen gut genug aus, um Kleinformatausdrucke davon anzufertigen oder sie per MMS zu versenden. Doch wer sie auf großen Bildschirmen anschauen will, muss sich auf nicht allzu scharfe Bilder gefasst machen. In dunklerer Umgebung strahlt die LED-Fotolampe zu schwach, um Objekte richtig hell zu beleuchten. Nur auf kurze Distanz arbeitet sie zufriedenstellend.

Weitere erwähnenswerte Funktionen des E63 erlauben es, Podcasts herunterzuladen, YouTube-Videos anzusehen sowie über den UKW-Empfänger und übers Internet Radio zu hören. Das Handy bringt auch einen microSD-Kartensteckplatz mit. Damit steht mehr Speicherplatz für Musik und Bilder zur Verfügung. GPS unterstützt es nicht, aber Nokia Maps ist vorinstalliert. Wer will, kann das Gerät also via Bluetooth mit einem GPS-Empfänger verbinden.

Performance

Die Audioqualität beim Telefonieren geht in Ordnung. Die Stimmen wirken klar. Weder Rauschgeräusche noch Verzerrungen sind zu hören. Auch der Lautsprecher funktioniert und ist laut genug. Er lässt sich zumindest zeitweise gut im Freisprechmodus verwenden. Auf Dauer empfiehlt sich aber doch eher ein Bluetooth-Headset.

Der Akku hält im Test über einen Tag. Doch die Akkuleistung schwankt selbstverständlich in Abhängigkeit der genutzten Funktionen. Bei häufiger UMTS- und WLAN-Nutzung muss das Gerät entsprechend öfter an die Ladestation.

Fazit

Im Großen und Ganzen hinterlässt das E63 im Test einen durchaus guten Eindruck. Das gilt vor allem für die Texteingabe und den E-Mail-Versand. Dennoch erscheint das Benutzererlebnis des E71 etwas besser. Das liegt wohl an den etwas größeren Abmessungen des E63 und auch am Kunststoffgehäuse. Und auch GPS und HSDPA verleihen dem E71 im direkten Vergleich einfach das gewisse Extra. Das E63 mag zwar günstiger sein. Doch das E71 gibt es bei Vertragsabschluss oder -verlängerung ja mittlerweile ebenfalls gratis. Deshalb fällt es schwer, das E63 zu empfehlen. Nach wie vor spricht alles eher für seinen hochwertigeren Vorgänger.

Artikel von CNET.de: https://www.cnet.de

URL zum Artikel: https://www.cnet.de/41001390/umts-smartphone-mit-tastatur-nokia-e63/

URLs in this post:

[1] E71: https://www.cnet.de/tests/handy/39193666/symbian_handy+mit+gps_+wlan+und+tastatur+nokia+e71.htm

[2] Smartphone: http://www.cnet.de/themen/smartphone/

[3] Microsoft: http://www.cnet.de/unternehmen/microsoft/