Was den Funktionsumfang anbelangt, ist das Viva ganz klar ein eher bodenständiges Gerät. Doch alles, was es kann, macht es recht gut. Die Schnittstelle funktioniert überraschend schnell. Wer auf der Suche nach einem Windows-Mobile-Handy ist, das sämtliche Grundfunktionen bietet, der dürfte mit dem Viva ein passendes Gerät gefunden haben. Zumal man sich mit dem Gerät nicht verstecken braucht – was es kann, macht es gut.

Die Akkulaufzeit gibt der Hersteller mit 480 Minuten Sprechzeit und 270 Stunden im Standby-Modus an. Im Test reicht der Akku bei mäßiger Benutzung etwas über einen Tag. Diese Zahlen ändern sich selbstverständlich, wenn einzelne Funktionen, etwa WLAN, intensiv zum Einsatz kommen. Auch das Versenden und Empfangen von E-Mails saugt kräftig am Akku.

Fazit

Das HTC Touch Viva ist ein Windows-Mobile-Gerät, das nicht mehr als die absoluten Standardfunktionen bietet. Wer also auf der Suche nach einem hochklassigen Smartphone mit allem Drum und Dran ist, wird von diesem Modell schlichtweg enttäuscht sein. Allerdings kommen dem Viva seine Schnelligkeit und seine gute Leistung bei den Grundfunktionen zugute. Es gibt zwar weder UMTS noch GPS, dennoch gestaltet sich das Lesen und Versenden von E-Mails mit diesem Handy recht angenehm.

Das Viva kommt für alle in Frage, die auf ihr E-Mail-Postfach und auf Microsoft-Dokumente zugreifen wollen. Wer jedoch umfangreiche E-Mails schreiben möchte und nicht mit Touchscreens klarkommt, der sollte sich besser das Touch Pro oder das S740 von HTC ansehen. Beide verfügen über richtige QWERTZ-Tastaturen – das S740 allerdings nicht über einen berührungsempfindlichen Bildschirm.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Günstiges Windows-Smartphone: HTC Touch Viva (MDA Basic)

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *