Flachbild-TV elegant montieren: So hängt der HD-Fernseher gerade

von Pascal Poschenrieder am , 16:33 Uhr

In ein modernes Wohnzimmer gehört ein Flachbildfernseher. Die schicken Geräte sorgen nicht nur für Unterhaltung, sie sind auch Prestigeobjekte. Allerdings nervt es, wenn die teure Glotze schief hängt und unten ein Knäuel aus grauen und schwarzen Kabeln herausbaumelt. Wir haben uns TV-Schränke, Spezialhalterungen sowie Designer-Kabelkanäle angesehen und erklären, für wen sich welche Lösung eignet.

Moderne Fernseher sind nicht nur flach, sie sehen auch edel aus. Dadurch sind sie sogar Frauen im Wohnzimmer kein Dorn mehr im Auge. Modelle wie der ZX1 von Sony [1] haben sich stattdessen zu schicken Designelementen gemausert, die das Zimmer optisch aufwerten – vorausgesetzt, sie hängen ganz gerade an der Wand. Aber nicht nur eine schief hängende Glotze kann zu Ärger mit der Angebeteten führen. Mindestens genauso ärgerlich sind Kabel, die unten aus dem Fernseher herauskommen und sichtbar an der Wohnzimmerwand entlang verlaufen.

Mit Standardhalterungen ist es gar nicht so leicht, solchen Problemen aus dem Weg zu gehen. Rutscht der Bohrer beim Befestigen der Halterung nur wenige Millimeter ab, hängt der Fernseher schief. Das fällt dann wegen den großen Bilddiagonalen von Flat-TVs besonders stark auf. Auch das stilvolle Verstecken der Kabel ist nicht ganz einfach. Wer sich beim Baumarkt nach einem Kabelkanal umsieht, findet meist nur hässliche, eckige Plasikkanäle. Allerdings gibt es Lösungen, mit denen die Montage einfach klappt und optisch gelungen wirkt. Sie sind jedoch gar nicht so einfach zu finden.

Gerade bohren und Kabel verstecken

Die günstigste Variante, den Fernseher an die Wand zu bekommen, ist eine Standard-Wandhalterung. Damit die Glotze dann aber auch wirklich gerade hängt, ist beim Bohren Präzision gefordert. Wer einfach grob abmisst und dann drauflos bohrt, kommt nicht zum gewünschten Ergebnis. Daher empfiehlt es sich, einige Hilfsmittel zur Hand zu nehmen.

Die erste Möglichkeit ist eine Laserwasserwage. Ein solches Gerät gibt es bei Elektronikgeschäften wie Conrad [2] ab etwa 20 Euro. Es erleichtert ein genaues Ausrichten der Bohrpunkte, indem es einen Strich an die Wand projiziert. Dank eingebauter Libellen ist dieser ohne Probleme perfekt gerade zu justieren. Allerdings besteht dann immer noch die Gefahr, beim Bohren abzurutschen. Deshalb sollte die Bohrmaschine möglichst langsam drehen. Das schont gleichzeitig Tapete und Putz. Ein weiteres Hilfsmittel, einem Abrutschen vorzubeugen, ist ein Holzbrett. Wer es mit einem Loch versieht, nutzt es als Abrutschhilfe.


Bohrhilfen wie der Bohr-King erleichtern das gerade Aufhängen des Fernsehers.

Auch mit Bohrhilfen klappt das gerade Aufhängen an der Wand. Diese gibt es schon ab 10 Euro. Neutechnik bietet beispielsweise mit seinem Bohr-King [3] eine Hilfe an, in der Wasserwage und Bohrführung bereits integriert sind. Zudem verfügt sie über eine Stange, die den genauen Abstand von Bohrlöchern anzeigt.

Zu den Kosten der Bohrhilfen kommt noch eine einfache Wandhalterung. VESA-kompatible Modelle gibt es bereits ab rund 10 Euro. Diese Variante ist also definitiv die günstigste, um das TV-Gerät gerade zu montieren. Auch der notwendige Aufwand hält sich in Grenzen. Jedoch führen kleine Fehler schnell zu einem nicht zufriedenstellenden Ergebnis.

Hängt der Fernseher dann endlich gerade an der Wand, ragen unten immer noch die lästigen Kabel heraus. Da einfache Kabelkanäle vom Baumarkt die Sache kaum besser machen, muss eine andere Lösung her. Zum Glück haben auch einige Hersteller das Problem erkannt und bieten stylische Kabelkanäle an. Der Onlineshop Alunovo [4] hat beispielsweise einen Kanal im Angebot, der perfekt zu modernen TV-Geräten passt. Das billige Plastik ersetzt eine schicke gebogene Aluminiumabdeckung, die der Hersteller klavierlackschwarz lackiert. Auch Kanäle in Wurzelholz- oder Mahagoni-Optik sind erhältlich. Allerdings sind sie nicht ganz billig: Ein 50-Zentimeter-Stück kostet knapp 35 Euro.


Kabelkanäle müssen nicht hässlich sein: Alunovo bietet schicke Varianten aus Aluminium an.

Schrank als Halter und Kabeltarnung

Eine andere Möglichkeit, den Fernseher hübsch ins Wohnzimmer zu integrieren, sind TV-Möbel. Hier bieten sich besonders Schrankwände an, die ab Werk mit einer Halterung für den Fernseher ausgestattet sind. Der Vorteil: Die Halterung hängt von vorne herein gerade im Schrank. Zudem verbauen die Hersteller vieler Lösungen hinter dem Fernsehgerät ein Loch im Holz, durch das die Kabel unsichtbar zu angeschlossenen Geräten oder Steckdosen gelangen.

Allerdings haben solche TV-Schränke auch Nachteile. Erstens benötigen sie relativ viel Platz. Außerdem sind sie nicht ganz billig. Eine der günstigsten Varianten von IKEA [5] bringt es auch schon auf rund 150 Euro. Zudem ist der Aufwand recht groß. Jeder, der schon einmal einen IKEA-Schrank zusammengebaut hat, weiß, wovon die Rede ist. Spätestens wenn man zum zweiten Mal wegen fehlender Teile auf dem Weg zum Möbelhaus ist, steigt der Adrenalinspiegel.


Der TV-Schrank Benno versteckt Kabel und sorgt für einen geraden Sitz des Fernsehers. Er ist für knapp 150 Euro erhältlich.

Wem IKEA-Möbel außerdem nicht schick genug sind, der sieht sich am besten nach einer Edellösung um. Diese sind zwar elegant, kosten aber auch eine schöne Stange Geld. So verlangt Armondo [6] für sein TV-Rack Studio-Concept 1 beispielsweise stolze 1800 Euro.


Designermöbel wir das TV-Rack Studio-Concept 1 von Armondo sind teuer, aber elegant.

Halterungen mit eingebauter Kabeltarnung

Günstiger als eine ganze TV-Schrankwand sind spezielle TV-Möbel, die nur dazu konzipiert sind, das Gerät möglichst schick und mit geringem Platzaufwand zu befestigen. Der Hersteller VCM [7] bietet beispielsweise derartige Möbel an. Beim TV-Paneel Scala-1 handelt es sich um ein mit weißem oder schwarzem Glanzlack lackiertes Brett mit einer VESA-Halterung. Es reicht bis zum Boden und ermöglicht das Anbringen von Regalböden zum Aufstellen von DVD-Player oder AV-Receiver. Die Montage an der Wand funktioniert mittels nur einer Schraube, wodurch das Möbelstück automatisch gerade hängt. Für die Kabel bringt der Hersteller Löcher in der Rückwand an. Derartige Möbel sind mit Preisen von rund 350 Euro zwar auch nicht gerade billig, dafür ist die Montage einfach und der Platzbedarf gering.


VCM bietet mit seinem TV-Panel Scala-1 eine platzsparende Alternative zur TV-Schrankwand.

Es geht allerdings noch günstiger. Wer sich einfach einen TV-Standhalter [8] kauft, erspart sich das Anbohren der Wand. Dadurch bleibt er flexibel und kann den Fernseher jederzeit an einem anderen Platz aufstellen. Gewöhnliche Ständer kosten zwischen 50 und 100 Euro. Für die Fernsehermontage ist eine Halterung vormontiert. Die Kabel verlaufen im Standbein.


Standhalter verstecken alle Kabel und sind gleichzeitig praktisch. Soll der Fernseher an eine andere Stelle, muss lediglich der Ständer verrückt werden.

Herstellereigene Montagesysteme mit Pfiff

Dass das gerade Aufhängen von Flachbildfernsehern nicht ganz einfach ist, haben mittlerweile auch einige TV-Hersteller erkannt. Samsung [9] und Philips bieten deshalb beispielsweise für ihre TV-Geräte spezielle Halterungen an, die ein nachträgliches Ausrichten mit der Wasserwaage erlauben.

Samsung [10] setzt auf einen Halter, bei dem der Fernseher mit einer Glasfaserschnur wie ein Bild an einer Art Nagel hängt. Die Schnur kommt mittels zweier Schrauben an die VESA-Halterung des Fernsehers. Anschließend bohrt man ein Loch in die Wand und schraubt eine Art Rolle fest. Danach wird die Schnur einfach über die Rolle gehängt und der Fernseher ausgerichtet. Durch die Spezialhalterung verringert sich der Abstand zu Wand, wodurch die geringe Bautiefe des TV-Geräts noch besser zur Geltung kommt. Die Halterung ist als Modell WMN1000BXXC für knapp 180 Euro erhältlich.


Samsung bietet eine Halterung an, bei der der Fernseher an einer Glasfaserschnur hängt.

Philips [11] geht noch einen Schritt weiter und liefert eine ähnliche Halterung serienmäßig mit seinen neuen Fernsehern aus. Der Hersteller nutzt eine gebogene Schiene. Da macht es auch nichts, wenn die Bohrlöcher etwas schief sind. An der VESA-Halterung des TV-Geräts montieren sie zwei Gleiter, mit der sie den Fernseher in die Schiene hängen. Dadurch klappt auch hier das nachträgliche Feinjustieren. Das Kabelproblem lösen allerdings beide Halterungen nicht.

Kabel-Radikalversteck Rigipswand

Wer den Fernseher ohne TV-Möbel oder Kabelkanal an der Wand anbringen und trotzdem keine Kabel im Blickfeld haben möchte, greift zu der radikalsten und aufwändigsten Lösung: einer Rigipswand, die vor der echten Zimmerwand sitzt. An sie kommen Fußleiste und Fernseher. Die Kabel verlaufen getarnt hinter den Gipsplatten.


Wer den Fernseher eigenständig und kabellos an die Wand montieren möchte, muss eine Wand aus Rigipsplatten einziehen.

Die Lösung ist sogar recht günstig. Dafür ist der Aufwand beträchtlich. Das ganze Wohnzimmer muss leergeräumt werden, und für mindestens einen Tag gleicht der zur Entspannung gedachte Aufenthaltsraum einer Baustelle. Wem das Einziehen der Wand zu viel Arbeit ist, der beauftragt Handwerker. Dann wird die Radikallösung allerdings schnell teuer. Wer selbst Hand anlegen möchte, findet bei Wikipedia weiterführende Informationen zu diesem Trockenbau genannten Verfahren.

Fazit

Die Möglichkeiten, einen Fernseher elegant, gerade und ohne sichtbare Kabel im Wohnzimmer zu montieren, sind nahezu grenzenlos. Allerdings steigen mit zunehmendem Anspruch auch Aufwand und Kosten. Es stellt sich also letztlich immer die Frage, wie viel Geld und Zeit einem ein gerade hängender Fernseher wert ist. Wer es wirklich perfekt haben möchte, der sollte die Variante Rigipswand ins Auge fassen. Wer sein Gerät nur schnellstmöglich und kostengünstig montieren will, ist mit einer einfachen Halterung, einer Bohrhilfe und einem Designkabelkanal am besten beraten.

Artikel von CNET.de: https://www.cnet.de

URL zum Artikel: https://www.cnet.de/41003120/flachbild-tv-elegant-montieren-so-haengt-der-hd-fernseher-gerade/

URLs in this post:

[1] Sony: http://www.cnet.de/unternehmen/sony/

[2] Conrad: http://www.conrad.de/goto.php?artikel=825098

[3] Bohr-King: http://neutechnik-werkzeug-shop.de/shop/catalog/details?shop_param=aid%3D300980%26

[4] Alunovo: http://www.alunovo.de/index.php/cat/c20_Alunovo--Aluminium-Kabelkanal.html

[5] IKEA: http://www.ikea.com/de/de/catalog/products/10133943

[6] Armondo: http://www.armondo.de/jahnke-hifi-tv-wand-studio-concept-1-a-7615.htm

[7] VCM: http://www.vcm-shop.de/shop/TV-Hifi-Moebel/TV-Racks/TV-Paneel-Scala-1-19100-19207::478.html

[8] TV-Standhalter: http://www.vgm21.de/product_info.php/info/p109387_LCD-Plasma-Standhalter-25-76cm-bis-30kg-30-Zoll-1030-mm.html

[9] Samsung: http://www.cnet.de/unternehmen/samsung/

[10] Samsung: http://www.samsung.de

[11] Philips: http://www.philips.de