Samsung B2100 X-treme Edition: Outdoor-Handy für Sportler

von Daniel Schraeder und Michael Sixt am , 14:29 Uhr

Pro
  • sehr robustes Gehäuse
  • wasserdicht
  • einfache Bedienung
  • lange Akkulaufzeit
  • günstig
Con
  • kleiner, pixeliger Bildschirm
  • Display bei Sonnenlicht kaum abzulesen
  • schwache Kamera
  • kein USB-Kabel im Lieferumfang
Hersteller: Samsung Listenpreis:
ZDNet TESTURTEIL: GUT 7,0 von 10 Punkte
Fazit:

Mit dem B2100 hat Samsung ein besonders robustes Outdoor-Handy auf den Markt gebracht. Wer ein stoß- und wasserfestes Handy mit soliden Telefonfunktionen braucht, kommt am Samsung B2100 nicht vorbei. Vorausgesetzt, er kann auf Touchscreen, mobiles Internet & Co. verzichten - doch dafür stimmt der Preis.

Das B2100 zeigt auf den ersten Blick, wofür es gedacht ist: Anstelle von Touchscreen, Klavierlack und Swarovski-Kristallen gibt es ein robustes, gummiertes Gehäuse und mechanische Tasten. Das reicht, um erreichbar zu sein, mal ein Bild zu knipsen und Musik zu hören – und zwar überall, denn dieses Handy darf auf den Boden und sogar ins Wasser fallen. Wir haben die X-treme Edition getestet.

Wer häufig im Gelände unterwegs ist, seine Freizeit an Haken hängend in den Bergen verbringt oder sich mit einem Kanu über reißende Bäche transportieren lässt, setzt andere Prioritäten bei seinem Handy als internetverliebte Bürostuhlabwetzer. Doch die Auswahl an stabilen Outdoor-Handys ist gar nicht so groß. Nokia und Siemens hatten mit den Geräten 5500 [1] beziehungsweise M65 [2] gute Telefone im Portfolio. Aber beide sind veraltet und neu schon gar nicht mehr zu bekommen. Und wer bei eBay zuschlägt, weiß nicht, was das Handy schon alles mitmachen musste.

Die Finnen haben immerhin noch das schon betagte 5140i [3] im Angebot. Es ist für etwa 140 Euro zu haben. Ein anderes sehr widerstandsfähiges Mobiltelefon ist das XP3 Enduro [4] des amerikanischen Herstellers Sonim [5]. Allerdings kostet es im Online-Shop 432 Euro.

Da tut sich also eine Nische im Markt auf, die sich Samsung [6] nicht entgehen lässt. Im letzten Jahr brachten die Koreaner bereits das B2700 auf den Markt. Inzwischen gibt es mit dem B2100 auch eine günstigere und technisch abgespeckte Version. Die unverbindliche Preisempfehlung für Samsungs jüngstes Outdoor-Handy liegt bei 169 Euro, es ist aber im Internet schon für etwa 100 Euro zu haben.

Design

Das Samsung B2100 sieht aus wie das B2700 und ist damit vergleichsweise hübsch – für ein Outdoor-Telefon. Die Seitenränder und ein kleiner Bügel oben sind aus Urethan [7] gefertigt – einem harten Kunststoff. Das besondere daran ist, dass das Material wirkt wie rot eloxiertes Aluminium. Dadurch wirkt das B2100 elegant, aber auch etwas verspielt. Wer das Rot nicht mag, bekommt den stabilen Begleiter auch ganz in Schwarz.

Zwischen den Urethan-Seitenteilen ist das Gehäuse mit einem weicheren Kunststoff überzogen. Hier befindet sich auch das Tastenfeld, das mittels einer Matte vor dem Eindringen von Staub und Wasser geschützt ist. Oberhalb der Zahlen sind zwei Menütasten und die Drückknöpfe zum Annehmen und Beenden von Telefonaten angebracht. In der Mitte dieser vier Bedienelemente gibt es eine verchromte Vierwege-Taste mit Auswahlknopf – erstaunlich für ein Handy, das wasserdicht ist. Trotz der Gummimatte tippt es sich sehr gut.

Das B2100 ist nach IP57 zertifiziert. Damit ist es unempfindlich gegen Staub und Regen und hält sogar bei einem Meter Wassertiefe bis zu 30 Minuten dicht. Dementsprechend ist der Universalsteckplatz zum Laden, Synchronisieren und Anschließen des Kopfhörers mit einem besonders dichten Kunststoffdeckel versehen. Er lässt sich aber erstaunlich gut öffnen und schließen. Auf der linken Seite gibt es, ebenfalls von Gummi überzogen, einen Wippschalter zur Lautstärkeregelung und einen Knopf zum Einschalten der Taschenlampe, die sich oben am Handy befindet.

Auf der Rückseite des Telefons finden sich die Linse der Kamera, ein Lautsprecher und ein verchromter Drehverschluss zum Verriegeln der Akkuabdeckung. Wer die SIM-Karte einlegen oder den Akku tauschen möchte, braucht dazu einen Schraubendreher oder eine kleine Münze. Beim Öffnen der Schraube hebt sich der Deckel leicht an, um das Abheben zu erleichtern. Der Mechanismus wirkt stabil und durchdacht.

Ausstattung

Das Display des Samsung B2100 ist mit 1,8 Zoll nicht gerade groß. Es stellt 262.144 Farben bei einer Auflösung von 128 mal 160 Pixeln dar und wirkt dabei sehr pixelig. Das ist aber weniger störend als die geringe Helligkeit der Anzeige. Schon bei Tageslicht tut man sich schwer, den Bildschirm abzulesen. Bei Sonnenschein ist es nahezu unmöglich. Bei einem Outdoor-Telefon darf das nicht sein. Schön ist, dass die Zahlen beim Wählen sehr groß auf dem Display erscheinen.

Mit 103 Gramm wiegt das 11,3 mal 4,9 mal 1,7 Zentimeter große Quad-Band-Handy etwa so viel wie eine Tafel Schokolade. Die Kamera bietet eine Auflösung von 1,3 Megapixeln, verfügt aber weder über Autofokus oder Fotolicht. Schade, zumal ja eine Taschenlampe eingebaut ist. Dafür lassen sich Videoclips mit einer Auflösung von 176 mal 144 Pixeln aufnehmen.

Zur Datenübertragung stehen EDGE, GPRS, Bluetooth 2.1 und ein USB-Anschluss zu Verfügung. Leider befindet sich im Lieferumfang kein Datenkabel. Das sollte schon dabei sein.

Das Samsung B2100 unterstützt SMS, MMS und E-Mails über POP3, IMAP4 sowie SMTP. Das Einrichten eines E-Mail-Kontos stellt kein Problem dar und gelingt auf Anhieb. Weitere Features sind MP3-Player, UKW-Radio, Geräuschunterdrückung, Freisprechfunktion, Sprachmemo, Wecker und Weltzeituhr. Für Fotos, Videos und Musik stehen 10 MByte interner Speicher zur Verfügung. Der fasst lediglich drei Songs – Musikfans sollten sich also eine MicroSD-Speicherkarte mit einer Kapazität von bis zu 8 GByte hinzukaufen.

Damit ist das Handy nicht unbedingt schlecht ausgestattet, aber auch nicht auf dem Stand der Technik. Wer eine 2-Megapixel-Kamera, UMTS, Kompass, Höhenmesser und Schrittzähler will, sollte sich den großen Bruder des B2100 näher ansehen – das Samsung B2700. Das kostet allerdings mit 269 Euro ein gutes Stück mehr. Beide Telefone bieten aber weder WLAN noch GPS.

Leistung

Zum Surfen eignet sich dieses Handy aufgrund der fehlenden Breitbandverbindung und des kleinen, niedrig auflösenden Displays nicht. Funktionen wie MP3-Player und UKW-Radio begeistern auch nicht unbedingt, sind aber immerhin vorhanden – und ein iPod Touch fühlt sich im harten Outdooreinsatz auch nicht sonderlich wohl. Die Kamera macht mit ihren 1,3-Megapixeln relativ gute Bilder, ist aber nicht als Ersatz für eine Digicam zu gebrauchen.

Das Telefon lässt sich einfach bedienen, und die rudimentäre Menüstruktur ist schnell durchschaut. Das Tippen von SMS-Nachrichten, Telefonnummern oder E-Mails klappt relativ gut, aber bei längeren Nachrichten oder Notizen ermüdet der Daumen schnell – die Tasten wollen nämlich vergleichsweise stark gedrückt werden.

Etwas nervig ist die Tastensperre. Sie schaltet sich extrem schnell selbstständig ein. Der Nutzer hat keine Möglichkeit, das Zeitintervall zu verlängern – er kann sie höchstens ganz abschalten.

Beim Telefonieren überzeugt das B2100. Die Sprachqualität ist sehr gut, und der Lautsprecher macht seinem Namen alle Ehre. Selbst bei starkem Umgebungslärm ist der Gesprächspartner noch laut und deutlich zu verstehen.

Ein Highlight ist die Akkulaufzeit. Mit dem 1000-mAh-Lithium-Ionen-Akku hält das B2100 zwar nicht die versprochen 25 Tage durch, aber bei mäßiger Nutzung schafft es locker 14 Tage – das ist beachtlich.

Beeindruckend ist, was das Handy alles mitmacht. Im Test haben wir es mindestens 50 Mal auf harten Steinboden geworfen – ohne erwähnenswerte Folgen (siehe Video [8]). Das dürfte der Grund sein, warum das B2100 auch dem US-Militärstandard genügt. Selbst nach dieser Tortour war es übrigens noch wasserdicht.

Fazit

Zwar hat das Samsung B2100 einen begrenzten Ausstattungsumfang, es überzeugt aber durch seine Unempfindlichkeit, die lange Akkulaufzeit und den günstigen Preis. Auch wenn die geringe Ausstattung die Note nach unten drückt, kann man dieses Mobiltelefon jedem empfehlen, der sein Handy nicht schonen will oder kann.

Artikel von CNET.de: https://www.cnet.de

URL zum Artikel: https://www.cnet.de/41006097/samsung-b2100-x-treme-edition-outdoor-handy-fuer-sportler/

URLs in this post:

[1] 5500: http://www.nokia.de/service-und-software/produktservice/nokia-5500-sport

[2] M65: http://www.m65.info/

[3] 5140i: http://www.nokia.de/produkte/mobiltelefone/nokia-5140i

[4] XP3 Enduro: http://www.sonimxp3.com/

[5] Sonim: http://www.sonimtech.com/index.php

[6] Samsung: http://www.cnet.de/unternehmen/samsung/

[7] Urethan: http://de.wikipedia.org/wiki/Urethan

[8] siehe Video: https://www.cnet.de/videos/trends/41004886/wasserdicht+und+sturzsicher+wir+werfen+das+samsung+b2100+x_treme+edition.htm