Laptop-Soundsystem Edifier MP300 Plus: toller Klang für eine Person

von David Carnoy und Stefan Möllenhoff am , 15:34 Uhr

Pro
  • kompaktes, ansprechendes Design
  • ordentlicher Bass
  • Tragetasche im Lieferumfang enthalten
Con
  • Soundqualität lässt mit zunehmendem Abstand nach
Hersteller: Edifier Listenpreis:
ZDNet TESTURTEIL: GUT 7,0 von 10 Punkte
Fazit:

Mit dem MP300 Plus bietet Edifier ein günstiges, stylisches Soundsystem an. Die tragbare Anlage besteht aus einem 15-Watt-Subwoofer sowie zwei Satelliten und liefert auf kurze Entfernung einen erstaunlich guten Klang.

Nicht jeder möchte ein 17 Zoll großes Notebook à la Toshiba Qosmio X300 mit sich herumschleppen. Wer sich nicht gerade zu den Hardcore-Gamern zählt, kann auch auf das riesige Display, die fette Grafikleistung und den schnellen Quad-Core-Prozessor verzichten. Doch eines fehlt den kleinen Laptops dennoch: ein adäquates Soundsystem. Hier bringt sich Edifier mit seinem dreiteiligen MP300 ins Spiel, das, in seine kleine Tragetasche verpackt, immer noch irgendwie in den Notebook-Rucksack passt.

Der chinesische Hersteller ist für seine Soundsysteme im abgefahrenen Design bekannt. Neben den Lautsprechertürmen Manhattan [1] sowie diversen iPod-Docks [2] und Radios im Retro-Design [3] bietet Edifier auch mobile Soundsysteme an. Das MP300 Plus belastet den Geldbeutel für sein edles Äußeres erstaunlich wenig: Im Internet ist es bereits für 50 Euro erhältlich.

Design

Das System setzt sich aus zwei kugelförmigen Satelliten und einer Subwoofer-Röhre zusammen. Die Bassbox soll ihren Platz hinter dem Notebook [4] finden und den Bass zu beiden Seiten herausblasen, während sich die beiden Hochtöner rechts und links des Displays breitmachen. Im Gegensatz zum MP300 ist die Plus-Ausführung komplett in Schwarz gehalten. Außerdem schützt hier ein Drahtgitter die kleinen, glänzenden Lautsprecher. Der mattschwarze Subwoofer setzt 15 anstelle von 9 Watt in Schalldruck um.


Auf dem rechten der beiden schwarz glänzenden Lautsprecher sitzen zwei Tasten für die Lautstärkeregelung.

Ausstattung

An dem Subwoofer befinden sich drei Buchsen: Line In, Speaker und DC 12V. Bei dem Line-In-Anschluss handelt es sich um eine 3,5-Millimeter-Klinkenbuchse. Im Lieferumfang sind zwei verschieden lange Verbindungskabel enthalten. Leider liefern USB-Ports nicht genug Saft, um den leistungshungrigen Subwoofer mit ausreichend Power zu versorgen. Daher fordert das tragbare Soundsystem beziehungsweise dessen Netzteil eine Steckdose. Die beiden kleinen Satelliten verbinden sich über ein 50 Zentimeter langes Kabel, das sich kurz nach dem Stecker teilt, mit der Bassröhre.

Edifier geizt mit Bedienelementen: Lediglich Tasten für Lauter und Leiser befinden sich auf dem rechten Hochtöner. Es gibt weder Ein/Aus-Schalter noch separate Regler für Höhen und Tiefen. Dafür befindet sich im Lieferumfang eine stabile Tasche mit Reißverschluss. Sie ist innen mit Schaumstoff ausgekleidet und schützt die Klangkomponenten vor Stößen.


Der Subwoofer bietet lediglich drei Anschlüsse – Bedienelemente sucht man hier vergebens.

Leistung

Die richtige Ausrichtung vorausgesetzt, liefert das MP300 Plus einen ausgezeichneten Klang. Allerdings ist es nicht ganz einfach, die kleinen Lautsprecher in die korrekte Position zu bringen. Erstens müssen die kleinen Gehäuse so exakt wie möglich in Richtung Schädel zielen, und zweitens drehen sie sich aufgrund ihrer glatten Unterseite schnell aus der idealen Lage heraus.

Beim Übergang zwischen Höhen und Tiefen ist ein kleines „Tal“ im Frequenzspektrum wahrnehmbar. Der Bass von Blumentopfs [5] Manfred Mustermann wirkt voluminös, aber nicht zu aufdringlich. Auch die kleinen Trommeln des Schlagzeugs klingen schön klar. Der dazwischenliegenden Stimme scheint allerdings ein wenig Volumen zu fehlen: Sie macht einen etwas zu flachen Eindruck.

Angesichts des wirklich günstigen Anschaffungspreises erstaunt das MP300 Plus durch seinen guten Sound. Allerdings gilt das nur für die Person, die direkt vor dem Notebook sitzt. Denn für die restlichen Anwesenden außerhalb des Sweet Spots [6] klingt das System deutlich unspektakulärer.

Fazit

Für 50 Euro bekommt man bei Edifier also ein stylisch aussehendes, kleines Lautsprechersystem, das auf kurze Distanz durchaus überzeugt. Um ein ganzes Zimmer mit Sound zu versorgen, reicht das MP300 Plus allerdings nur im Notfall aus. Wer sich vor seinem Notebook oder Desktop-PC beschallen lassen möchte und sich nicht allzu viel bewegt, trifft mit dem schicken Dreiteiler sicherlich eine gute Entscheidung.

Artikel von CNET.de: https://www.cnet.de

URL zum Artikel: https://www.cnet.de/41006358/laptop-soundsystem-edifier-mp300-plus-toller-klang-fuer-eine-person/

URLs in this post:

[1] Manhattan: https://www.cnet.de/specials/cebit/cebit2009/gallery/41001334/page/9/stylische+ipod_docks+und+boxen+neue+produkte+von+edifier.htm#g

[2] diversen iPod-Docks: https://www.cnet.de/specials/cebit/cebit2009/gallery/41001334/stylische+ipod_docks+und+boxen+neue+produkte+von+edifier.htm#g

[3] Radios im Retro-Design: https://www.cnet.de/specials/cebit/cebit2009/gallery/41001334/page/15/stylische+ipod_docks+und+boxen+neue+produkte+von+edifier.htm#g

[4] Notebook: http://www.cnet.de/themen/notebook/

[5] Blumentopfs: http://de.wikipedia.org/wiki/Blumentopf_(Band)

[6] Sweet Spots: http://de.wikipedia.org/wiki/Sweet_Spot