Categories: Praxis

Momentaufnahmen im Eigenbau: Wassertropfen fotografieren

Wir haben bereits Eiern, Glühbirnen, Luftballons und diversem Obst mit einem Luftgewehr den Garaus gemacht und dessen Ableben auf digitalen Film gebannt. Dabei setzten wir auf einen selbstgebastelten Kontaktsensor, der sich kostentechnisch im Centbereich bewegt. Dem stellen wir nun eine kommerzielle Lösung gegenüber, die sich nicht nur über Berührung, sondern auch akustisch oder per unterbrochener Lichtschranke auslösen lässt.

Der Trick hinter den Momentaufnahmen

Schon mal versucht, die Freundin beim Kopfsprung vom Fünf-Meter-Brett exakt beim Eintauchen zu fotografieren? Es ist reine Glückssache, den richtigen Zeitpunkt zu treffen. Dabei ist eine Person im Vergleich zu einem Wassertropfen geradezu riesig. Beim Timing hapert es an zwei Stellen: Mensch und Maschine.

Fällt ein Tropfen 30 Zentimeter nach unten, so braucht er für die Strecke etwa 250 Millisekunden. Dieser Wert bewegt sich in ähnlichen Dimensionen wie die menschliche Reaktionszeit. Aber auch die Kameras machen den Momentaufnahmen einen Strich durch die Rechnung: Die Auslöseverzögerung aktueller Amateur-DSLRs liegt bei etwa 200 bis 500 Millisekunden.


Für solche Aufnahmen sind Menschen und Kameras zu langsam. Derartige Bilder gelingen nur mit akustischem Sensor und Elektronenblitz.

Um die menschliche Schwäche in unserem Experiment auszumerzen, verlassen wir uns nicht auf unsere Reflexe, sondern auf einen Sensor. Dabei stehen uns wahlweise eine Lichtschranke oder ein Mikrofon zur Verfügung.

Page: 1 2 3 4

CNET.de Redaktion

Recent Posts

WiFi-Heatmap: Darum ist sie so wichtig

Wenn Mitarbeiter eine schlechte Internetverbindung, werden sämtliche Arbeitsvorgänge verlangsamt. Mit einer Wifi-Heatmap ist das Problem ganz leicht gelöst.

7 Tagen ago

HONOR 9A: Starkes Handy, günstig, aber kein Google

Mehrfachkamera und viel Power für wenig Geld. Dafür gibt es mit dem HONOR 9A kein Google Maps und viele andere Apps nicht. 

2 Wochen ago

Xperia 1 II – Professionelle Smartphone-Kamera mit Zeiss Technologie

Das neue Xperia 1 II ist für Fotographen, Filmemacher und Filmliebhaber gemacht. Die Tripple-Kamera verwendet Technologie aus den Sony Alpha…

2 Wochen ago

Corona-Warn-App: Programmierung dauerte nur knapp 50 Tage

SAP und die Deutsche Telekom entwickeln in nur 50 Tagen die Corona-Warn-App der Bundesregierung. Sicherung der Privatsphäre sei dabei oberste…

3 Wochen ago

Von Toshiba zu dynabook: Das neue superleichte Notebook

Portégé X30L-G heißt das weltweit leichteste 13,3 Zoll Notebook der neuen von Toshiba ins Leben gerufenen Marke dynabook. Bei nur 870 Gramm wird eine Top-Ausstattung…

3 Monaten ago

Der Roboter-Lehrling

Roboter werden immer schlauer und der Terminator wird zur realen Zukunftsvision. Jetzt sollen die Roboter bald selbst lernen, Tätigkeiten auszuführen.…

3 Monaten ago