Sony Bravia KDL-40V5500: preiswerter HD-Fernseher

von Alex Jennings und Pascal Poschenrieder am , 12:19 Uhr

Pro
  • günstig für einen Bravia-Fernseher
  • Bildqualität ist größtenteils sehr gut
  • reichhaltige Ausstattung für diesen Preis
Con
  • Online-Dienste sind sehr begrenzt
  • inhomogene Hintergrundbeleuchtung
  • keine 100-Hz-Bildverarbeitung
Hersteller: Sony Listenpreis:
ZDNet TESTURTEIL: GUT 7,0 von 10 Punkte
Fazit:

Der Full-HD-Fernseher Bravia KDL-40V5500 ist für ein Sony-Modell vergleichsweise erschwinglich. Dennoch bietet er eine gute Bildqualität und eine reichhaltige Ausstattung. Allerdings hat das TV-Gerät ein Problem mit seiner Hintergrundbeleuchtung, wodurch das Bild unseren Erwartungen nicht ganz entspricht.

Mit seinem Full-HD-Fernseher Bravia KDL-40V5500 hat Sony ein echtes Schnäppchen im Angebot. Selten verkaufte der Hersteller einen 40 Zoll großen LCD-TV zu einem derart niedrigen Preis. Trotzdem spart der Konzern scheinbar kaum an der Ausstattung. Lediglich ein 100-Hz-Modus fehlt dem Modell. Wir haben getestet, ob es bei der Bildqualität dennoch mit teureren Geräten mithalten kann.

Sony [1] ist für gewöhnlich kein Hersteller, der einen 40 Zoll großen Fernseher mit Full-HD [2]-Auflösung für weniger als 1000 Euro verkauft. Allerdings scheint der Konzern bei seinem Modell Bravia KDL-40V5500 eine Ausnahme zu machen – er kostet lediglich 720 Euro. Dennoch hat der LCD-TV [3] Sonys Videoprozessor Bravia Engine 3 an Bord. Zusätzlich verfügt er über das Online-System AppliCast.

Design und Ausstattung

Obwohl der KDL-40V5500 preislich am untersten Ende von Sonys TV-Angebot angesiedelt ist, bietet er erstaunlich viel für sein Geld. Er ist sehr robust gebaut, und sein klavierlackschwarzes Gehäuse sieht schick aus – auch wenn der Fernseher dadurch nicht wie ein originaler Bravia-TV wirkt. Dafür stattet der Hersteller das Gerät mit vier HDMI [4]-Ports, einem Ethernet-Anschluss und einer USB-Buchse aus.

Der Ethernet-Port hat doppelten Nutzen. Zum einen dient er zum Streamen von Mulitmediadateien von Netzwerk-Computern, zum anderen greifen Anwender über den Anschluss und Sonys AppliCast-Online-Dienst auf im Internet gespeicherte Inhalte zu. Wer an den USB-Anschluss ein Speichermedium ansteckt, spielt darauf gespeicherte MP3-Musik, Filme und JPEG-Fotos ab.

Unser guter erster Eindruck verstärkt sich noch, als wir den Fernseher einschalten und das Menü öffnen. Es ist logisch aufgebaut und bietet eine große Anzahl an Bildeinstellungen. Unter anderem enthalten die Optionen Sonys Farbverbesserungs-System Live Colour Engine, eine Schwarzwertverstärkung und zwei unterschiedliche Rauschreduktionen.


Der Sony Bravia KDL-40V5500 sieht zwar nicht sonderlich spektakulär aus, dafür ist er preiswert und dennoch gut ausgestattet.

Hinter den Kulissen arbeiten zudem eine ganze Reihe an Bildverbesserern. Unter anderem sorgt die Sony Bravia Engine 3 laut Hersteller im Vergleich zu älteren Modellen für ein deutlich besseres Bild. Das System soll Farben, Schwarzwerte, Bewegungen aufwerten. Zusätzlich regelt es die Rauschunterdrückung. Allerdings fehlt dem KDL-40V5500 ein 100-Hz-Modus. Wer darauf nicht verzichten möchte, muss das teurere Modell KDL-40W5500 [5] kaufen.

Das AppliCast-System funktioniert zwar gut, greift jedoch auf deutlich weniger Online-Inhalte zu als Vergleichbare Lösungen [6] von Philips, Panasonic und Samsung [7]. Es bietet lediglich einen Foto-Bildschirmschoner, eine Uhr, Zugriff auf RSS-Feeds, Wettermeldungen und einen Taschenrechner.

Leistung

Dafür ist die Bildqualität des KDL-40V5500 wirklich ordentlich. Der Fernseher stellt Farben strahlend und dynamisch dar. Dennoch wirken Übergänge weich und das Bild realistisch. Dafür sind auch die Schwarzwerte des Modells verantwortlich, die für einen LCD-TV wirklich ausgezeichnet sind.

Die guten Schwarzwerte helfen dem KDL-40V5500 auch dabei, dunkle Szenen kontrast- und tiefenreich darzustellen. Besonders der hohe echte Kontrast des Panels ist dafür verantwortlich. Der Fernseher erreicht gute Schwarzwerte, ohne die Hintergrundbeleuchtung zu dimmen.

Auch bei der Schärfe trumpft der KDL-40V5500 auf. Davon profitieren wieder die Details, besonders bei Full-HD-Material. Das Bravia-Engine-3-System sorgt zudem dafür, dass der Fernseher auch Material mit Standard-Auflösung mit beeindruckender Klarheit und Farbbrillanz auf den Schirm bringt. Auch der Klang des KDL-40V5500 ist ordentlich. Bässe sind zwar zum Ansehen von Actionfilmen zu schwach, dafür gibt der Fernseher Dialoge sehr gut verständlich wieder. Zum normalen Fernsehen genügen die eingebauten Lautsprecher.

Je länger wir Filme auf dem Sony ansehen, desto stärker fällt uns eine Schwäche des Fernsehers auf: In den Ecken des Panels tauchen bei der Darstellung von dunklen Szenen graue Flecken auf. Diese Art von inhomogener Hintergrundbeleuchtung ist für einen LCD-TV nicht ungewöhnlich. Allerdings sind die hellen Bereiche beim KDL-40V5500 größer als bei den meisten anderen Geräten. Dafür erscheinen sie so schwach, dass sie nur während sehr dunklen Szenen auffallen – besonders wenn die Hintergrundbeleuchtung im Menü sehr weit heruntergeregelt wird. Dennoch – ein Modell aus dem Jahr 2009 sollte eigentlich nicht mehr mit solchen Schwierigkeiten zu kämpfen haben.

Ein geringeres Problem stellt ein leichtes Auftreten von Bewegungsunschärfen dar. Es ist allerdings nur geringfügig stärker als bei Sonys 100-Hz-Modellen. Zudem stört es weit weniger als die Fleckenbildung durch die Hintergrundbeleuchtung.

Fazit

Wer seinen Fernseher nur gelegentlich zum Ansehen von Filmen nutzt, ist mit dem Bravia KDL-40V5500 gut beraten. Das Modell ist für einen Sony-TV ungewöhnlich günstig und hat dennoch jede Menge Multimediafeatures an Bord. Zudem ist die Bildqualität – auch bei Fernsehen in SD-Auflösung – die meiste Zeit über hervorragend. Echte Filmfans sollten sich allerdings ein anderes Gerät kaufen. Sie wird die inhomogene Hintergrundbeleuchtung und die fehlende 100-Hz-Bildverarbeitung auf Dauer sicher stören. Allerdings kostet beispielsweise der KDL-46Z5500 [8] mit 200-Hz-Modus mehr als doppelt so viel.

Artikel von CNET.de: https://www.cnet.de

URL zum Artikel: https://www.cnet.de/41500294/sony-bravia-kdl-40v5500-preiswerter-hd-fernseher/

URLs in this post:

[1] Sony: http://www.cnet.de/unternehmen/sony/

[2] Full-HD: http://de.wikipedia.org/wiki/1080p

[3] LCD-TV: https://www.cnet.de/tests/tv/archiv/a4T0/

[4] HDMI: http://de.wikipedia.org/wiki/High_Definition_Multimedia_Interface

[5] KDL-40W5500: http://www.sony.de/product/t32-w-series/kdl-40w5500

[6] Lösungen: https://www.cnet.de/digital-lifestyle/galerie/41004477/yahoos+tv_widgets+so+sieht+internet+auf+dem+hd_fernseher+aus.htm

[7] Samsung: http://www.cnet.de/unternehmen/samsung/

[8] KDL-46Z5500: https://www.cnet.de/tests/tv/41005559/sony+bravia+kdl_46z5500+200_hz_lcd+mit+netzwerk.htm