Grand Slam Tennis

Noch vor dem ersten Aufschlagen beeindruckt uns MotionPlus. Wir lassen die Wiimote beispielsweise durch die Hand rollen, und unser Alter Ego setzt die Bewegung eins zu eins mit dem Tennisschläger um. Beim Spiel selbst erkennen wir allerdings keinen allzu großen Unterschied. Der Schwierigkeitsgrad scheint mit dem Addon etwas zu steigen.


Bei Grand Slam Tennis ist der Unterschied gering, ob der Zusatz an der Wiimote hängt oder nicht.

Ohne MotionPlus ist Timing alles, um den Ball an der richtigen Stelle im gegnerischen Feld zu platzieren. Mit dem Präzisionszusatz kommt es zusätzlich darauf an, wie der Spieler den Schlag ausführt. Wer von rechts nach links über den gesamten Platz schießen möchte, muss die Bewegung nicht nur früh, sondern auch möglichst weit vor seinem Körper ausführen. In der Praxis ist der Unterschied aber marginal.

Virtua Tennis 2009

MotionPlus ist für Sportspiele prädestiniert. Insbesondere für Games, bei denen Spieler mit dem Controller ein virtuelles Sportgerät in den Händen halten. Wie sein Konkurrent Grand Slam Tennis unterstützt auch Virtua Tennis 2009 das Addon. Hier macht MotionPlus allerdings einen größeren Unterschied. Richtung und Stärke der geschlagenen Bälle lassen sich mit nie dagewesener Präzision bestimmen. Auch Lobs stellen kein Problem dar. Wer schon einmal einen echten Tennisschläger in den Händen hatte, wird mit der Steuerung schnell zurechtkommen.


Virtua Tennis ist das einzige Third-Party-Spiel, das wir getestet haben, das enorm von MotionPlus profitiert.

Das Spiel lässt sich auch ohne Nintendo MotionPlus spielen – allerdings mit weitaus weniger differenzierten Schlagtechniken.

Fazit

Eine uneingeschränkte Empfehlung für das Addon auszusprechen, fällt uns trotz der neuen Möglichkeiten nicht ganz leicht. Mit dem Zusatz fühlt sich der Controller deutlich unhandlicher an, und dass etliche Titel ohne MotionPlus gar nicht spielbar sind, enttäuscht. Beispiele dafür sind etwa Wii Sports Resort und Ubisofts Red Steel 2. Gerade bei multiplayerlastigen Games ist das ärgerlich – jede eingesetzte Wiimote braucht das Addon.

Auf der anderen Seite eröffnet Nintendo sowohl sich selbst als auch Drittanbietern neue Freiheiten beim Design von Spielen – die in einigen Minigames von Sports Resort absolut überzeugen, in Grand Slam Tennis beispielsweise dagegen eher weniger. Wir sind gespannt, was zukünftige Spiele mit den neuen Möglichkeiten anstellen. Zudem können wir es kaum erwarten, Sonys Konkurrenzprodukt, den Motion Controller, in den Händen zu halten.

Neueste Kommentare 

Eine Kommentar zu Präzisions-Addon Nintendo Wii MotionPlus im Test

  • Am 29. Juli 2009 um 10:18 von Wii Motion Plus

    inkompatibel zu älteren Wii-Spielen
    „inkompatibel zu älteren Wii-Spielen“

    Das hört sich an als würden ältere Spiele nicht laufen wenn M+ angesteckt ist. Das ist natürlich nicht der Fall, sie profitieren einfach nicht davon.

    Tiger Woods 10 profitiert übrigens enorm von Motion Plus, es ist ein ganz anderes Spielgefühl. Dasselbe gilt auch für Grand Slam Tennis, das fällt aber erst nach einiger Zeit des spielens auf, da das Spiel einige Einarbeitung erfordert.

    Das die Wiimote mit dem wirklich kleinen Stecker nun „unhandlicher“ wird, tatsächlich bemerkt man den kaum. Der Preis von 20 Euro ist ja auch makulatur, da M+ in Bundle mit vielen Spielen kommt und dort nur einen Aufpreis von 5-10 Euro bedeutet.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *