Eine weitere Neuerung stellt der Satz von Multimediatasten dar, die auf der Oberseite des Geräts sitzen. Es gibt Vorwärts, Zurück und Play/Pause. Letzterer dient während Gesprächen außerdem auch zum Stummschalten. Leider funktionieren die Tasten nur im Mediaplayer und nicht etwa beim Blättern durch Fotos. Einen weiterer Pluspunkt für Multimediajunkys stellt die 3,5-Millimeter-Klinkenbuchse an der linken Seite des Smartphones dar.

Neben dem Kopfhöreranschluss sitzen außerdem ein USB-Port sowie eine frei belegbare Taste. Gegenüber befinden sich eine Wippe zur Lautstärkeregelung sowie ein weiterer durch den Nutzer konfigurierbarer Knopf. Die ganzen Bedienelemente fallen etwas runder aus als die der üblichen Blackberrys, lassen sich aber ebenso gut betätigen. Auf der Rückseite befindet sich eine Kamera. Der MicroSD-Slot sitzt unter der Abdeckung des Akkufachs, das übrigens etwas schwer zu öffnen ist.


Die Tasten des Keyboards liegen näher zusammen als etwa die des 8900. Nach einer kurzen Eingewöhnungsphase funktioniert aber auch hier das Tippen einwandfrei.

Zu guter Letzt gibt es da noch die QWERTZ-Tastatur. Sie ist mit der des Curve 8900 praktisch identisch. Die Tasten sind einen Hauch kleiner und liegen etwas enger beisammen. Nutzer mit dicken Fingern haben bei dem Curve 8520 möglicherweise Probleme, die gewünschten Knöpfe zu treffen. Nach einer kurzen Eingewöhnungsphase geht das Tippen auf dem Keyboard – wie wir es von Blackberrys gewohnt sind – leicht von der Hand. Der Nummernblock teilt sich den Platz mit etlichen Buchstaben auf der linken Seite.

Im Lieferumfang des Blackberry Curve 8520 befinden sich Netzteil, USB-Kabel, 1-GByte-MicroSD-Karte, Stereo-Headset, Software-CD, Recycling-Umschlag und Bedienungsanleitung.

Ausstattung

Als Einsteigergerät ist der RIM Blackberry Curve 8520 nicht gar so vollgestopft wie der Blackberry Curve 8900 oder das HTC Snap. UMTS und GPS beispielsweise fehlen komplett. Dafür telefoniert der Curve 8520 dank Quad-Band quasi weltweit und bietet Freisprecheinrichtung, Sprachwahl, Konferenzschaltung, Schnellwahl, Kurzwahl und eine Wählhilfe. Bluetooth 2.0 ist ebenfalls an Bord. Gespräche lassen sich also auch über ein kabelloses Headset aus dem Zubehör führen.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu RIM Blackberry Curve 8520: tolles Business-Smartphone

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *