Ausstattung

Wie bereits erwähnt handelt es sich beim AKG K390NC um die ersten Inner-Ear-Kopfhörer mit aktiver Geräuschreduzierung. Der An/Aus-Schalter auf dem Kästchen aktiviert beziehungsweise deaktiviert das Feature. Bei laufender Noise Reduction schaltet der Mute-Knopf den Ton stumm. Erfreulicherweise funktionieren die Kopfhörer auch, wenn keine AAA-Batterie eingelegt ist. Lediglich die Geräuschunterdrückung steht dann nicht zur Verfügung. Mit der Telefontaste an der Fernbedienung lassen sich Gespräche annehmen und beenden. Vorsicht: Während Telefonaten deaktiviert der Mute-Knopf das Mikrofon nicht. Eine doppelte Betätigung springt bei angeschlossenem iPhone einen Titel nach vorne, ein dreifacher Druck ein Lied zurück.


Diese Aufbewahrungstasche ist im Lieferumfang des AKG K390NC enthalten.

Im Lieferumfang mit dem K390NC befinden sich zwei Verbindungskabel für MP3-Player, iPhone und Blackberry. Außerdem liegen den Ohrkanalhörern ein Flugzeugadapter und drei verschiedene Gehörgang-Adapter bei. Leider ist bei unserem Prototypen nur ein Satz der Ohrstücke dabei, so dass wir über den Sitz keine zuverlässige Aussage treffen können. Allerdings handelt es sich um Gummi-Adapter, die in puncto Tragekomfort nicht mit ihren Pendants aus formbarem Schaumstoff mithalten können, wie sie beispielsweise die Phonac Audéo PFE 122 bieten.

Leistung

Aufgrund der langen Tradition sind unsere Erwartungen an die klanglichen Fähigkeiten von AKG-Produkten stets hoch. Und wir werden auch dieses Mal nicht enttäuscht. Als erstes fällt angenehm auf, dass sich der Sound kaum verändert, wenn die Geräuschunterdrückung aktiviert ist. Die Ohrhörer bieten eine volle, ausgewogene Wiedergabe mit vielen klar aufgelösten Details durch das gesamte Frequenzband.

Die Höhen bleiben auch bei extrem hohen Lautstärken kristallklar, ohne Schmerzen im Ohr zu verursachen und unangenehm zu kreischen. Bei dem Titel Diva Dance aus dem Soundtrack von Das fünfte Element beeindrucken die AKG K390NC durch erstaunliche Details in der Stimme.

Neueste Kommentare 

3 Kommentare zu AKG K390NC exklusiv getestet: Ohrhörer mit Noise Cancellation

  • Am 29. Januar 2010 um 10:21 von ThG

    Freisprechmöglichkeit
    Schade dass nicht explizit erwähnt wird, dass die Freisprechfunktion nur bei Iphone und Blackberry, nicht aber bei nokia smartphones möglich ist

    • Am 7. Juli 2010 um 13:56 von Stefan Möllenhoff

      AW: Freisprechmöglichkeit
      Hallo ThG,

      vielen Dank für den hilfreichen Hinweis. Wir haben die Kopfhörer damals leider nicht mit einem Nokia-Handy getestet.

      Beste Grüße,
      Stefan Möllenhoff, CNET.de

  • Am 7. Juli 2010 um 12:13 von kikkistummel

    Sony Ericsson
    Bei meinem neuen XPERIA X10 Mini funktioniert es nur als Kopfhörer auch nicht. ;-(((((

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *