Neue Handys im September: Nokia 5530, Omnia Pro, T715 & mehr

von Yvonne Göpfert am , 16:55 Uhr

Im September haben die Touchscreen-Smartphones zur Abwechslung mal wieder das Nachsehen: Mit dem Omnia Pro von Samsung und dem 5530 Xpress Music von Nokia gibt es nur zwei Neuheiten auf Windows-Mobile- beziehungsweise Symbian-Basis. Dafür gibt es einen günstigen neuen Blackberry, ein QWERTZ-Smartphone von LG und diverse kleine Begleiter von Sony Ericsson, Nokia & Co. mit GPS, Navigation und Webbrowser.

Im September kommen acht neue Mobiltelefone in den Handel. Nokias Navigations-Handy 6710 Navigator bringt Funktionen mit, die den Nutzer komfortabel zum Ziel führen sollen – mit optimierten Routen für Fußgänger oder Autofahrer. Zur besseren Orientierung haben die Finnen einen digitalen Kompass integriert.

Wenn das Mobiltelefon den MP3-Player ersetzen soll, könnte das Nokia 5530 Xpress Music in die nähere Auswahl rücken. Ganz im iPod-Stil ist es mit großem Touchscreen-Display ausgestattet. Unter der Haube läuft das bewährte Symbian-Betriebssystem in überarbeiteter Ausführung. Das 5530 ist nach dem 5800 Xpress Music das zweite Musik-Handy des Herstellers mit berührungsempfindlichem Display. Wenn es etwas günstiger sein soll – kein Problem: Nokia hat ab September auch ein Einsteigerhandy für weniger als 80 Euro im Angebot.

Sony [1] Ericsson liefert das Spiele-Handy Yari aus. Das Besondere daran: Die Kamera zeichnet Bewegungen wie beim Tennisspielen oder Bowlen auf und will so ein besonderes Spielerlebnis vermitteln. Nintendo Wii lässt grüßen. Wer es etwas ernster mag, sollte sich das Mittelklasse-Handy T715 näher ansehen: Dank Exchange-Unterstützung und HSDPA für schnellen Internet-Zugang ist es ein schicker Begleiter im Kommunikationsalltag. Und für sponane Schnappschüsse steht eine 3,2-Megapixel-Kamera zur Verfügung.

Von Research in Motion kommt mit dem Curve 8520 ein Blackberry zum Schnäppchenpreis. Auf WLAN müssen Käufer nicht verzichten, wohl aber auf UMTS: Damit eignet sich der neue Curve besonders für jene, die ihn primär zu Hause oder im Büro verwenden möchten.

LG [2] bringt ein Handy mit proprietärem Betriebssystem und QWERTZ-Tastatur im Blackberry-Stil auf den Markt. Samsung [3] hat ebenfalls ein Handy mit QWERTZ-Tastatur im Angebot, im Gegensatz zum Blackberry ist jedoch zusätzlich ein Touchscreen vorhanden: Das Business-Smartphone [4] Omnia Pro B7610 läuft unter Windows Mobile. Zum Datenabgleich stehen WLAN und HSDPA mit bis zu 3,6 MBit/s zur Verfügung.

Wir haben uns die Neuheiten im September näher angesehen.

Neue Handys im September 2009

Blackberry Curve 8520 [5]
Nach dem Blackberry Curve 8300 [6] und dem Flaggschiff Blackberry Bold 9000 [7] kommt nun der Curve 8520 in den Handel. Der neue Curve hat erstmals keinen Trackball mehr, sondern ein optisches Touchpad. Eine QWERTZ-Tastatur bietet das Gerät ebenso wie die üblichen Sicherheitsvorkehrungen – beispielsweise Passwortschutz und Datenverschlüsselung.

Zur Ausstattung des Geräts gehören eine 2-Megapixel-Kamera sowie Video- und Musik-Player. Um die Songs zu starten, sind oben am Smartphone eigene Abspieltasten integriert. Aufgenommene Fotos und Videos überträgt der Curve direkt per WLAN in soziale Netzwerke. Da der Curve 8520 nicht mit UMTS ausgestattet ist, müssen sich Internetsurfer mit EDGE begnügen, wenn kein WLAN zur Verfügung steht. Immerhin laufen alle Webseiten über einen Server beim Hersteller Research in Motion. Sie werden dort komprimiert – das verkürzt die Ladezeiten.

Mit der Blackberry App World bietet RIM einen Software-Shop nach dem Vorbild des App Store auf dem iPhone an. Die Store-Applikation muss sich der Curve-Besitzer jedoch erst noch selbst aus dem Netz herunterladen.

Technische Daten Blackberry Curve 8520

Größe 10,9 x 6,0 x 1,4 cm
Gewicht 106 g
Display 2,4 Zoll; 320 x 240 Pixel Auflösung
Kamera 2 Megapixel
MP3-Player ja
Akku 1150 mAh
Akkulaufzeit GSM-Netz Sprechzeit: 4,5 Stunden; Standby-Zeit: 17 Tage
Frequenzbänder GSM-Netz Quad-Band: 850/900/1800/1900 MHz
UMTS nein
HSDPA nein
HSUPA nein
WLAN ja
GPS nein
Integrierter Speicher 256 MByte
Speichererweiterung MicroSD-Karte
Preis 289 Euro (Stand 31.08.2009)
Anbieter Fachhandel

Samsung Omnia Pro B7610 [8]Samsungs neues Business-Smartphone steht in Konkurrenz zum HTC [9] Touch Pro. Auf dem Omnia Pro B7610 läuft Windows Mobile 6.1 Professional. Unter dem Touchscreen-Display verbirgt sich eine ausziehbare, vierreihige QWERTZ-Tastatur. Im Inneren arbeitet ein 800-MHz-Prozessor. Der ist zwar auf den ersten Blick nicht so schnell wie die Gigaherz-CPU des TG01 von Toshiba, doch er sorgt für ausreichende Leistung, um Betriebbssystem und Anwendungen zu befeuern.

Weiter finden sich auf dem Smartphone ein MP3-Player, ein UKW-Radio und eine 5-Megapixel-Kamera. Beim Fotografieren lassen sich Panorama-Aufnahmen einstellen. Zudem knipst die Kamera auf Wunsch bei einem Auslösen mehrere Bilder hintereinander, der Nutzer wählt anschließend die beste Aufnahme aus. Der interne Speicher beläuft sich auf 1 GByte. Per Micro-SDHC-Karte lässt sich der Speicher um bis zu 32 GByte erweitern.

Technische Daten Samsung Omnia Pro B7610

Größe 11,0 x 5,6 x 1,6 cm
Gewicht 159 g
Display 3,5 Zoll; 480 x 800 Pixel Auflösung
Kamera 5 Megapixel
MP3-Player ja
Akku 1500 mAh
Akkulaufzeit GSM-Netz Sprechzeit: k. A.
Frequenzbänder GSM-Netz Quad-Band: 850/900/1800/1900 MHz
UMTS ja
HSDPA bis zu 3,6 MBit/s
HSUPA k. A.
WLAN ja
GPS ja
Integrierter Speicher 1 GByte
Speichererweiterung MicroSD-Karte bis 32 GByte
Preis 499 Euro (Stand 31.08.2009)

LG GW300 [10]Das GW300 von LG Electronics ist ein Smartphone im Blackberry-Stil. Unterhalb des 2,4-Zoll-Bildschirms liegt eine QWERTZ-Tastatur, die schnelles Beantworten von Mails oder einen Chat im Internet ermöglichen soll. Darüber hinaus sorgt ein Facebook-Client dafür, dass der Nutzer ohne Umweg über den Browser mit seinen Freunden in Verbindung bleibt und keine Statusinformationen verpasst. Die integrierte 2-Megapixel-Kamera schießt Fotos, die das Gerät auf Wunsch direkt im Anschluss hochlädt. Dafür empfiehlt sich allerdings eine Daten-Flatrate – sonst kann das Vergnügen schnell teuer werden. Im Netz surft der Nutzer nur mit EDGE-Geschwindigkeit. Auf UMTS mit HSDPA hat LG bei diesem Modell verzichtet. Auch WLAN bietet dieses Handy, das mit einem proprietären Betriebssystem läuft, nicht.

Weiter ist das GW300 mit UKW-Radio, Mediaplayer und einem Standard-Kopfhöreranschluss ausgestattet. Per MicroSD-Karte lässt sich der Speicher des Geräts auf bis zu 4 GByte erweitern.

Technische Daten LG GW300

Größe 11,6 x 6,1 x 1,3 cm
Gewicht 95 g
Display 2,4 Zoll; 320 x 240 Pixel Auflösung
Kamera 2 Megapixel
MP3-Player ja
Akku 900 mAh
Akkulaufzeit GSM-Netz Sprechzeit: 5 Stunden; Standby-Zeit: 16,5 Tage
Frequenzbänder GSM-Netz Quad-Band: 850/900/1800/1900 MHz
UMTS nein
HSDPA nein
HSUPA nein
WLAN nein
GPS nein
Integrierter Speicher 15 MByte
Speichererweiterung MicroSD-Karte bis 4 GByte
Preis 139 Euro (Stand 27.08.2009)

Sony Ericsson Yari [11]Das Yari gehört zur neuen Entertainment-Unlimited-Serie von Sony Ericsson. Bei diesen Mobiltelefonen steht die Unterhaltung im Vordergrund. So ist das Yari für Spiele optimiert. Im Gesture-Gaming-Modus, wie Sony Ericsson die Gestensteuerung nennt, wird das Handy auf eine spezielle Halterung gesteckt. Dann erfasst die Kamera des Telefons die Bewegungen des Gamers, der sich in Spielen wie Tennis oder Bowling austobt.

Es sind vier bewegungssensitive Spiele vorinstalliert. Weitere stehen im Download-Portal Play Now Arena zur Verfügung. Zudem befinden sich klassische 2D- und 3D-Spiele wie Bubble Town, Guitar Rock Tour und Quadrapop auf dem Handy – sie funktionieren aber ohne Gestensteuerung. Tasten im oberen Bereich des Mobiltelefons dienen als Steuerknöpfe für die Spiele, wenn der Nutzer das Handy quer hält.

Das Yari läuft unter einem proprietären Betriebssystem mit vielfältigen Multimediafunktionen. Die 5-Megapixel-Kamera arbeitet mit Gesichtserkennung und Autofokus. GPS ist ebenfalls vorhanden, wenn auch ohne Navigations-Software. Der MP3-Player lässt sich per Schüttelbewegung bedienen. Die Musik stellt das Handy per Sense Me passend zur Stimmung zusammen. Für den schnellen Zugang ins Web gibt es HSDPA und WLAN.

Technische Daten Sony Ericsson Yari

Größe 10,0 x 4,8 x 1,6 cm
Gewicht 115 g
Display 2,4 Zoll; 240 x 320 Pixel Auflösung
Kamera 5 Megapixel
MP3-Player ja
Akku k. A.
Akkulaufzeit GSM-Netz Sprechzeit: 10 Stunden; Standby-Zeit: 18 Tage
Frequenzbänder GSM-Netz Quad-Band: 850/900/1800/1900 MHz
UMTS ja
HSDPA bis zu 7,2 MBit/s
HSUPA bis zu 2 MBit/s
WLAN ja
GPS ja
Integrierter Speicher 60 MByte
Speichererweiterung MicroSD-Karte
Preis 399 Euro ohne Vertrag (Stand 31.8.2009)

Sony Ericsson T715 [12]Sony Ericsson bewirbt das T715 mit den Worten „Internetcafé fürs Ohr“. Doch die Bezeichnung ist zu hoch gegriffen: Das Quad-Band-Gerät unterstützt zwar UMTS und HSPA, WLAN dagegen fehlt. Immerhin dient das Handy als Modem.

Mit dem Netfront-Browser surft der Nutzer im Web. Zudem kann er sich RSS-Feeds aufs Handy holen oder Youtube-Videos ansehen. Mails gelangen via POP, IMAP oder Microsoft [13]-Exchange-Server auf das T715.

Die 3,2-Megapixel-Kamera ist mit Fotolicht und Autofokus ausgestattet. Ferner unterstützt die Kamera Geo-Tagging – allerdings ohne GPS-Chip an Bord. Die Ortung funktioniert über das Mobilfunknetz und ist damit nur auf ein paar hundert Meter genau.

Technische Daten Sony Ericsson T715

Größe 9,0 x 4,8 x 1,5 cm
Gewicht 97 g
Display 2,2 Zoll; 240 x 400 Pixel Auflösung
Kamera 3,2 Megapixel
MP3-Player ja
Akku k. A.
Akkulaufzeit GSM-Netz Sprechzeit: 10 Stunden; Standby-Zeit: 16,5 Tage
Frequenzbänder GSM-Netz Quad-Band: 850/900/1800/1900 MHz
UMTS ja
HSDPA bis zu 7,2 MBit/s
HSUPA bis zu 2 MBit/s
WLAN nein
GPS nein
Integrierter Speicher 90 MByte
Speichererweiterung MicroSD-Karte
Preis 199 Euro ohne Vertrag (Stand 31.08.2009)

Nokia 6710 Navigator [14]Das Stichwort Navigator kennzeichnet bei Nokia alle Handys, die speziell für die Routenführung optimiert sind. Das Mobiltelefon hat neben GPS auch einen Kompass integriert und wird mit dem Kartenmaterial Nokia Maps 3.0 ausgeliefert. Der Anwender kann sich die Adresse eines Kontaktes oder den Veranstaltungsort für einen im Kalender gespeicherten Termin auf der Karte anzeigen lassen. Die Navigationssoftware von Nokia berechnet die Route dorthin wahlweise für Autofahrer oder Fußgänger. Für Autofahrer gibt es auch gesprochene Fahranweisungen. Damit sich das Smartphone überhaupt zur Navigation per Auto eignet, hat Nokia ein 2,6-Zoll-Display mit 240 mal 320 Pixeln eingebaut, das bis zu 16 Millionen Farben darstellt.

Außerdem bietet das 6710 Navigator eine 5-Megapixel-Kamera, die Fotos mit maximal 2592 mal 1944 Pixeln schießt. Videos zeichnet es in VGA-Auflösung auf – aber nur mit 15 Bildern pro Sekunde. Ein integrierter Dual-LED-Blitz hilft, bei schlechtem Licht die Szene aufzuhellen. Das HSDPA-Handy, das unter Symbian S60 3rd Edition läuft, bietet 50 MByte Speicher, die sich per MicroSD-Karte um bis zu 16 GByte erweitern lassen.

Technische Daten Nokia 6710 Navigator

Größe 10,5 x 5,0 x 1,5 cm
Gewicht 117 g
Display 2,6 Zoll; 240 x 320 Pixel Auflösung
Kamera 5 Megapixel
MP3-Player ja (Nokia Musik-Player)
Akku 950 mAh
Akkulaufzeit GSM-Netz Sprechzeit: 7 Stunden; Standby-Zeit: 16 Tage
Frequenzbänder GSM-Netz Quad-Band: 850/900/1800/1900 MHz
UMTS ja
HSDPA bis zu 10,2 MBit/s
HSUPA bis zu 2 MBit/s
WLAN ja
GPS ja
Integrierter Speicher 502 MByte
Speichererweiterung MicroSD-Karte bis zu 4 GByte
Preis 369 Euro ohne Vertrag (Stand 31.08.2009)

Nokia 5530 Xpress Music [15]Mit dem 5530 Xpress Music bringt Nokia ein weiteres Musik-Handy auf den Markt. Dabei ist das 5530 eine Spur bescheidener ausgestattet als der große Bruder 5800 Xpress Music [16].

Eine Touch-Leiste für den Mediaplayer ermöglicht den direkten Zugriff auf Musik- und Videodateien. Videos spielt das Handy mit 640 mal 360 Pixeln ab. Die Musik wird über Stereo-Lautsprecher mit Surround-Sound-Unterstützung oder Standard-Kopfhörer mit 3,5-Millimeter-Klinke ausgegeben. Die Autofokus-Kamera schießt Bilder mit einer Auflösung von 3,2 Megapixeln. Bei Schummerlicht lässt sich ein LED-Blitz zuschalten.

Eine weitere Leiste steht für die Kontakte bereit. Sie erscheinen jeweils mit Foto. Bedienen lässt sich das 5530 Xpress Music, das unter dem Betriebssystem Symbian S60 5th Edition läuft, per 2,9-Zoll-Touchscreen.

Ein Näherungssensor sorgt dafür, dass sich das Display während des Telefonierens abschaltet. Ein Bewegungssensor ändert die Displaydarstellung von Hoch- auf Querformat, wenn der Nutzer das Handy dreht. Das 5530 Xpress Music kommt mit einer vier GByte großen MicroSD-Karte, laut Datenblatt unterstützt das Mobiltelefon Speicherkarten bis zu 16 GByte.

Technische Daten Nokia 5530 Xpress Music

Größe 10,0 x 5,0 x 1,3 cm
Gewicht 107 g
Display 2,9 Zoll; 640 x 360 Pixel Auflösung
Kamera 3,2 Megapixel
MP3-Player ja (Nokia Musik-Player)
Akku 1000 mAh
Akkulaufzeit GSM-Netz Sprechzeit: 5 Stunden; Standby-Zeit: 14,5 Tage
Frequenzbänder GSM-Netz Quad-Band: 850/900/1800/1900 MHz
UMTS nein
HSDPA nein
HSUPA nein
WLAN ja
GPS nein
Integrierter Speicher 70 MByte
Speichererweiterung MicroSD-Karte bis zu 16 GByte
Preis 259 Euro ohne Vertrag (Stand 31.08.2009)

Das Nokia 2720 eignet sich gut für Puristen oder als Geschenk für den Nachwuchs. Das Klapp-Handy kostet unter 100 Euro und ist nicht gerade mit Funktionen überfrachtet. Dennoch bringt es eine einfache Multimedia-Ausstattung mit.

So steckt beispielsweise eine 1,3-Megapixel-Kamera mit Videoaufnahmefunktion im 2720 Fold. Sie zeichnet Filme allerdings nur mit 128 mal 96 Pixeln (CIF) und bis zu 15 Bildern pro Sekunde auf. Damit geraten die Filme sehr pixelig. Darüber hinaus gibt es einen E-Mail-Client, gängige PIM-Funktionen wie Kalender, Notizen und Taschenrechner sowie ein UKW-Radio. Das Adressbuch fasst 500 Kontakte.

Technische Daten Nokia 2720 Fold

Größe 9,3 x 4,6 x 1,8 cm
Gewicht 105 g
Display 1,8 Zoll; 128 x 160 Pixel Auflösung
Kamera 1,3 Megapixel
MP3-Player nein
Akku 860 mAh
Akkulaufzeit GSM-Netz laut Herstellerangaben Sprechzeit: 5 Stunden; Standby-Zeit: 16 Tage
Frequenzbänder GSM-Netz Dual-Band: 900/1800 MHz
UMTS nein
HSDPA nein
HSUPA nein
WLAN nein
GPS nein
Integrierter Speicher 32 MByte
Speichererweiterung nein
Preis 73 Euro ohne Vertrag (Stand 31.08.2009)

Artikel von CNET.de: https://www.cnet.de

URL zum Artikel: https://www.cnet.de/41502727/neue-handys-im-september-nokia-5530-omnia-pro-t715-mehr/

URLs in this post:

[1] Sony: http://www.cnet.de/unternehmen/sony/

[2] LG: http://www.cnet.de/unternehmen/lg/

[3] Samsung: http://www.cnet.de/unternehmen/samsung/

[4] Smartphone: http://www.cnet.de/themen/smartphone/

[5] Image: https://www.cnet.de/i/mb/hdy/2009/08/hdm_01.jpg

[6] Curve 8300: https://www.cnet.de/tests/handy/39154140/schon+getestet+blackberry+curve+8300.htm

[7] Blackberry Bold 9000: https://www.cnet.de/tests/handy/39195024/schon+getestet+blackberry+bold+9000+mit+gps_+hsdpa+und+wlan.htm

[8] Image: https://www.cnet.de/i/mb/hdy/2009/08/hdm_02.jpg

[9] HTC: http://www.cnet.de/unternehmen/htc/

[10] Image: https://www.cnet.de/i/mb/hdy/2009/08/hdm_03.jpg

[11] Image: https://www.cnet.de/i/mb/hdy/2009/08/hdm_04.jpg

[12] Image: https://www.cnet.de/i/mb/hdy/2009/08/hdm_05.jpg

[13] Microsoft: http://www.cnet.de/unternehmen/microsoft/

[14] Image: https://www.cnet.de/i/mb/hdy/2009/08/hdm_06.jpg

[15] Image: https://www.cnet.de/i/mb/hdy/2009/08/hdm_07.jpg

[16] 5800 Xpress Music: https://www.cnet.de/tests/handy/41000454/erstes+touchscreen_handy+aus+finnland+nokia+5800+xpressmusic.htm