Das Keyboard ist im Vergleich zum Vorgänger besser geworden: Die Tasten sind größer – das erhöht die Treffsicherheit. Dran glauben musste nur die Leertaste – sie ist geschrumpft. Doch das stört beim schnellen Tippen kaum.

Das Panel-Konzept scheint sich bewährt zu haben. Die „interaktiven Hintergründe“ wird es auch beim X2 geben. 14 Stück sind bereits vorinstalliert, 16 weitere stehen in der PlayNow Arena zum Download bereit. Skype ist dabei, Google, CNN und Windows Live ebenfalls. Wie wir den ersten Screenshots entnehmen können, scheint es möglich zu sein, Fotos über das entsprechende Panel direkt in Facebook hochladen zu können – oder von Facebook in den Gerätespeicher herunterzuladen.

Sony Ericsson Xperia X2
Das 3D-Signatur-Panel im Querformat.

Wer zwischen den verschiedenen Panels hin- und herwechseln möchte, tippt zweimal auf den neuen SlideView-Knopf. Daraufhin erscheinen alle Panels in der Gitter-Ansicht und lassen sich durchschalten. Darüber hinaus gibt es eine coole Ergänzung: Auf Wunsch lassen sich verschiedene Panels zu bestimmten Uhrzeiten festlegen – der Feierabend könnte also mit Facebook beginnen, der Arbeitsalltag mit Skype.

Ein einzelner Druck auf die SlideView-Taste bringt einen ohne Umwege zu wichtigen Daten wie Kontakten, Nachrichten oder Multimedia-Daten wie der Musiksammlung. Darüber hinaus zeigt sie Informationen wie verpasste Anrufe oder neu eingegangene E-Mails oder SMS an. Auf dem gleichen Ansatz basiert auch die neue 3D-Oberfläche, die entsprechende Inhalte in dreidimensionalen Boxen auf dem Hintergrund verteilt.

Auf dem X2 läuft die neue Windows-Mobile-Version 6.5 Professional. Mit dabei sind Anwendungen wir Outlook Mobile, Office Mobile mit OneNote und natürlich Unterstützung für Microsoft Exchange. Das 3,2 Zoll große Display arbeitet resistiv – dementsprechend reagiert es auf Druck und nicht auf Berührung. Der Stylus befindet sich in einer Halterung im Gerät.

Zum Datenaustausch stehen UMTS mitsamt der Turbos HSDPA bis 7,2 MBit/s und HSUPA bis 2 MBit/s zur Verfügung, dazu gibt es selbstverständlich WLAN nach 802.11b und g, Bluetooth und A-GPS. Von den 512 MByte ROM stehen dem Nutzer 110 MByte Speicher zur Verfügung. Wenn das nicht reicht, lässt sich der Speiicherplatz mit microSD-Karten erweitern. Außerdem gibt es einen TV-Ausgang.

Ausblick

Einen Preis hat Sony Ericsson bislang nicht genannt. Wer aber auf der Suche nach einem Windows-Smartphone mit Tastatur ist, dass nicht allzu ernst und ausschließlich an Business-Aufgaben herangeht, sondern auch für Ausflüge in soziale Netzwerke taugt, sollte einen näheren Blick auf das X2 werfen. Wir warten gespannt auf die Serienversion des Testgerätes.

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu Sony Ericsson Xperia X2: Windows-Handy mit 8,1-Megapixel-Cam

  • Am 14. Juni 2010 um 19:37 von Sieber

    Xperia X2 Live-Test
    Was zusätzlich zu sagen ist:
    + Akkuleistung
    + Bedienkonzept
    + Größe: sehr klein verglichen mit dem HTC HD2
    – Synchronisationsfunktion und -zeit
    – Prozessorgeschwindigkeit langsam ebenfalls zum HTC HD2
    – Sony-Service

    • Am 19. Juli 2010 um 17:30 von Dani

      AW: Xperia X2 Live-Test
      Hi Zusammen
      Ich besitze seit ca. 3 Wochen ein X2 (Verkaufsstart wurde in der Schweiz ca. 8 Monate verschoben) und verzweifle fast.

      Zuvor habe ich Andorid-Phones ausprobiert (unkonfortable Datenverbindung mit Bluethoots-Freisprechanlage im PW) und benutze heute wieder mein "altes" Xperia 1, welches hervorragend funktioniert.

      Zum Punkt: Arbeite mit Exchange-Verbinung im Betrieb und synchronisiere ziemlich viele Daten.
      Im Standard-Panel von Sony Ericsson arbeitet das X2 einigermassen (6 von 10, bei 10 am Besten), ist aber nicht wirklich gescheit brauchbar. Unter der überaus konfortablen Spb Mobile Shell ist das Phone schlichtweg nicht mehr brauchbar, da zum Teil Reaktionszeiten von 4-5 sek. an der Tagesordnung sind – auch nach zurücksetzen und ohne Exchange-Daten.

      Gib es irgend eine Möglichkeit das X2 schneller zu machen, denn das X2 wäre eigentlich top von der Ausstattung her.

      Das X1 arbeitet jedenfalls unter der älteren Version von Spb (ältere Version) wirklich komfortabel (8 von 10).

      Kann mir jemand helfen?

      Gruess
      Dani

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *