Ein Merkmal, das Acer beim Ferrari One besonders heraushebt, sind dessen Audioqualitäten. Im Gehäuse befinden sich Stereolautsprecher, die für ein Netbook ausgezeichnet klingen. Zudem kommt die Soundkarte mit dem Dolby-Home-Theater-v3-Standard zurecht, der unter anderem Dolby Digital Live, Dolby Pro Logic IIx und – viel wichtiger für Netbookbesitzer – Dolby Headphone enthält. Mit einem Paar ordentlicher Kopfhörer liefert Dolby Headphone einen ausgezeichneten 5.1-Surround-Sound-Effekt.

Acer stattet das Ferrari One mit Windows 7 Home Premium aus. Zudem befinden sich ab Werk Microsoft Works 7, Norton Online Backup, WinDVD, eine Reihe von Acer-Tools sowie ein Sammlung von Ferrari-Desktop-Hintergründen und -Bildschirmschonern auf der Platte.


Die ausgezeichnete Geschwindigkeit, das große Keyboard und der ausgezeichnete Bildschirm machen das Ferrari One zu unserem absoluten Lieblingsnetbook.

Vollgas jetzt

Leider läuft keiner der Standard-Benchmarks auf dem Acer-Netbook komplett durch, aber wir können auch ohne PCMark05 oder 3DMark06 sagen: Der Ferrari gibt Vollgas. Er fühlt sicher schneller und reaktiver an als alle Mini-Notebooks, die wir bislang im Test hatten. Auch eine ganze Reihe von gleichzeitig laufenden Anwendungen bringt den roten Flitzer mit seinem großzügig dimensionierten Arbeitsspeicher und der Dual-Core-CPU nicht in Verlegenheit.

Sogar 3D-Games laufen auf dem Boliden. Wir installieren beispielsweise Call of Duty 4: Modern Warfare auf dem Ferrari One, und nach ein paar – zugegebenerweise recht drastischen – Einschränkungen der Grafikdetails läuft das Spiel relativ flüssig. Gleiches gilt für High-Definition-Video. Bei Filmen, die mit sehr hohen Bitraten kodiert sind, kommt es zwar gelegentlich zu Ruckerln, doch das meiste 720p-Material spielt das Netbook einwandfrei ab. Nur, um es noch einmal zu betonen: Schade, dass Acer keinen HDMI-Ausgang verbaut.

Laut Hersteller hält der Akku des Ferrari One bis zu fünf Stunden durch. Zu diesem Zeitpunkt durchläuft das Netbook gerade unsere Laufzeit-Tests im Labor. Sobald wir die Ergebnisse haben, werden wir sie an dieser Stelle veröffentlichen.

Fazit

Das Acer Ferrari One ist ein fantastisches Netbook. Das auffällige Äußere mag zwar nicht Jedermanns Fall sein, doch der Bolide ist schnell, vielseitig und einfach zu benutzen. Bei diesem Rennwagen handelt es sich eindeutig um das beste Netbook, das wir jemals getestet haben.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Knallrotes Netbook im Test: Acer Ferrari One

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *