Multitouch-Handys im Vergleich: coole Smartphones mit Zweifingerzoom

von Daniel Schraeder am , 17:25 Uhr

Wer ein Touchscreen-Handy in die Hand nimmt, wird früher oder später ausprobieren, ob das berührungsempfindliche Display die berühmten Multitouchgesten unterstützt – also beispielsweise beim Spreizen von zwei Fingern auf der Anzeige in Karten, Fotos oder Webseiten zoomt. Meistens endet das in einer Enttäuschung. Nur wenige Modelle auf dem Markt verfügen über das coole Feature. Wir zeigen alle Handys mit Zweifingerzoom.

Multitouch – die coole Zweifinger-Bedienung – gibt es seit dem iPhone? Falsch. Bereits 1982 hat Nimish Mehta an der Universität von Toronto das erste Display mit der innovativen Eingabetechnik vorgestellt. Seitdem sind 25 Jahre ins Land gegangen, bis die Technik dann, jetzt wirklich mit dem iPhone [1], in der breiten Öffentlichkeit bekannt wurde. Schon fünf Jahre vorher hat allerdings der Film Minority Report gewisse Begehrlichkeiten geweckt.

Warum Multitouch?

Kein Wunder – schließlich ist es nicht nur cool, mit zwei Fingern in Webseiten oder Fotos hineinzuzoomen, sondern auch extrem intuitiv. Im Vergleich zu den alternativ bei Touchscreen-Handys zum Einsatz kommenden Techniken hat Multitouch noch einen weiteren Vorteil. Wer beispielsweise bei der unter dem Display von HTC Touch 2 [2] angebrachten, berührungsempfindlichen Zoomleiste vergrößert oder die bekannten Plus- und Minustasten einsetzt, hat nicht wirklich unter Kontrolle, welcher Bildbereich jetzt vergrößert wird. Im Zweifelsfall ist es natürlich die Mitte der Anzeige. Doch wenn dann noch der Webbrowser die Seite beim Vergrößern neu berechnet, um horizontales Scrollen zu vermeiden, ist die Orientierung auf der Seite nach ein paar Vergrößerungsschritten dahin. Bei iPhone & Co. hingegen vergrößert die Software genau den Bereich in der Mitte der zwei Finger. Simpler geht es nicht.

Kritiker der Technik beschweren sich darüber, dass die Einhandbedienung nicht möglich ist. Wer also bei Herbstwetter mit dem Schirm in der Hand orientierungslos an einer Straßenkreuzung steht, muss den Regenschutz zwischen Kinn und Schulter klemmen, um mit zwei Fingern die Straßenkarte vergrößern zu können. Diesen Manko umgehen iPhone & Co. allerdings mit der Möglichkeit, einen einfachen Doppeltipp auf einer beliebigen Stelle der Anzeige zu platzieren – Google [3] Maps, Safari-Browser und die Fotoansicht vergrößern dann den entsprechenden Bereich.

HTC HD2
Das HD2 ist das erste Windows-Phone mit Multitouch-Unterstützung – und zugleich das erste Gerät mit Windows Mobile 6.5, das auf die kapazitive Sensortechnik setzt.

Technik

Bei den meisten Touchscreen-Handys kommt die resistive Sensortechnik zum Einsatz. Sie eignet sich zwar für die Bedienung mit Stift & Stylus, ist aber eigentlich nicht multitouchfähig. Geräte, die auf mehrere Fingereingaben zugleich reagieren, arbeiten in der Regel mit kapazitiven Touchscreens. Ausnahmen sind optische Abfragemethoden, auf die beispielsweise Microsoft [4] bei seinen Surface-Systemen setzt, Radar, Ultraschall oder Infrarot. Diese Methoden sind bei Handys allerdings nicht anzutreffen – lediglich das nicht mehr produzierte Neonode setzte auf eine optische Ermittlung der Finger- beziehungsweise Stiftposition.

Der große Vorteil der kapazitiven Touchscreens ist im Vergleich zur resistiven Technik, dass eine Echtglasoberfläche zum Einsatz kommen kann – wie beim iPhone oder bei den HTC [5]-Modellen HD2 [6] beziehungsweise Hero [7]. Gerade bei Smartphones, die man im schlimmsten Fall mit Schlüsseln und Kleingeld zusammen in der Hosen- oder Handtasche transportiert, sorgt das höherwertige Material für zusätzlichen Kratzschutz.

Doch nicht nur die Hardware ist entscheidend für die Funktionalität der Zweifinger-Bedienung. Sie muss natürlich mit der Software zusammenspielen – und die sollte entsprechend ausgelegt sein. Den Unterschied bemerkt man beispielsweise, wenn man das Arena von LG [8] neben das iPhone von Apple [9] legt und einen Kartenausschnitt vergrößert: Ganz so soft wie beim iPhone klappt es beim Arena nicht. In der Folge verliert das Multitouch-Erlebnis ein Bisschen von seiner Coolness.<

LG GD900 Crystal
Schade: Zwar setzt LG bei seinem Crystal auch auf die kapazitive Technik, verbaut aber trotzdem eine Kunststoffscheibe anstelle von Echtglas über dem Display.

Apropos: Per Software lässt sich bei Displays mit resisitver Technik eine Art Pseudo-Multitouch emulieren. Die damit erzielten Ergebnisse sind allerdings keineswegs so genau und die ausgeführten Bewegungen laufen nicht so sanft ab, wie es bei kapazitiven Touchscreens möglich ist. LG setzt bei einigen seiner günstigen Modelle auf diesen Trick.

Geräteauswahl

Wir haben bei allen großen Mobiltelefonherstellern angefragt und uns nach Geräten mit Multitouch-Unterstützung erkundigt. Ganz klar: Apple ist mit seinen drei iPhone-Modellen dabei, dem Ur-iPhone, dem 3G und dem aktuellen 3G S. Nachgezogen hat LG mit seinen Touchscreen-Handys Prada II und Arena. Inzwischen haben die Koreaner nach eigener Aussage gleich sieben Modelle im Einsatz, die die Zweifingerbedienung unterstützten. Neu im Feld ist außerdem HTC vertreten. Das erste Multitouch-Handy des Smartphoneherstellers ist das Hero mit Android [10]-Betriebssystem. In der letzten Woche haben die Chinesen außerdem mit dem HD2 das erste Windows-Mobile-Handy mit dieser Technik vorgestellt – und das, obwohl das frischgebackene Microsoft-Betriebssystem selbst nicht in der Lage ist, mit den nötigen, kapazitiven Displays zu kommunizieren. Hier kommt eine Eigenentwicklung der HTC-Ingenieure zum Einsatz. Ganz frisch im Bunde ist außerdem der seit heute bei O2 erhältliche Palm Pre.

Somit sind uns derzeit elf Multitouch-Smartphones bekannt. Zählt man das schon überholte, aber noch erhältliche iPhone 3G der zweiten Generation hinzu, sind es 12. Allerdings befinden sich in dieser Auswahl hauptsächlich eher businesslastige Smartphones aus dem oberen Preissegment. Günstiger und spezieller geht es bei LG zu: Unter den Geräten gibt es Multimedia- und Kamerahandys, die die teuren Heros, Pres & Co. preislich um bis zu 50 Prozent unterbieten.

Kapazitive Touchscreen-Smartphones
Drei mal kapazitiver Touchscreen, aber nur zweimal Multitouch: HTC Magic, Palm Pre und Apple iPhone. Wer die Firmware des Android-Handys Magic austauscht, kann dennoch auf Zweifingerzoom & Co. zurückgreifen – die Hardware gibt es her. Palm Pre und Multitouch-Pionier iPhone bieten die Technik ab Werk.

Handy oder Smartphone [11]?

Der größte Unterschied zwischen den LG-Handys und den Smartphones der anderen Anbieter ist das zum Einsatz kommende Betriebssystem. Während bei HTC Windows Mobile und Android zur Auswahl stehen, setzt Apple auf sein hauseigenes OS X, bei Palm kommt Web OS zum Einsatz. Obwohl gerade die letzten beiden in dieser Runde hierzulande derzeit nur bei jeweils einem Gerät zum Einsatz kommen, gibt es große Entwicklergemeinden, die Programme, Spiele, Gadgets und Tools für die Smartphones entwickeln – und somit für einen gewissen Mehrwert sorgen: Für Android, Windows und OS X gibt es echte Navigationslösungen mit Routenberechnung und gesprochenen Fahranweisungen, es gibt alternative Webbrowser, E-Mail- und VPN-Clients für den Datenaustausch mit der Firma, Spiele mit Gestensteuerung, Location Based Services und so weiter.

Inzwischen bieten alle Betriebssysteme, von Android bis Web OS, einen App Store – man kann Programme also direkt auf dem Gerät aus einer Datenbank heraussuchen, gegebenenfalls kaufen, herunterladen und installieren. In diesem Punkt hat LG also das Nachsehen – doch dafür warten die Geräte mit Ausstattungsmerkmalen wie einer 8-Megapixel-Kamera samt echtem Xenon-Blitz auf, von denen die langweiligen Business-Smartphones nur träumen können.

Fazit

Egal ob man ein Fan von Windows Mobile ist, von Android, Web OS oder OS X: Insgesamt fünf Hersteller haben für jedes der bekannten Handy-Betriebssysteme Modelle mit cooler Multitouch-Bedienung im Programm. Lediglich LG setzt auf sein eigenes, proprietäres Betriebssystem, kontert dafür aber mit günstigen Preisen und interessanten Ausstattungsmerkmalen. Die folgende Tabelle gibt einen Überblick über Funktionen aller derzeit in Deutschland erhältlichen Smartphones mit Zweifingerzoom – mit einer Ausnahme: Das HD2 von HTC ist noch nicht auf dem Markt, soll aber noch im Oktober verfügbar sein.

Tabelle anzeigen: Smartphones mit Multitouch [12]

Smartphones mit Multitouch [12]

Smartphones mit Multitouch

Hersteller Apple HTC HTC Palm LG LG LG LG LG LG LG Hersteller
Modell iPhone 3G S [1] Hero / T-Mobile G2 Touch [7] HD2 [6] Pre [13] BL40 New Chocolate [14] GC900 Viewty Smart [15] GD900 Crystal [16] KC910 Renoir [17] KF900 Prada II [18] KM900 Arena [19] GT505 Modell
Wertung 8,5 8,5 7,3 7,8 7,6 7,0 7,9 8,0 7,0 Wertung
Preis ohne Vertrag ca. 850 Euro (Marktpreis, Gerät ohne SIM-Lock) 450 Euro (Marktpreis) 620 Euro (UVP) 480 Euro (Marktpreis) 420 Euro (Marktpreis) 330 Euro (Marktpreis) 360 Euro (Marktpreis) 260 Euro (Marktpreis) 290 Euro (Marktpreis) 250 Euro (Marktpreis) 240 Euro (Marktpreis) Preis ohne Vertrag
Display 3,5 Zoll, 320 x 480 3,2 Zoll, 320 x 480 4,3 Zoll, 480 x 800 3,1 Zoll, 320 x 480 4,0 Zoll, 345 x 800 3,0 Zoll, 480 x 800 3,0 Zoll, 480 x 800 3,0 Zoll, 240 x 400 3,0 Zoll, 240 x 400 3,0 Zoll, 480 x 800 3,0 Zoll, 240 x 400 Display
Display-Technik LCD LCD LCD LCD LCD LCD LCD LCD LCD LCD LCD Display-Technik
Speicher 16 / 32 GByte 512 MByte 512 MByte 8 GByte 1 GByte 2 GByte 1,3 GByte 50 MByte 50 MByte 8 GByte 50 MByte Speicher
Speicherkartenslot microSD microSD microSD microSD microSD microSD microSD microSD microSD Speicherkartenslot
Bedienelemente Tasten, Touchscreen Trackball, Tasten, Touchscreen Tasten, Touchscreen QWERTZ-Tastatur, Touchscreen Tasten, Touchscreen Tasten, Touchscreen zwei Touchscreens Tasten, Touchscreen Tasten, Touchscreen, QWERTZ-Tastatur Tasten, Touchscreen Tasten, Touchscreen Bedienelemente
Kamera 3,0 Megapixel 5,0 Megapixel 5,0 Megapixel 3,0 Megapixel 5,0 Megapixel 8,0 Megapixel 8,0 Megapixel 8,0 Megapixel 5,0 Megapixel 5,0 Megapixel 5,0 Megapixel Kamera
Blitz/Foto-LED nein/nein nein/nein nein/ja nein/ja nein/ja nein/ja nein/ja ja/nein nein/ja nein/ja nein/ja Blitz/Foto-LED
Abmessungen 11,6 x 6,2 x 1,2 cm 11,2 x 5,6 x 1,4 cm 12,1 x 6,7 x 1,1 cm 10,1 x 6,0 x 1,7 cm 12,8 x 5,1 x 1,1 cm 10,9 x 5,6 x 1,2 cm 10,5 x 5,3 x 1,4 cm 10,8 x 5,6 x 1,4 cm 10,5 x 5,4 x 1,7 cm 10,6 x 5,5 x 1,2 cm 10,7 x 5,6 x 1,2 cm Abmessungen
Gewicht 135 g 135 g 157 g 135 g 129 g 102 g 120 g 128 g 130 g 105 g 86 g Gewicht
WLAN ja, 802.11b/g ja, 802.11b/g ja, 802.11b/g ja, 802.11b/g ja, 802.11b/g ja, 802.11b/g ja, 802.11b/g ja, 802.11b/g ja, 802.11b/g ja, 802.11b/g ja, 802.11b/g WLAN
UMTS ja, HSDPA, HSUPA ja, HSDPA, HSUPA ja, HSDPA, HSUPA ja, HSDPA ja, HSDPA ja, HSDPA ja, HSDPA, HSUPA ja, HSDPA ja, HSDPA ja, HSDPA, HSUPA ja, HSDPA UMTS
GSM Quad-Band Quad-Band Quad-Band Quad-Band Quad-Band Quad-Band Quad-Band Tri-Band Tri-Band Quad-Band Tri-Band GSM
GPS ja ja ja ja ja ja nein ja nein ja ja GPS
Bluetooth ja ja ja ja ja ja ja ja ja ja ja Bluetooth
Akku Standby/Gespräch 300 h / 5 h 750 h / 7,0 h 490 h / 6,0 h 200 h / 5 h 400 h / 5 h 330 h / 5 h 300 h / 4 h 350 h / 3,3 h 400 h / 3,2 h 300 h / 4 h 350 h / 3,2 h Akku Standby/Gespräch
Betriebssystem OS X Android Windows Mobile 6.5 Web OS Proprietär Proprietär Proprietär Proprietär Proprietär Proprietär Proprietär Betriebssystem

Artikel von CNET.de: https://www.cnet.de

URL zum Artikel: https://www.cnet.de/41515764/multitouch-handys-im-vergleich-coole-smartphones-mit-zweifingerzoom/

URLs in this post:

[1] iPhone: https://www.cnet.de/tests/handy/41005474/neues+iphone+3g+s+im+test+schneller_+besser_+cooler.htm

[2] HTC Touch 2: https://www.cnet.de/tests/handy/41515402/testbericht/htc_touch_2_im_test_smartphone_mit_windows_mobile_6_5.htm

[3] Google: http://www.cnet.de/unternehmen/google-inc/

[4] Microsoft: http://www.cnet.de/unternehmen/microsoft/

[5] HTC: http://www.cnet.de/unternehmen/htc/

[6] HD2: https://www.cnet.de/tests/handy/41515505/angetestet+erste+erfahrungen+mit+dem+htc+hd2.htm

[7] Hero: https://www.cnet.de/tests/handy/41005822/im+test+android_smartphone+htc+hero+_t_mobile+g2+touch_+mit+sense_oberflaeche.htm

[8] LG: http://www.cnet.de/unternehmen/lg/

[9] Apple: http://www.cnet.de/unternehmen/apple/

[10] Android: http://www.cnet.de/themen/android/

[11] Smartphone: http://www.cnet.de/themen/smartphone/

[12] Tabelle anzeigen: Smartphones mit Multitouch: #

[13] Pre: https://www.cnet.de/tests/handy/41004971/im+test+palm+pre+innovatives+webos_+aber+kein+iphone_killer.htm

[14] BL40 New Chocolate: https://www.cnet.de/tests/handy/41502367/touchscreen_handy+mit+ultrabreitdisplay+lg+new+chocolate+bl40.htm

[15] GC900 Viewty Smart: https://www.cnet.de/tests/handy/41501987/8_megapixel_handy+im+test+lg+viewty+smart+gc900.htm

[16] GD900 Crystal: https://www.cnet.de/tests/handy/41501209/multitouch_handy+mit+durchsichtiger+tastatur+lg+crystal+gd900.htm

[17] KC910 Renoir: https://www.cnet.de/tests/handy/39197276/lg+kc910+renoir+8_megapixel_handy+im+iphone_look.htm

[18] KF900 Prada II: https://www.cnet.de/tests/handy/41000317/schon+getestet+designhandy+lg+prada+2+kf900.htm

[19] KM900 Arena: https://www.cnet.de/tests/handy/41002190/endlich+da+lg+km900+arena+smartphone+mit+vollausstattung.htm