Design

Auf der Rückseite der Kamera befindet sich ein 3 Zoll großes Display, das 920.000 Bildpunkte auflöst. Darüber verbaut Ricoh drei Tasten für Schnelleinstellungen, Blitz und zum Umschalten zwischen Bildschirm und Sucher als Anzeige. Rechts neben den Buttons befindet sich ein proprietärer Stecker, der unter anderem dazu dient, die Bilddaten an einen digitalen Aufstecksucher zu übermitteln.


Wer schon einmal mit einer Bridge- oder Spiegelreflexkamera fotografiert hat, dürfte sich bei der GXR schnell zurechtfinden.

Neben der Anzeige sitzt ein Vier-Wege-Pad mit Menü/OK-Taste in der Mitte. Darüber gibt es zwei Knöpfe zum Wechseln in den Wiedergabemodus und zum Aktivieren der Makrofunktion. Unterhalb des Navigationspads befinden zwei weitere Buttons für Selbstauslöser und Löschen sowie zum Anpassen der auf dem Display dargestellten Informationen.

Auf der Oberseite bringt Ricoh An/Aus-Schieber, Auslöser und Moduswahlschalter unter. Das Modusrädchen enthält die üblichen halb- und vollmanuellen PASM-Features sowie Szenenprogramme, Automatik und drei Slots für beliebige Konfigurationen des Nutzers. Um ein versehentliches Verstellen des Wahlschalters zu vermeiden, befindet sich vor dem Drehelement eine Arretiertaste.

Zum schnellen Anpassen von Blende und Belichtungszeit gibt es zwei Bedienelemente, die sich bequem mit dem Daumen und dem Zeigefinger erreichen lassen. Das Rädchen unter dem Zeigefinger dient dem Einstellen der Blendenzahl, der rundliche Schieber auf der Rückseite wählt die Belichtungszeit. Ein Druck auf den Schieber holt außerdem ein weiteres Schnellmenü aufs Display, das die Punkte Weißabgleich, ISO-Empfindlichkeit, Bildqualität, Bildstil und Fokus-/Belichtungspunkt wählen bereithält.

Ausstattung

Die klassischen technischen Daten wie optischer Zoom sowie Sensorgröße und -auflösung sind bei der Ricoh GXR abhängig von dem gerade eingesetzten Aufnahmemodul. Uns stehen zum Experimentieren die beiden ab 4. Dezember erhältlichen Bausteine A12 und S10 zur Verfügung. Doch zunächst widmen wir uns den Ausstattungsmerkmalen des Gehäuses.

Tabelle anzeigen: Ricoh GXR, Olympus E-P2 und Panasonic Lumix DMC-GF1 im Überblick

Ricoh GXR, Olympus E-P2 und Panasonic Lumix DMC-GF1 im Überblick

Hersteller Ricoh Ricoh Olympus Olympus Panasonic Panasonic Hersteller
Modell GXR GXR E-P2 E-P2 Lumix DMC-GF1 Lumix DMC-GF1 Modell
UVP für Body 459 Euro 459 Euro 899 Euro 899 Euro 649 Euro 649 Euro UVP für Body
UVP (mit Objektiv) 829 Euro (Zoom) 1129 Euro (Festbrennweite) 949 Euro (Zoom) 1049 Euro (Festbrennweite) 849 Euro (Zoom) 949 Euro (Festbrennweite) UVP (mit Objektiv)
Bildsensor 1/1,7-Zoll-CCD (7,6 x 5,7 mm) APS-C (23,6 x 15,7 mm) Live-MOS (17,3 x 13,0 mm) Live-MOS (17,3 x 13,0 mm) Live-MOS (17,3 x 13,0 mm) Live-MOS (17,3 x 13,0 mm) Bildsensor
Auflösung 10,0 Megapixel 12,2 Megapixel 12,3 Megapixel 12,3 Megapixel 12,0 Megapixel 12,0 Megapixel Auflösung
Empfindlichkeiten ISO 100 – 3200) ISO 200 – 3200 ISO 100 – 6400 ISO 100 – 6400 ISO 100 – 3200 ISO 100 – 3200 Empfindlichkeiten
Optischer Zoom 3-fach nein 3-fach nein 3,2-fach nein Optischer Zoom
Brennweitenbereich (KB) 24 – 72 mm 50 mm 28 – 84 mm 34 mm 28 – 90 mm 40 mm Brennweitenbereich (KB)
Lichtstärke F2,5 – F4,4 F2,5 F3,5 – F5,6 F2,8 F3,5 – F5,6 F1,7 Lichtstärke
Bildstabilisator mechanisch nein mechanisch mechanisch optisch nein Bildstabilisator
Max. Fotoauflösung 3648 x 2736 Pixel 4288 x 2848 Pixel 4032 x 3042 Pixel 4032 x 3042 Pixel 4000 x 3000 Pixel 4000 x 3000 Pixel Max. Fotoauflösung
Max. Videoauflösung 640 x 480 Pixel @ 30 fps 1280 x 720 Pixel @ 24 fps 1280 x 720 Pixel @ 30 fps 1280 x 720 Pixel @ 30 fps 1280 x 720 Pixel @ 30 fps 1280 x 720 Pixel @ 30 fps Max. Videoauflösung
Integrierter Blitz ja ja nein nein ja ja Integrierter Blitz
Optionaler Sucher elektronisch elektronisch optisch, elektronisch optisch, elektronisch elektronisch elektronisch Optionaler Sucher
Abmessungen (Body) 11,4 x 7,0 x 2,9 cm 11,4 x 7,0 x 2,9 cm 12,1 x 7,0 x 3,5 cm 12,1 x 7,0 x 3,5 cm 11,9 x 7,1 x 3,6 cm 11,9 x 7,1 x 3,6 cm Abmessungen (Body)
Abmessungen (mit Objektiv) 11,4 x 7,0 x 4,4 cm 11,4 x 7,0 x 7,7 cm 12,1 x 7,0 x 7,9 cm 12,1 x 7,0 x 5,7 cm 11,9 x 7,1 x 11,9 cm 11,9 x 7,1 x 6,2 cm Abmessungen (mit Objektiv)
Gewicht (Body) 160 g 160 g 335 g 335 g 385 g 385 g Gewicht (Body)
Gewicht (mit Objektiv) 325 g 423 g 485 g 406 g 685 g 485 g Gewicht (mit Objektiv)

Auf der Unterseite des gerade einmal 160 Gramm schweren Bodys befindet sich eine Klappe, die den Akku und den SD/SDHC-Kartenleser beherbergt. Geschossene Bilder speichert die Ricoh CXR wahlweise im JPEG- oder im RAW-Format – auf Wunsch auch beides gleichzeitig. Für Videos steht der Motion-JPEG-Codec zur Verfügung, als Container kommt AVI zum Einsatz. Aufgenommene Fotos und Videos zeigt die Systemkamera dank HDMI- und AV-Ausgang ohne Umweg über den PC auf Fernsehern und Projektoren an. Der obligatorische USB-Anschluss ist ebenfalls vorhanden.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Angetestet: Ricoh GXR greift Micro-Four-Thirds an

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *