Android gegen Windows: HTC Tattoo vs. HTC Touch 2

Einstellungen

Größer werden die Unterschiede wieder, wenn es um die Einstellungen geht. Zwar hat Hardware-Hersteller HTC auch in diesem Punkt ordentlich Vorarbeit geleistet und die wichtigsten Punkte schön in die eigene Oberfläche integriert, doch je tiefer man in die Details vorsticht, um so eher kommen wieder altertümliche Windows-Dialoge in den Vordergrund. Beispielsweise gibt es zwei komplette Dialoge für die Einstellungen – einen im Startmenü, den anderen im Homescreen. Einige Punkte davon überschneiden sich, andere nicht. So etwas gibt es unter Android nicht. Alles ist im gleichen Look & Feel gehalten und logisch sortiert.

Geschwindigkeit

In der Praxis merken wir beim Hantieren mit beiden Geräten einen spürbaren Geschwindigkeitsvorteil für Android. Alle Menüs und Anwendungen wirken etwas flotter und „flutschen“ besser – das gilt vor allem für die Bedienung mit dem Finger. Aber auch das Starten von Programmen geht schneller vonstatten. Beim Benutzen des Touch 2 haben wir gelegentlich das Gefühl, irgendwo wäre eine Handbremse angezogen.

Bedienung

Noch dazu ist die Bedienung beim Touch 2 nicht konsistent. Abbrechen, Zurück, OK und Beenden wechseln regelmäßig von Anwendung zu Anwendung oder gar von Dialog zu Dialog ihre Positionen durch die verschiedenen Bildschirmecken. Für diverse Aufgaben gibt es gleich zwei Programme – etwa den im Homescreen integrierten und den über das Startmenü aufrufbaren Mediaplayer.

Bei Tattoo ist alles klar strukturiert. Es gibt je eine mechanische Taste für Home, Menü und Zurück – und alle Anwendungen halten sich an diesen Standard. Im Vergleich zu Windows Mobile ist es eine wahre Freude, damit umzugehen. Vorausgesetzt, man hat sich einmal daran gewöhnt.

Fazit

Zwei relativ ähnliche Brüder unterscheiden sich gravierend im Detail. Obwohl die Hardware scheinbar austauschbar ist, geben wir eine klare Empfehlung für das Tattoo ab. Es wirkt nicht nur äußerlich jünger, sondern auch unter der Haube nicht so angegraut – es gibt keine altertümlichen Fensterchen, eine glasklare Bedienung und eine flotte Reaktion. Da wird sogar das hunderte Mark teure Nokia 7110 neidisch.

Wer sich noch weiter mit den Vor- und Nachteilen der verschiedenen Handybetriebssysteme auseinandersetzen möchte, findet hier unseren ausführlichen Vergleich von iPhone OS, Web OS, Symbian, Android und Windows Mobile.

Neueste Kommentare 

3 Kommentare zu Android gegen Windows: HTC Tattoo vs. HTC Touch 2

  • Am 22. November 2009 um 16:29 von philip

    android vs tatoo
    eilso ich finde android nicht gut ich hab den test gemacht mit meinem htc universal mit wm 6.1 und ati grafiktreiber vom diamond und beim decodieren einen mp4 files mit vga auflösung konnte uniersal (windowsmobile) mit dem tcpmplayer mit nahezu 24 fps abspielen beim magic eilso androidist beim gleichen file mit dem androd player nur alle 5 sekunden ein bild gekommen deswegen glaube ich ist android nicht ausgereift keine 3d treiber usw

  • Am 25. November 2009 um 13:20 von Daniel Schraeder

    Re: android vs tatoo
    Hallo Philip,

    danke für den Beitrag. Sicherlich gibt es Punkte, in denen Android Windows Mobile nicht – oder noch nicht – das Wasser reichen kann. Schließlich hat Windows Mobile auch weiterhin seine Existenzberechtigung und seine Nutzer- und Fangruppe. Demnächst bringen wir einen Beitrag zur 3D-Spieletauglichkeit verschiedener Smartphones, da werden wir diesen Punkt natürlich verstärkt berücksichtigen.

    Beste Grüße
    Daniel Schraeder, CNET.de

  • Am 10. Dezember 2009 um 10:37 von Marco

    android vs windows mobile 6.5
    objektiv betrachtet mag es zwar stimmen, daß das android System schneller und besser zu bedienen ist als das Windows Mobile. Für Anwender die es gewöhnt sind mit Windows PC’s zu arbeiten ist es aus Gewohnheitssicht mit Sicherheit einfacher mit Windows Mobile zu arbeiten, da die Bedienung sehr stark an das heimische Windows erinnert. Auch die Tatsache, das der Marketplace noch spärlich gefüllt ist, mag einen nachvollziehbaren Grund haben. Schließlich gibt es Windows Mobile schon wesentlich länger (…und auch eine riesige Auswahl an Apps / auch kostenfreie) und die Tatsache das andere Anbieter wie Apple oder Google riesige Softwareangebote auf Ihren Marktplätzen vorhalten können, hängt wohl auch damit zusammen, das es sich bei diesen Systemen um gesamtheitliche Konzepte handelt, die es zu Zeiten in denen Microsoft mit Windows Mobile angefangen hat so niemals hätte geben können (schon aus technologischen Gründen / z.B. kein UMTS, keine Datentarife …usw). Anzumerken bleibt, das es auch für Windows Mobile ein riesiges App-Angebot gibt, dieses wird derezeit halt noch nicht auf dem MS Marktplatz angeboten.

    mfg, Marco

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *