Der BD390 zeigt auch eine andere Schwäche des BDP-S760 auf: Während das LG-Modell 1 GByte Speicher an Bord hat, müssen Käufer des Sony via USB-Massenspeicher für Platz sorgen. Das Gerät kommt weder mit integriertem Flash-Memory, noch mit einem im Lieferumfang enthaltenen USB-Stick.

Leistung

Sonys bisherige Blu-ray-Player waren Panasonics HD-Spielern in Sachen Bildqualität und Videoverarbeitung klar unterlegen. Allerdings hat der Hersteller anscheinend hart daran gearbeitet, mit dem BDP-S760 endlich ein konkurrenzfähiges Modell auf den Markt zu bringen.

So bietet der BDP-S760 zwei Software-Lösungen, die sich sonst nur bei Sonys extrem teuren Ultra-Highend-Modell BDP-S5000ES finden: HD Reality Enhancer und Super Bit Mapping. Das erste dieser beeindruckend klingenden Tools beseitigt Filmrauschen aus dem Bild. Das zweite adaptiert die Farbtiefe auf wahlweise 8, 10 oder 12 Bit, wodurch die Darstellung ideal an den Fernseher angepasst werden soll. So möchte der Konzern feinere Farbübergänge erzielen. Auch Sonys System Precision Cinema HD ist an Bord des BDP-S760. Es skaliert SD-Material auf die Full-HD-Auflösung 1080p hoch.

Viele begegnen den diversen Bildverarbeitungssystemen, die sich in nahezu jedem Blu-ray-Player von jedem Hersteller finden, mit Skepsis. Zu Recht, denn oft wird viel versprochen und wenig gehalten. Allerdings müssen wir zugeben, dass das beim BDP-S760 anders ist. Sein Bild profitiert tatsächlich von den verbauten Lösungen.

So sorgt der HD-Reality Enhancer zwar nicht für eine schönere Realität, das Bild von Blu-ray-Discs sieht dank des Prozessors aber wirklich besonders hübsch aus. Jedes noch so feine Detail landet ohne Rauschen oder Artefakte auf dem Fernsehschirm. Außerdem sind die Farben äußerst akkurat. Die ausgegebenen Videos sehen aber auch ohne HD Reality Enhancer bereits ausgezeichnet aus. Wer vorsichtig mit den Einstellungen des Tools umgeht, wird dennoch sicher begeistert sein und es eingeschaltet lassen.

Ebenfalls beeindruckend ist die Bewegungsverarbeitung des Players. Das Bild wirkt absolut ruckelfrei und auch bei schnellen Objekten gestochen scharf. Zudem stellen wir keinerlei Treppeneffekte fest. Alles in allem liefert der BDP-S760 das beste Ergebnis, das wir je bei einem Player für weniger als 500 Euro gesehen haben – und eines der besten aller je von uns getesteten Blu-ray-Spieler.


Der BDP-S760 bietet nicht nur einen analogen 7.1-Ausgang, er verfügt zudem über einen 7.1-fähigen Kopfhöreranschluss.

Audiophile dürfen sich ebenfalls freuen. Der BDP-S760 kommt nicht nur mit einem Kopfhörer- und einem analogen 7.1-Ausgang, er verfügt auch über die beste Tonqualität aller bis dato von uns getesteten Sony-Modelle. Das fällt besonders bei der CD-Wiedergabe auf: Wer seine Lieblingstitel mit dem Blu-ray-Player abspielt, stellt keinen Unterschied zu einem teuren Standalone-CD-Spieler fest.

Fazit

Der BDP-S760 bietet zweifelsohne die beste Bildqualität aller Blu-ray-Player für weniger als 500 Euro. In diesem Punkt kann auch LGs BD390 nicht mithalten. Dafür ist er dem Sony in Sachen Multimediawiedergabe überlegen. Wem also eine gute Bild- und Tonqualität wichtiger ist, als Youtube-Zugriff und unterstützte Dateiformate, der ist beim BDP-S760 genau an der richtigen Adresse.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Sony BDP-S760: großartige Bildqualität, toller Sound

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *