Die Abdeckung des Akkufachs bringt uns fast zur Verzweiflung – auf der einen Seite, weil der Mechanismus nicht gerade leichtgängig ist, andererseits wollen wir natürlich nichts kaputtmachen. Hinter dem Deckel verstecken sich neben dem Akku außerdem die SIM-Karte und ein Speicherkartenleser für microSD-Medien.

Interface

Auf dem Xperia X10 läuft Android 1.6 mit dem Codenamen Donut. Im Gegensatz zu HTC, die mit ihrer Sense-Oberfläche dem Google-Betriebssystem einen komplett neuen Look verpasst haben, tasten Sony Ericssons Timescape- und Mediascape-Features das Interface kaum an. Im Ruhezustand zeigt der Bildschirm Netzbetreiber, Uhrzeit, Datum, Signalstärke, Akkustand und Benachrichtigungen an. Zum Entsperren fährt der Anwender ein Dreieck auf dem Display in die richtige Position. Die Schiebrichtung ist übrigens konfigurierbar.


Wie beim iPhone, bloß gebogen: Um das Smartphone zu entsperren, schiebt der Anwender das Dreieck entlang des weißen Schweifs.

Timescape vereint sämtliche Aspekte der Kommunikation auf einem Bildschirm. Im unteren Teil des Displays sitzt eine Reihe von 3D-Icons, die sich mit einem Fingerwisch verschieben lassen und verschiedene Anwendungen öffnen. Darunter finden sich beispielsweise Facebook und Twitter, neue Fotos, E-Mails, Textnachrichten und verpasste Anrufe. Die Oberfläche vereint auch alle Interaktionen, die bislang mit einem Kontakt stattgefunden haben, von Facebook- und Twitter-Updates bis hin zu E-Mails und Kurznachrichten.


Im Timescape-Interface flattern Neuigkeiten in Postkartenform ein.

Neueste Kommentare 

Eine Kommentar zu Angetestet: Sony Ericsson Xperia X10 mit Android

  • Am 5. Juli 2010 um 12:36 von Daniel

    Sony zeigt wie s geht
    Das Xperia X10 zeigt, wie ein Handy im Zeitalter von facebook und co aussehen sollte. Einziges Manko-Kein Multitouch, was für mich jetzt ein Grund wäre, es mir nicht zu holen. Man muss aber fairerweise sagen, dass das erste richtige Smartphone von SE ist und somit kann hier noch ein Auge zu drücken. Ich bin mir sicher, sie legen bald nach und man darf sich schon auf die neuen Modelle freuen. Designtechnisch war SE ja schon immer was besonderes.

    Gruß Daniel ( http://handybestellen.org/ )

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *