Mobil im Netz: Welcher ist der beste Handy-Browser?

Safari

Betriebssystem: iPhone OS
Getestete Version: OS Version 3.1.2
Javascript Benchmark:15.499 ms
Acid3: 100/100


Nach den Tests der verschiedenen Handybrowser gefällt uns der Safari des iPhones immer besser – obwohl er auch einige Schwächen hat. So fehlt ihm beispielsweise die Flash-Unterstützung, und beim Tabbed Browsing lädt er gleichzeitig geöffnete Webseiten nicht simultan, sondern nacheinander. Aber dafür ist die Oberfläche einfach zu benutzen, flott und attraktiv. Dazu trägt zwar sicherlich auch der kapazitive Touchscreen des iPhones bei, dem die resistive Anzeige des TG01 nicht viel entgegenzusetzen hat. Unabhängig davon ist der Safari auf dem iPhone schnell und berechnet Webseiten so, wie sie aussehen sollten.

Es gibt im App Store zwar diverse alternative Surfprogramme, aber unter der Haube greifen sie allesamt auf den Safari zu. Dementsprechend gibt es Unterschiede hauptsächlich in puncto Bedienung, Optik sowie Voreinstellungen zu Privatsphäre und ähnlichem.

Neueste Kommentare 

3 Kommentare zu Mobil im Netz: Welcher ist der beste Handy-Browser?

  • Am 4. Januar 2010 um 13:19 von Arne

    Symbian Browser und Opera mini fehlen…
    "Außerdem im Vergleich ist der Opera Mini, der auf jedem Handy läuft, das mit Java zurecht kommt, sowie der Standard-Browser von Symbian."

    Ist zwar in der Einleitung so erwähnt, aber im gesamten restlichen Vergleich tauchen beide Browser nicht mehr auf…
    Schade.

  • Am 7. Januar 2010 um 16:45 von Daniel Schraeder

    Re: Symbian Browser und Opera mini fehlen…
    Hallo Arne,

    vielen Dank für die Aufmerksamkeit. Leider haben wir uns im darauf folgenden Satz etwas unglücklich ausgedrückt. Beide Browser sind im Vergleich so simpel, dass wir uns die ausführlichen Tests direkt gespart haben. Ich habe den Artikel entsprechend korrigiert.

    Beste Grüße
    Daniel Schraeder, CNET.de

  • Am 27. März 2010 um 21:16 von Mathias Picker

    microb vergessen
    Der beste ist zur Zeit microb auf dem Nokia N900. Gecko für die perfekte Darstellung und besser integriert als Fennec. Einige mögen dazu noch flash. Besser wirds zur Zeit nicht.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *