So günstig war HD noch nie: neun Blu-ray-Player für weniger als 150 Euro

von Pascal Poschenrieder am , 17:08 Uhr

Blu-ray-Player sorgen für echte Kinoqualität im eigenen Wohnzimmer. Sie machen neue Filme zu einem echten Erlebnis und bringen alte Streifen mit ungeahnten Details auf den Schirm. Wir vergleichen neun HD-Spieler für weniger als 150 Euro und erklären, worauf Käufer achten sollten.

Wer schon einmal einen Film in High Definition [1] gesehen hat, weiß, was ihm bei einer normalen DVD entgeht. Zwar macht ein cooler Action-Streifen wie Stirb Langsam auch in Standard-Auflösung Spaß, an das Erlebnis des Blu-ray-Genusses kommt das in die Jahre gekommene Format aber einfach nicht heran. Wer einmal Blut geleckt hat, wird bei SD-Material immer die leuchtenden Farben von Explosionen und die unzähligen Details wie die Fetzen von Bruce Willis‘ zerrissenen Unterhemds vermissen.

Vor etwa einem Jahr war es allerdings noch so, dass sich kaum jemand den HD-Genuss leisten konnte oder wollte. Ein gutes Gerät ging damals für nicht weniger als 300 Euro über die Ladentheke. Doch das hat sich drastisch geändert. Heute kosten selbst hochwertige Modelle kaum mehr als ein ordentlicher DVD-Spieler. Und auch die Discs und Fernseher werden immer günstiger.

Geräte im Vergleich

Insgesamt sind derzeit satte neun HD-Player [2] für weniger als 150 Euro erhältlich. Das günstigste Modell im Vergleich, der Funai B1-M110, kostet sogar lediglich 100 Euro. Der Philips-Player BDP3000 [3] ist ihm mit einem Preis von 110 Euro dicht auf den Fersen. Philips BDP2500 [4] und Samsungs BD-P1580 sind mit 115 Euro nur 5 Euro teurer. Der BD350 von LG [5] wechselt für 120 Euro den Besitzer.


Funais Blu-ray-Player B1-M110 ist mit 100 Euro das günstigste Gerät im Vergleich.

Nun folgt ein etwas größerer Preissprung. Für das Sony [6]-Auslaufmodell BDP-S350 [7] müssen Käufer etwa 135 Euro auf den Tisch legen. Der Nachfolger BDP-S360 [8] ist weitere 10 Euro teurer. LGs BD370 [9] und Samsungs BD-P1600 [10] kratzen an unserer Preisgrenze. Beide Geräte erleichtern den Geldbeutel um knapp 150 Euro.

Wiedergabemedien

Dass ein Blu-ray-Player normale Blu-ray-Discs abspielt, ist klar. Doch wie sieht es mit anderen Formaten aus? Schließlich sollen auch die alten DVDs und die DivX [11]-Filmsammlung keine Probleme bereiten. Und selbst bei Blu-rays gibt es etwas zu beachten.

Wer HD-Filme selbst auf Blu-rays brennt, sollte einen Player mit einer Unterstützung für BD-R und BD-RE auswählen. Da jedoch fast niemand einen Blu-ray-Brenner besitzt, spielt das BD-Live-Format eine größere Rolle. Beherrscht ein Gerät BD-Live, ruft es bei der Wiedergabe von entsprechenden Medien zusätzliche Inhalte zu einem Film aus dem Internet ab. Diese sind meist aktuell, interaktiv und unterhaltsam.

Wer neben Kauf-DVDs viele selbstgebrannte Scheiben besitzt, sollte darauf achten, dass nicht nur die normalen Formate DVD-R und DVD+R, sondern auch doppelschichtige Medien (DL) und haltbare DVD-RAMs in der Kompatibilitätsliste des Players stehen.


Der BDP-S360 von Sony spielt AVCHD-Videos in High-Definition-Auflösung ab.

Ebenso wichtig wie die Medienunterstützung sind die abspielbaren Formate. Wer Filme aus dem Internet herunterlädt, freut sich besonders, wenn der Player SVCDs [12] und DivX-Filme wiedergibt. Um HD-Downloads abzuspielen, benötigt der Player eine Unterstützung für DivX HD [13], MKV [14] oder AVCHD [15]. Ebenso erfreulich ist ein Support von JPEG- oder PNG [16]-Fotos und MP3- und WMA [17]-Musik.

Bildqualität

Wer Geld für einen Blu-ray-Spieler ausgibt, erwartet natürlich eine hohe Bildqualität. Diese bieten alle Player. Jedoch ist sie bei Modellen mit erweitertem Farbprofil noch besser, da diese mehr Farben ausgeben und somit für weichere Übergänge und ein realistischeres Bild sorgen. Außerdem sollte sich der Punkt 24p True Cinema im Datenblatt finden. Die Funktion garantiert, dass ein Abspielgerät Filme mit der Kino-Wiederholrate von 24 Bildern in der Sekunde wiedergibt. Fehlt das Feature, kann es bei 24p-Discs zu unangenehmen Rucklern kommen.


Der 120 Euro teure LG BD350 bietet alle wünschenswerten Bild-Features.

Wer seine DVDs mit dem Player wiedergeben möchte, sollte auf einen Upscaler achten. Er skaliert das SD-Material auf Full-HD-Auflösung hoch und verbessert gleichzeitig die Qualität. Er errechnet zusätzliche Details und sorgt für mehr Schärfe. Ebenfalls wichtig ist Progressive Scan, da es Filme, die aus Halbbildern bestehen, in Vollbilder umrechnet. Besonders bei Bewegungen treten so weniger Fehler auf.

Tonqualität

Neben dem Bild trägt auch der Ton entscheidend zum Kinofeeling bei. Mit der Blu-ray-Disc sind zu den bisherigen Mehrkanal-Audioformaten Dolby Digital [18] und DTS [19] drei weitere Typen hinzugekommen. Dolby Digital Plus [20] unterstützt bis zu 13 Kanäle plus Subwoofer. Dolby TrueHD [21] und DTS-HD [22] liefern bis zu 7 Kanäle plus Subwoofer und speichern Audiomaterial unkomprimiert und ohne Qualitätsverlust.


Vollausstattung: Das günstige Auslaufmodell Sony BDP-S350 dekodiert alle HD-Tonformate.

Allerdings bedeutet ein Aufdruck eines der Formate auf dem Karton des Players noch längst nicht, dass Filmfans auch in den Genuss von besserem Sound kommen. Meist geben die Player die Formate lediglich via HDMI [23]-Port aus. Wer dann keinen AV-Receiver [24] mit einer Unterstützung für HD-Ton besitzt, hat Pech. Erst ein integrierter Dekoder sorgt in Zusammenhang mit einem analogen 7.1-Ausgang dafür, dass jeder AV-Receiver mit dem Signal zurechtkommt.

Anschlüsse

Damit wären wir direkt bei den Schnittstellen [25]. Das Wichtigste an einem Blu-ray-Player ist der HDMI-Port. Er gibt Bild und Ton einer Blu-ray ohne Qualitätsverlust an Fernseher und Soundsysteme weiter. Wer einen älteren HD-TV ohne HDMI-Buchse besitzt, erhält via Component-Video [26]-Anschluss das beste Bild. Dieser ist ebenfalls in der Lage, Full-HD zu übertragen – allerdings nur in Form von Halbbildern anstatt Vollbildern.

Wer keinen HD-Fernseher [27] sein eigen nennt, benötigt eigentlich auch keinen Blu-ray-Player. Dennoch haben viele Modelle Ausgänge an Bord, die das Bild auch an diese TVs weitergeben – allerdings eben nur in SD-Qualität. S-Video [28] leitet das Bild mit getrennten Helligkeits- und Farbkanälen und besserer Qualität weiter, Composite-Video [29] übermittelt alles über einen Kanal.


Der BD-P1580 hat gleich zwei USB-Buchsen an Bord. Die Rückseitige dient als Anschluss für Massenspeicher zum Sichern von BD-Live-Material, die an der Front zur Medienwiedergabe.

Für die Tonausgabe besitzen viele Player einen optischen oder koaxialen S/PDIF [30]-Anschluss. Allerdings überträgt er Ton lediglich komprimiert und mit 5 Kanälen plus Subwoofer. Besser ist ein analoger 7.1-Ausgang. Dieser sorgt für eine verlustfreie Übertragung.

Wie bereits erwähnt, ist für das Abrufen von BD-Live-Inhalten eine Netzwerkschnittstelle notwendig. Alle kompatiblen Modelle haben sie deshalb an Bord. Über den Port ist allerdings noch deutlich mehr möglich. Einige Geräte rufen darüber auch Youtube-Videos ab und greifen auf andere Online-Quellen zu. Außerdem erlauben sie teilweise den Empfang von DLNA-Streams [31] von Netzwerkgeräten wie Computern oder NAS [32]-Laufwerken.

Die letzten nützlichen Anschlüsse sind USB-Buchse und Kartenslot. Den USB-Port nutzen viele Player lediglich zum Zwischenspeichern von BD-Live-Material auf Sticks. Es gibt aber auch Modelle, die von USB-Massenspeichern oder Speicherkarten Mediendateien in den unterstützten Formaten wiedergeben. Das ist besonders praktisch, da sich Käufer so ein lästiges Brennen auf CD oder DVD ersparen.

Sonstiges

Der Stromverbrauch spielt bei einem Blu-ray-Player eine eher geringe Rolle. Alle Modelle im Vergleich verbrauchen deutlich weniger Energie als eine normale Glühbirne. Wichtiger sind die Abmessungen. Bei der Breite halten sich bis auf den Philips BDP2500 alle Geräte an die gängigen 43 bis 43,5 Zentimeter, wodurch sie ohne Probleme ins AV-Rack passen. Jedoch sieht es natürlich deutlich schicker aus, wenn der Player nur wenige Zentimeter hoch ist.


Unsere Empfehlung lautet LG BD370: Das Gerät hat den CNET-Test [9] mit einer exzellenten Bewertung von 9.0 abgeschlossen.

Der Lieferumfang aller verglichenen Modelle enthält das Notwendigste. Das wichtige und nicht ganz billige HDMI-Kabel [33] fehlt aber bei allen und ist separat zu erwerben. Einige Hersteller liefern dafür neben Bedienungsanleitung und Fernbedienung auch ein AV-Kabel mit. Allerdings ist es nutzlos, da es weder HD-Bild noch -Ton überträgt. Die Garantie liegt bei allen Vergleichsgeräten bei ordentlichen zwei Jahren.

Fazit

Keines der Geräte im Vergleich ist wirklich schlecht. Somit ist klar: Für weniger als 150 bekommen Käufer nicht nur irgendeinen Blu-ray-Player, sondern ein ordentliches Gerät. Dennoch gibt es Unterschiede. Jeder sollte darauf achten, möglichst kein Auslaufmodell wie den Sony BDP-S350 zu erwerben, sondern lieber etwas mehr in das aktuelle Gerät investieren. Außerdem lohnt es sich häufig schon, nur 5 oder 10 Euro mehr zu auszugeben.

Unsere Empfehlung ist der bereits getestete und mit exzellent bewertete BD370 [34] von LG. Der rund 150 Euro teure Player spielt alle notwendigen Medien und Formate inklusive MKV und DivX ab. Außerdem bietet er einen Upscaler, die 24p-Funktion und ein erweitertes Farbprofil. Er kommt mit allen HD-Tonformaten zurecht und gibt sie sowohl als Bitstream als auch dekodiert aus. Anschlusstechnisch ist der Player gut bestückt. Das Gerät verfügt zwar nicht über einen analogen 7.1-Ausgang, ansonsten ist aber alles Notwendige vorhanden. Besonders erfreulich ist, dass das Gerät Youtube-Videos wiedergibt und Multimediadateien von USB-Speichern abspielt.

Blu-ray-Player für weniger als 150 Euro im Vergleich

Tabelle anzeigen: Blu-ray-Player für weniger als 150 Euro im Vergleich [35]

Blu-ray-Player für weniger als 150 Euro im Vergleich [35]

Hersteller Funai Philips Philips Samsung [36] LG Sony Sony LG Samsung Hersteller
Produkt B1-M110 BDP3000 [3] BDP2500 BD-P1580 BD350 BDP-S350 [7] BDP-S360 [8] BD370 [9] BD-P1600 Produkt
Preis 100 Euro 110 Euro 115 Euro 115 Euro 120 Euro 135 Euro 145 Euro 150 Euro 150 Euro Preis
Testergebnis
Testergebnis
Wiedergabemedien Wiedergabemedien
BD-ROM ja ja ja ja ja ja ja ja ja BD-ROM
BD-Live nein ja nein ja nein ja ja ja ja BD-Live
BD-R / BD-RE ja / ja ja / ja ja / ja ja / ja ja / ja ja / ja ja / ja ja / ja ja / ja BD-R / BD-RE
DVD-ROM ja ja ja ja ja ja ja ja ja DVD-ROM
DVD-R / DVD-RW ja / ja ja / ja ja / ja ja / ja ja / ja ja / ja ja / ja ja / ja ja / ja DVD-R / DVD-RW
DVD+R / DVD+RW nein / nein ja / ja ja / ja ja / ja ja / ja ja / ja ja / ja ja / ja ja / ja DVD+R / DVD+RW
DVD-R DL / DVD+R DL ja / nein ja / ja ja / ja k. A. / k. A. ja / ja ja / ja ja / ja ja / ja k. A. / k. A. DVD-R DL / DVD+R DL
DVD-RAM nein / nein nein nein k. A. / k. A. nein nein nein nein k. A. DVD-RAM
Audio-CD ja ja ja ja ja ja ja ja ja Audio-CD
CD-R / CD-RW ja / ja ja / ja ja / ja ja / ja ja / ja ja / ja ja / ja ja / ja ja / ja CD-R / CD-RW
VCD / SVCD ja / nein ja / ja ja / ja k. A. / ja nein / nein nein / nein nein / nein nein / nein k. A. / ja VCD / SVCD
DivX / DivX HD ja / ja ja / nein ja / nein ja / k. A. ja / nein nein / nein nein / nein ja / nein ja / k. A. DivX / DivX HD
MKV / AVCHD nein / nein nein / ja nein / nein k. A. / ja ja / ja nein / ja nein / ja ja / ja ja / ja MKV / AVCHD
JPEG / PNG ja / ja ja / nein ja / nein ja / k. A. ja / ja ja / nein ja / nein ja / ja ja / k. A. JPEG / PNG
MP3 / WMA ja / ja ja / ja ja / ja ja / k. A. ja / ja ja / nein nein / nein ja / ja ja / k. A. MP3 / WMA
Bildqualität Bildqualität
1080p über HDMI ja ja ja ja ja ja ja ja ja 1080p über HDMI
Upscaler ja ja ja ja ja ja ja ja ja Upscaler
24p True Cinema ja ja ja ja ja ja ja ja ja 24p True Cinema
Erweitertes Farbprofil Deep Color Deep Color, x.v. Color Deep Color, x.v. Color k. A. xvYCC x.v. Color x.v. Color xvYCC k. A. Erweitertes Farbprofil
Progressive Scan ja ja ja k. A. ja ja ja ja k. A. Progressive Scan
Audio Audio
Dolby Digital (Bitstream / Dekoding) ja / ja ja / ja ja / ja ja / k. A. ja / ja ja / ja ja / ja ja / ja ja / k. A. Dolby Digital (Bitstream / Dekoding)
Dolby Digital Plus (Bitstream / Dekoding) nein / nein ja / ja ja / ja ja / k. A. ja / ja ja / ja ja / ja ja / ja ja / k. A. Dolby Digital Plus (Bitstream / Dekoding)
Dolby TrueHD (Bitstream / Dekoding) ja / ja ja / ja ja / ja ja / k. A. ja / ja ja / ja ja / ja ja / ja ja / k. A. Dolby TrueHD (Bitstream / Dekoding)
DTS (Bitstream / Dekoding) ja / ja ja / ja ja / ja ja / k. A. ja / ja ja / ja ja / ja ja / ja ja / k. A. DTS (Bitstream / Dekoding)
DTS HD (Bitstream / Dekoding) ja / ja ja / ja nein / nein ja / k. A. ja / ja ja / ja ja / nein ja / ja ja / k. A. DTS HD (Bitstream / Dekoding)
Anschlüsse Anschlüsse
HDMI 1 1 1 1 1 1 1 1 1 HDMI
Component-Video 1 1 nein 1 nein 1 1 1 1 Component-Video
S-Video nein nein nein nein nein nein 1 nein nein S-Video
Composite-Video 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Composite-Video
S/PDIF koaxial 1 1 1 nein 1 1 1 1 nein S/PDIF koaxial
S/PDIF optisch nein nein nein 1 nein 1 1 1 1 S/PDIF optisch
7.1 analog nein nein nein nein nein nein nein nein nein 7.1 analog
Stereo analog 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Stereo analog
Ethernet nein 1 1 1 nein 1 1 1 1 Ethernet
USB nein 1 1 2 1 1 nein 1 2 USB
Kartenslot SD nein nein nein nein nein nein nein nein Kartenslot
Sonstige Funktionen Sonstige Funktionen
Blu-ray-Profil 1.1 2.0 1.1 2.0 1.1 2.0 2.0 2.0 2.0 Blu-ray-Profil
HDMI-CEC nein ja (EasyLink) ja (EasyLink) ja nein ja ja ja (SIMPLINK) ja (Anynet+) HDMI-CEC
Medienwiedergabe von Massenspeichern ja nein nein k. A. ja nein nein ja ja Medienwiedergabe von Massenspeichern
Youtube-Wiedergabe nein nein nein k. A. nein nein nein ja ja Youtube-Wiedergabe
DLNA nein nein nein k. A. nein nein nein nein k. A. DLNA
Leistungsaufnahme Standby 0,2 Watt 0,5 Watt 0,5 Watt 0,3 Watt <1 Watt 0,2 Watt 0,3 Watt <1 Watt 0,9 Watt Leistungsaufnahme Standby
Leistungsaufnahme Betrieb 30 Watt 25 Watt 26 Watt 30 Watt 23 Watt 22 Watt 26 Watt 18 Watt 30 Watt Leistungsaufnahme Betrieb
Maße (B x T x H) 43,5 x 65,1 x 7,0 cm 43,5 x 27,7 x 5,8 cm 36,0 x 24,0 x 5,4 cm 43,0 x 19,9 x 5,4 cm 43,0 x 20,0 x 3,5 cm 43,0 x 21,6 x 5,6 cm 43,0 x 22,0 x 6,0 cm 43,0 x 24,5 x 5,4 cm 43,0 x 19,9 x 5,4 cm Maße (B x T x H)
Gewicht 4,1 kg 3 kg 2,2 kg 2,1 kg 2,7 2,1 kg 2,9 kg 3,0 kg 2,1 kg Gewicht
Lieferumfang Videokabel (Cinch), Audiokabel (Cinch), Fernbedienung inkl. Batterien, Bedienungsanleitung Videokabel (Cinch), Audiokabel (Cinch), Fernbedienung inkl. Batterien, Bedienungsanleitung Videokabel (Cinch), Audiokabel (Cinch), Fernbedienung inkl. Batterien, Bedienungsanleitung Videokabel (Cinch), Audiokabel (Cinch), Fernbedienung inkl. Batterien, Bedienungsanleitung Fernbedienung inkl. Batterien, Bedienungsanleitung Fernbedienung inkl. Batterien, Bedienungsanleitung Videokabel (Cinch), Audiokabel (Cinch), Fernbedienung inkl. Batterien, Bedienungsanleitung Videokabel (Cinch), Audiokabel (Cinch), Fernbedienung inkl. Batterien, Bedienungsanleitung Videokabel (Cinch), Audiokabel (Cinch), Fernbedienung inkl. Batterien, Bedienungsanleitung Lieferumfang
Garantie 2 Jahre 2 Jahre 2 Jahre 2 Jahre 2 Jahre 2 Jahre 2 Jahre 2 Jahre 2 Jahre Garantie

Artikel von CNET.de: https://www.cnet.de

URL zum Artikel: https://www.cnet.de/41523855/so-guenstig-war-hd-noch-nie-neun-blu-ray-player-fuer-weniger-als-150-euro/

URLs in this post:

[1] High Definition: http://de.wikipedia.org/wiki/1080p

[2] HD-Player: https://www.cnet.de/tests/dvd/archiv/a3T3/

[3] BDP3000: https://www.cnet.de/tests/dvd/41504890/blu_ray_player+philips+bdp3000+guenstig+und+schnell.htm

[4] BDP2500: https://www.cnet.de/blogs/alpha/messen/ifa2008/41205677/samsung+bd_p2500+pures+blu_ray_filmvergnuegen.htm

[5] LG: http://www.cnet.de/unternehmen/lg/

[6] Sony: http://www.cnet.de/unternehmen/sony/

[7] BDP-S350: https://www.cnet.de/tests/dvd/39201319/fantastischer+blu_ray_player+fuer+einsteiger+sony+bdp_s350.htm

[8] BDP-S360: https://www.cnet.de/tests/dvd/41003475/sony+bdp_s360+einsteiger_blu_ray_player+mit+schwaechen.htm

[9] BD370: https://www.cnet.de/tests/dvd/41002718/lg+bd370+multitalentierter+blu_ray_player.htm

[10] BD-P1600: https://www.cnet.de/blogs/preisradar/41207255/blu_ray_disc_player+samsung+bd_p1600+fuer+195+euro.htm

[11] DivX: http://de.wikipedia.org/wiki/Divx

[12] SVCDs: http://de.wikipedia.org/wiki/SVCD

[13] DivX HD: http://de.wikipedia.org/wiki/Divx_hd

[14] MKV: http://de.wikipedia.org/wiki/Matroska

[15] AVCHD: http://de.wikipedia.org/wiki/Advanced_Video_Codec_High_Definition

[16] PNG: http://de.wikipedia.org/wiki/Portable_Network_Graphics

[17] WMA: http://de.wikipedia.org/wiki/Windows_Media_Audio

[18] Dolby Digital: http://de.wikipedia.org/wiki/Dolby_Digital

[19] DTS: http://de.wikipedia.org/wiki/DTS

[20] Dolby Digital Plus: http://de.wikipedia.org/wiki/Dolby_Digital_Plus

[21] Dolby TrueHD: http://de.wikipedia.org/wiki/Dolby_TrueHD

[22] DTS-HD: http://de.wikipedia.org/wiki/Digital_Theater_Systems_High_Definition

[23] HDMI: http://de.wikipedia.org/wiki/High_Definition_Multimedia_Interface

[24] AV-Receiver: https://www.cnet.de/tests/mp3/39186631/grandiose+medienzentrale+denon+avr_3808.htm

[25] Schnittstellen: https://www.cnet.de/praxis/insider/41522127/scharfes+bild+und+klarer+ton+hd_fernseher+richtig+verkabeln.htm

[26] Component-Video: http://de.wikipedia.org/wiki/Component_Video

[27] HD-Fernseher: https://www.cnet.de/tests/tv/archiv/a3T0/

[28] S-Video: http://de.wikipedia.org/wiki/S-video

[29] Composite-Video: http://de.wikipedia.org/wiki/Composite_Video

[30] S/PDIF: http://de.wikipedia.org/wiki/SPDIF

[31] DLNA-Streams: https://www.cnet.de/praxis/specials/41515883/dlna+so+loesen+filmfans+die+probleme+beim+multimedia_netzwerkstreaming.htm

[32] NAS: http://de.wikipedia.org/wiki/Network_Attached_Storage

[33] HDMI-Kabel: https://www.cnet.de/praxis/insider/39188615/verwirrspiel+hdmi+von+kopierschutz+und+versionen.htm

[34] BD370: http://www.microsoft.de

[35] Tabelle anzeigen: Blu-ray-Player für weniger als 150 Euro im Vergleich: #

[36] Samsung: http://www.cnet.de/unternehmen/samsung/