Kompakte Systemkameras: Wechselobjektiv-Digicams für die Jackentasche

Formfaktor

Preislich bewegen sich die Kameras allesamt in etwa auf dem Niveau von etwas besseren Spiegelreflexkameras, etwa der Nikon D5000 oder der Canon 500D. Doch dafür sparen die Modelle von Panasonic, Olympus und Ricoh einiges an Platz in der Tasche – die Ricoh GXR beansprucht mit dem dreifach zoomendem S10-Modul gerade einmal 351 Kubikzentimeter. Das entspricht etwa dem Volumen von drei Zigarettenschachteln. Canons EOS 500D kommt mit dem Kitobjektiv beispielsweise auf 1768 Kubikzentimeter. Selbst Panasonics GF1 ist mit der recht sperrigen Optik LUMIX G VARIO 3,5-5,6 14-45mm mit 1005 Kubikzentimetern noch deutlich platzsparender.

Auf der anderen Seite dagegen liegen anspruchsvolle Kompaktkameras, beispielsweise die Canon PowerShot G11. Mit 11,2 mal 7,6 mal 4,8 Zentimetern und einem Volumen von 409 Kubikzentimetern belegt die Canon-Digicam allerdings schon mehr Platz in der Tasche als der Ricoh-Winzling.

Volumen (in Kubikzentimetern)

Olympus E-P2 mit Festbrennweite

483 
Olympus E-P2 mit Kit-Zoom

669 

Beim Gewicht hingegen bewegen sich die Kameras in recht ähnlichen Regionen. Am leichtesten von den in obigem Diagramm enthaltenen Kameras ist Ricohs GXR mit dem Zoom-Modul – sie kommt auf 325 Gramm. Am meisten wiegt die Panasonic Lumix DMC-GF1 mit dem Zoom-Objektiv, nämlich 685 Gramm.

Beim Handling unterscheiden sich die drei Modelle nicht allzu sehr. Einen ausgeprägten Handgriff, wie ihn DSLRs bieten, bringt kein Vertreter des Trios mit. Lediglich einige Feinheiten wie die Positionierung der Tasten und die Art und Weise, wie Fotografen beispielsweise Blende und Belichtungszeit einstellen, differenzieren die Kameras in diesem Punkt voneinander. Um bei der Kaufentscheidung auf Nummer sicher zu gehen, führt kein Weg am Ausprobieren im Fotofachgeschäft des Vertrauens vorbei.


Von den drei hier behandelten Kameras bringt die Panasonic Lumix DMC-GF1 am meisten Gewicht auf die Waage.

Neueste Kommentare 

Eine Kommentar zu Kompakte Systemkameras: Wechselobjektiv-Digicams für die Jackentasche

  • Am 5. Januar 2010 um 11:50 von hacky

    Gewichtsangaben fehlerhaft?
    Die Gewichtsangaben in der Übersichtstabelle erscheinen fehlerhaft. Z.B. wiegt der Body der GF1 nicht 385g, sondern 285g

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *