Plasma versus LCD: Welche TV-Technologie ist die bessere?

Verfechter der LCD-Technologie führen oft die Lebensdauer als Pluspunkt an. Das mag zwar auf ältere Modelle zutreffen, deren Helligkeit nach mehr als 20.000 Betriebsstunden rasant abnimmt, bei modernen Geräten ist das aber nicht mehr so. Aktuelle Plasmas weisen Lebensdauern von 60.000 Stunden und mehr auf, womit sie mit ihrer Konkurrenz auf Augenhöhe liegen. Nur um einmal deutlich zu machen, was 60.000 Stunden bedeuten: Wer seinen Fernseher 24 Stunden am Tag laufen lässt, erreicht diesen Wert erst nach sieben Jahren.

Letztes Jahr haben LCD-Fernseher dank neuer Hintergrundbeleuchtungen besonders bei der Bildqualität stark aufgeholt. Anstatt das LC-Panel von hinten mit einer Leuchtstoffröhre zu erhellen, kommen nun häufig Leuchtdioden zum Einsatz. Dabei gibt es zwei verschiedene Ansätze namens Direct LED und Edge LED. Bei Modellen mit Direct-LED-Technik sitzen die Leuchtdioden direkt hinter dem Panel. Das hat den Vorteil, dass sie sich segmentweise abdunkeln lassen. So leuchtet in dunklen Bildbereichen kein Hintergrundlicht mehr durch, was den Kontrast deutlich erhöht. Allerdings erreichen LCDs auch mit diesem Trick noch nicht die Qualität von Plasmas. Schließlich ist bei letzteren ein Abschalten jedes einzelnen Pixels möglich, während bei Direct-LED-LCDs nur Pixelgruppen abgedunkelt werden können. Bei Edge-LED-Modellen sitzen die Leuchtdioden im Panelrahmen. Das Licht wird mittels kleiner Spiegel über das Display verteilt. Diese Art der Hintergrundbeleuchtung hat zwar keine positiven Auswirkungen auf den Kontrast, sie erlaubt aber deutlich schlankere Gehäuse. Die meisten ultraflachen Fernseher auf dem Markt nutzen die Technologie.


Dank im Bildschirmrahmen verbauter Hintergrundbeleuchtung ist Samsungs LED-TV UE46B7090 lediglich 3 Zentimeter dick.

Plasma-TVs wird oft nachgesagt, dass sich ihr Bild schnell einbrennt. Dieses Problem haben LCDs nicht. Das Einbrennen kommt zustande, wenn der Fernseher ein statisches Bild lange anzeigt. Dieses Bild liegt dann als „Geist“ ständig über den dargestellten Inhalten. Bei neueren Plasmas tritt das zwar dank Bildschirmschonern und anderen Tricks deutlich seltener auf, dennoch bleibt es ein Problem. Immerhin ist die Entwicklung so weit, dass eingebrannte Bilder zumindest nach einigen Wochen wieder verschwinden.

Muss es wirklich ein Full-HD-Fernseher sein?

Besonders günstige LCD- und Plasma-Fernseher weisen häufig nicht die Full-HD-Auflösung 1080p auf. Anstatt 1920 mal 1080 Bildpunkte lösen sie nur 1366 mal 768 oder 1024 mal 768 Pixel auf. Wer ein TV-Gerät mit einer Bilddiagonale jenseits der 46 Zoll kauft, sollte unbedingt auf 1080p-Auflösung achten – auch wenn er derzeit noch kein HDTV empfängt und nur DVDs ansieht. Bei derart großen Screens wirken Filme sonst einfach zu verpixelt. Wer nun argumentiert, dass die hohe Auflösung bei SD-Material nichts nützt, hat die Rechnung ohne die in den TVs integrierten Upscaler gemacht. Sie arbeiten bei aktuellen Modellen auf sehr hohem Niveau und sorgen dafür, dass auch SD-Material auf großen Screens noch gut aussieht.

Käufer kleinerer Fernseher können sich durch den Verzicht auf Full-HD viel Geld sparen. Das rentiert sich besonders dann, wenn die Anschaffung eine Blu-ray-Players oder eines HDTV-Receivers noch warten muss. Dank der kleinen Screens fällt der Unterschied zwischen SD und HD kaum auf.

Fazit: Welcher Fernseher ist nun der richtige?

Wer ein TV-Gerät mit großer Bilddiagonale – also 50 Zoll oder mehr – sucht, sollte einen Plasma kaufen. In diesem Segment bieten Plasmas einfach deutlich mehr fürs Geld. Während LCD-Modelle zwar teilweise über höhere Auflösungen verfügen, überzeugen Plasmas hier einfach durch ihre tollen Schwarzwerte und das leuchtende, gesättigte Bild. Allerdings sollten Käufer solcher Fernseher auf einen integrierten Digitaltuner achten, da analoges Fernseher bei derartigen Bilddiagonalen nicht genießbar ist.

Wer ein kleineres TV-Gerät von 17 bis 40 Zoll sucht, ist mit einem LCD besser beraten – besonders wenn er ein dünnes Modell für die Wandmontage möchte. Diese werden immer günstiger, sodass sie ihre etwas schlechtere Bildqualität durch geringe Anschaffungs- und Unterhaltskosten wieder wett machen. Auch Gamer sollten eher auf einen LCD-Fernseher setzen, da sich besonders statische Elemente von Strategie- oder Rollenspielen nicht einbrennen.

Ein letztes Entscheidungskriterium ist die Umgebung. Für dunkle Heimkinosäle eignen sich Plasmas mit ihren Glasfronten besser. Helle Wohnzimmer sollten Filmfans mit einem LCD-Modell mit matter Displayoberfläche ausstatten. Panasonics neue Plasma-Modelle mit matter Screen-Oberfläche sind die idealen Allrounder.

Neueste Kommentare 

17 Kommentare zu Plasma versus LCD: Welche TV-Technologie ist die bessere?

  • Am 6. Februar 2010 um 15:42 von Pluhm

    LCD versus Plasma
    Viel schlauer bin ich durch Ihren Artikel auch nicht geworden.
    Eine direkte Gegenüberstellung der Eigenschaften wäre hilfreicher. MfG Pluhm

  • Am 8. Februar 2010 um 12:12 von Pascal Poschenrieder

    Re: LCD versus Plasma
    Hallo Pluhm,

    unserer Meinung nach haben wir die Eigenschaften direkt gegenübergestellt. Wie genau hätten Sie es sich denn vorgestellt?

    Mit freundlichen Grüßen,
    Pascal Poschenrieder, CNET.de

  • Am 28. Februar 2010 um 00:38 von susanne

    Plasma versus LCD
    für mich als laien war dieser beitrag sehr hilfreich, besonders weil sich momentan kaum aktuelle vergleiche im netz finden lassen.

    gruß

  • Am 4. März 2010 um 19:55 von Matze

    Danke
    Danke fuer den Bericht. Sehr gut geschrieben und hilfreich.
    Werde mich dann wohl fuer einen Plasma entscheiden.

    Dankeschoen

    MfG

  • Am 14. März 2010 um 17:51 von Tobi

    Lindenstraßen-Look
    Ich würde mir wünschen einen Kommentar zur im Betreff genannter Problematik zu lesen: haben auch Plasmas dieses Problem, Film aussehen zu lassen wie Video?

    Danke!

    • Am 29. März 2010 um 10:40 von Pascal Poschenrieder

      AW: Lindenstraßen-Look
      Hallo Tobi,

      das hängt vom Plasma ab. Bei einigen Modellen tritt der Effekt auf, bei den meisten kommt er allerdings nicht vor.

      Mit freundlichen Grüßen,
      Pascal Poschenrieder, CNET.de

  • Am 27. März 2010 um 13:54 von Kaschi_99

    Lebenserwartung von Plasma-TV’s
    was ist denn mit der Lebenserwartung dieser Plasma-TV’s ? – ein Freund erzählte mir etwas von 5 Jahren, dann soll dort ein erheblich schlechteres Bild sein …

    • Am 29. März 2010 um 10:41 von Pascal Poschenrieder

      AW: Lebenserwartung von Plasma-TV’s
      Hallo,

      die Lebenserwartung von Plasmas ist in den letzten Jahren stark gestiegen. Ein moderner Panasonic-Plasma hält beispielsweise mindestens 100.000 Stunden durch. Einige Modelle gibt der Hersteller sogar mit 150.000 Stunden an.

      Mit freundlichen Grüßen,
      Pascal Poschenrieder, CNET.de

  • Am 27. April 2010 um 23:53 von HoL1n

    Xbox360/PS3… was ist hier zu empfehlen?
    Viele diskutieren über den Einsatz von Plasma bzw. LCD für Konsolen. Welche Technologie wäre denn für Spiele jeglicher Art (egal ob Shooter oder Rollenspiel) am Besten geeignet?
    Danke!
    VG

    • Am 10. Mai 2010 um 12:17 von Pascal Poschenrieder

      AW: Xbox360/PS3… was ist hier zu empfehlen?
      Hallo HoLn1,

      das kommt darauf an, ob statische Elemente im Bild vorkommen. Falls ja, sollten Sie einen LCD kaufen. Falls nein, dann ist definitiv Plasma die bessere Wahl.

      Mit freundlichen Grüßen,
      Pascal Poschenrieder, CNET.de

  • Am 6. Mai 2010 um 17:41 von Kristrina

    Entscheidung
    Gute Artikel!!!
    Ich bin aber trotzdem für ein Röhrenfernseher.
    MAn muss einbisschen abwarten bis die Preise sich für Plasma und LCD stabilisieren!!!!!. Und bis vor allem die Fernsehsender ihr Programm auf HD oder FULL-HD umstellen. Damm macht es sinn ein PLasma oder LCD kaufen!!!!!!

    • Am 10. Mai 2010 um 12:18 von Pascal Poschenrieder

      AW: Entscheidung
      Hallo Kristrina,

      die Preis haben sich stabilisiert. Ein 50-Zoll-Plasma wie der 50PK550 von LG kostet 800 Euro. Die Privatsender sind via Satellit und HD+ in HD empfangbar.

      Mit freundlichen Grüßen,
      Pascal Poschenrieder, CNET.de

  • Am 12. Juli 2010 um 22:35 von Christian S.

    Aktuell?
    Bin derzeit auf der Suche nach einem 46 Zoll Gerät. Ich bin unsicher, ob ich jetzt zu Plasma oder LCD greifen soll. Wie hat sich die Situation verändert?

    • Am 13. Juli 2010 um 15:18 von Pascal Poschenrieder

      AW: Aktuell?
      Hallo Christian,

      die Situation ist weitgehend unverändert. Plasmas benötigen mittlerweile noch weniger Energie, und das Bild von LCD/LED-Modellen ist minimal besser geworden. Alles in allem gelten die im Artikel gemachten Angaben aber nach wie vor.

      Mit freundlichen Grüßen,
      Pascal Poschenrieder, CNET.de

      • Am 18. Juli 2010 um 17:37 von Christian S.

        AW: AW: Aktuell?
        Na ja, wenn ich mir die Geräte so anschaue, sehe ich meist über 300 Watt als Stromverbrauch. Ich schaue abends ab und an mal einen Film, ein wenig Sport und sicher auch hier und da mal eine DVD.

        Ich kann das nur nicht so ganz einschätzen. Am PC hat man ja oft 500 Watt Netzteile für Dual- oder Quad-Core-Prozessoren.

        Ist es sinnvoll den Mehrpreis für

        • Am 26. Juli 2010 um 12:20 von Pascal Poschenrieder

          AW: AW: AW: Aktuell?
          Hallo Christian,

          ich würde den Aufpreis für einen LCD/LED-TV nicht investieren. Plasmas bieten einfach das bessere Bild.

          Mit freundlichen Grüßen,
          Pascal Poschenrieder, CNET.de

          • Am 14. August 2010 um 00:05 von ^Manuel

            AW: AW: AW: AW: Aktuell?
            Also..ich bezihe Gerade meine eigene Wohnung , Ich zocke viel ps3 und gucke gerne bluie rays , bzw würde gerne da ich noch keinen flachbildschirm hatte. Jetzt habe ich bei ebay nen LCD gefunden , bin auf die Seite gestoßenb udn weiß nciht was ich holen soll xD
            Damit man sich ein Bild machen kann:
            Ich zocke ALLE arten von games , mein Wohnzimmer is mittel beleuchtet und ich möchte nicht mehr asls 600 euro ausgeben und er sollte zwischen 40-47 Zoll sein… kann mir jemand helfen? QQ
            Danke schonmal für die antworten..

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *