Leistung

Die mitgelieferten Ohrkanalhörer sind zwar recht ordentlich, doch zum Testen setzen wir auf einen ausgewachsenen Kopfhörer – und sind begeistert. Zwar erreicht der YP-M1 in puncto Klang seinen günstigeren Bruder YP-R1 nicht, doch auch er bewegt sich deutlich über dem Durchschnitt.

Bei höheren Lautstärken werden die Bässe des M1 unsauber und verzerren. Hier hält der R1 bis zum Anschlag tapfer durch. Die Mitten klingen dafür auch beim AMOLED-Samsung erfreulich warm, und die Höhen sorgen auch bei maximaler Power nicht für schmerzende Ohren.

Was der YP-M1 beim Klang an Boden verliert, macht er das bei der Anzeige locker wieder wett. Das 3,25 Zoll große AMOLED-Display bietet eine absolut fantastische Farbdarstellung. Videos und Fotos wirken dank einer Auflösung von 480 mal 272 Pixeln gestochen scharf.

Für das Anpassen des Klangs an den eigenen Geschmack stehen ein Sieben-Band-Equalizer sowie Einstellungen zu Bass, Raumklang und 3D-Stereo zur Verfügung.

Fazit

Wer auf WLAN, Browser und Apps verzichten kann und sich stattdessen ein phänomenales Display, Bluetooth samt A2DP und viele Möglichkeiten zur Anpassung des Klangs an den eigenen Geschmack wünscht, der ist bei Samsungs YP-M1 genau an der richtigen Adresse. Ein weiterer heißer Kandidat mit OLED-Display wäre Cowons S9 Curve.

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu Samsung YP-M1: Bass-starker AMOLED-Player mit 3,25-Zoll-Display

  • Am 14. Februar 2010 um 17:00 von Ifedola Akinmade

    Ohne Wlan und Internetbrowser für 230€ ?!
    Für den Preis bekommt man schon das simlockfreie Samsung Jet. Der Samsung M1 scheint zwar ein ziemlich guter MP3-Player zu sein, mehr aber auch nicht. Ich bin der Meinung, dass man 230€ für die 8GB-Verison sinnvoller ausgeben kann.

    Wenn die Leute von Samsung der Meinung sind, dass man im Jahr 2010 einen MP3-Player im oberen Preissegment ohne Wlan + Webbrowser ansiedeln kann, haben sie offentsichlich nichts von den Fehlern der Konkurrenz gelernt.

    Wem eine breite Formatunterstützung wichtig ist, empfehle ich den Muse GoGear MP3-Player von Philips. Der UVP liegt für die 16GB-Version bei 160€ und für die 32GB-Version bei 200€, doch wer sucht findet ihn ohne Probleme für 130€ (16GB) bzw. für 150€ (32GB).

    Wem Wlan und Rauschunterdrückung wichtig sind, sollte sich lieber für den NWZ-X1050 von Sony entscheiden. Der Touchscreen ist zwar "nur" 3 Zoll groß, doch es gibt diverse Einstellung zur Geräuschminimierung, Wlan und ein Webbrowser sind ebenfalls am Bord und der MP3-Player ist sogar mit iTunes kompatibel.

  • Am 11. Dezember 2010 um 23:11 von Jan

    Samsung YP-M1
    Ich habe diesen Player (Samsung YP-M1, 16GB-Variante) heute bei einem Bielefelder Elektromarkt für "sternhagelgünstige" 149,– Euro bekommen!!! (UVP 299,–) Die 8GB-Variante, allerdings als letztes Ausstellungsstück, wurde mir für 99,– angeboten! (ohne Ladekabel). Anscheinend, weil demnächst neue Geräte rauskommen. Trotzdem kann ich allen nur raten, mal nachzufragen, ob man ihn auch zu diesem "Dumpingpreis" bekommen kann. Das Gerät war natürlich in Originalverpackung und kein Ausstellungsstück!

    Soweit ich es jetzt nach ein paar Stunden im Besitz dieses Gerätes sagen kann, bin ich wirklich zufrieden mit Benutzeroberfläche, Sound etc pp. Da ich eh kein Apple-Junkie bin, bin ich total happy, dieses gute Gerät so billig erstanden zu haben. Preis-Leistung in diesem Falle 100%!!! Werde damit sicherlich viel Spaß haben!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *