Windows Phone 7: ob Microsoft iPhone und Android den Garaus macht

Den Startscreen zieren so genannte Live Tiles. Die quadratischen oder rechteckigen Felder zeigen Informationen wie verpasste Anrufe, Facebook-Bilder oder anstehende Termine an. Wer mit dem Finger eine der Tiles antippt, gelangt zur jeweiligen Funktion – beispielsweise zur Telefon-Anwendung. Benutzer ordnen die Tiles beliebig an, fügen neue hinzu oder entfernen nicht benötigte.

Windows Phone 7 bildet die wichtigsten Basisfunktionen Kontakte, Musik und Videos, Office, Spiele sowie Bilder in „Hubs“ ab. Das sind optisch und logisch zusammenhängende Bereiche. Die Navigation funktioniert mittels Fingergesten. Der Hub People (Kontakte) zeigt beispielsweise zunächst die Menschen an, mit denen der Handybesitzer zuletzt interagiert hat. Eine Wischbewegung von rechts nach links führt zum kompletten Adressbuch, eine weitere zu einem Feed, der die neuesten Infos aus Facebook und Windows Live anzeigt.


Der People-Hub von Windows Phone 7 die Kontakte an. Einzelne Einträge erscheinen auf Wunsch auch als Tile auf dem Homescreen. (Foto: Microsoft)

Überhaupt schreibt Microsoft die Integration von sozialen Netzwerken in Windows Phone groß: Hat man sich einmal authentifiziert, erscheinen im Hub beispielsweise Bilder aus den neuesten Fotoalben aus Facebook. Auch ein direktes Kommentieren von Einträgen ist möglich. Das OS kümmert sich vollautomatisch um die notwendige Synchronisation.

Die meisten Elemente in den Hubs, beispielsweise ein Kontakt, legt das OS auf Wunsch als Live Tile auf dem Homescreen ab. So haben Anwender immer schnellen Zugriff auf die für sie wichtigsten Funktionen und Informationen.

Wie und ob Microsoft Multitasking in Windows Phone 7 umsetzt, ist derzeit noch nicht klar. Da das OS stark von einer flüssigen Bedienung abhängig ist, rechnen wir in diesem Punkt mit deutlichen Einschränkungen. Das auf dem MWC gezeigte Demo-Gerät spielte während des Surfens im Hintergrund Musik ab – Multithreading kann Windows Phone 7 also. Ob das allerdings nur für OS-nahe Anwendungen oder generell gilt, muss sich noch herausstellen.

Berichten zufolge ist Windows Phone 7 Series auf häufigere Updates vorbereitet. Dafür steht das Wort „Series“ in der offiziellen Produktbezeichnung. Wir sind gespannt, wie Microsoft das in der Praxis umsetzen wird.

Windows Phone 7: endlich mit lange überfälligen Funktionen

Microsoft integriert in Windows Phone 7 einen neuen Browser, der technisch eine Mischung aus Internet Explorer 7 und 8 sein soll. Wie bei vielen anderen Mobilbrowsern legen Anwender auch hier die wichtigsten Websites auf der Startseite ab. Flash-Unterstützung bietet die Software zunächst nicht. Das soll sich später aber ändern.

Der Hub für die Wiedergabe von Videos und Musik weist eine starke Ähnlichkeit zur Software des erfolgreichen Zune HD auf. Der Einkauf von neuen Songs und Filmen funktioniert via Marketplace. Außerdem hat Microsoft angekündigt, den bislang nur in den USA verfügbaren Zune Store auch in Europa einzuführen.

Die Synchronisation von Bildern, Musik und Videos soll künftig die Zune-Desktop-Software übernehmen. Andere Daten wie E-Mails kommen per Internet auf das Telefon.

Spielen widmet Windows Phone 7 einen eigenen Hub. Die 23 Millionen Mitglieder von Xbox Live können sich mit dem Dienst verbinden und so vom Smartphone aus auf Informationen wie ihre Gamercard oder den Avatar zugreifen. Es soll sogar möglich sein, mit anderen Handybesitzern und Xbox-Usern im Multiplayer-Modus zu spielen.

Auf das Thema Anwendungen von Drittherstellern ist Microsoft bislang kaum eingegangen. Die Entwicklungsmöglichkeiten für Windows Phone 7 will der Konzern nächsten Monat auf der MIX 10 ausführlich vorstellen. Sicher ist bislang, dass es einen App Store geben wird. Mit welchen Technologien Programmierer Software für das neue Windows Phone entwickeln können, haben die Redmonder noch nicht bekanntgegeben. Eine modifizierte Version von Silverlight gilt als heißer Kandidat. In Umlauf befindliche Dokumente bestätigen das.

Offen ist bislang auch, ob Windows-Mobile-6.x-Anwendungen auch unter Windows Phone 7 laufen. In den letzten Tagen gab es dazu unterschiedliche Aussagen und Gerüchte. Offizielle Informationen sind auch hier erst zur MIX 10 zu erwarten.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Windows Phone 7: ob Microsoft iPhone und Android den Garaus macht

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *