CeBIT 2010: 3D-TV ohne Brille mit Technologie von Sunny Ocean Studios

von Stefan Möllenhoff am , 12:33 Uhr

So wie derzeit dreidimensionales Fernsehen in aller Munde ist, so kleben bei den Early Adoptern, die bereits in den Genuss von 3D-TV kommen, mehr oder weniger hässliche Brillen am Kopf. Das sieht nicht nur schräg aus, sondern ist stellenweise auch noch richtig lästig. Beim Videoabend …

Sunny Ocean Studios 3D-DisplaysSo wie derzeit dreidimensionales Fernsehen in aller Munde ist, so kleben bei den Early Adoptern, die bereits in den Genuss von 3D-TV kommen, mehr oder weniger hässliche Brillen am Kopf. Das sieht nicht nur schräg aus, sondern ist stellenweise auch noch richtig lästig. Beim Videoabend beispielsweise braucht jeder der Gäste eine eigene Brille. Wer zu spät kommt, sieht nur aus den zwei überlagerten Halbbildern bestehenden Matsch. 3D-Displays funktionieren aber auch ohne Brille – allerdings konnten die Prototypen, die wir bislang gesehen haben, nicht 100-prozentig überzeugen. Bewegt man den Kopf ein wenig, sind die Bewegtbilder voller unscharfer Schlieren; die Entfernung zum Display muss stimmen, und der 3D-Effekt fällt gelegentlich einfach in sich zusammen wie ein Kartenhaus.

Der singapurische Konzern mit dem klangvollen Namen Sunny Ocean Studios zeigt auf der CeBit einen 27-Zoll-3D-Bildschirm, der ganze 64 Blickwinkel ermöglicht. Mit ein paar Schritten nach links beziehungsweise rechts kann der Betrachter das Geschehen auf dem Display also von verschiedenen Seiten betrachten. Sollten 27 Zoll nicht ausreichen, keine Sorge: Der Hersteller realisiert bis zu 100 Zoll große Anzeigen. Wer sich selbst ein Bild von dem Spektakel machen möchte, findet Sunny Ocean Studios auf der CeBIT in Halle 17 am Stand K06. (Bild: Sunny Ocean Studios)

Artikel von CNET.de: https://www.cnet.de

URL zum Artikel: https://www.cnet.de/41527824/cebit-2010-3d-tv-ohne-brille-mit-technologie-von-sunny-ocean-studios/