Die Kamera löst Fotos mit 8,1 Megapixeln auf. Ihr steht eine Foto-LED zur Verfügung, die dunkle Bereiche zumindest etwas ausleuchtet. Bei der Software der Kamera merkt man dem Hersteller seine Erfahrungen mit den CyberShot-Kamerahandys an: Die Oberfläche ist klar und hübsch und bietet Optionen wie Gesichterkennung sowie Touch-to-Focus. Die letzten aufgenommenen Bilder tauchen in einer Leiste im unteren Bereich des Displays auf. Die Bildqualität kann sich sehen lassen – in Anbetracht der Tatsache, dass es sich hier eben nicht um eine echte Digitalkamera, sondern „nur“ um ein Smartphone handelt. Die Farbwiedergabe ist gut, und selbst Aufnahmen in Gebäuden wirken anständig und wenig verrauscht.

Sony Ericsson Xperia X10 Testfoto

Die 8,1-Megapixel-Kamera schießt auch in Gebäuden noch recht ordentliche Fotos (zum Vergrößern auf das Bild klicken, 2,3 MByte – Originalfoto).

Leistung

Zur Reaktionsfreudigkeit des X10 gibt es nicht viel zu sagen. Im Inneren arbeitet ein 1 GHz schneller Snapdragon-Prozessor. In Kombination mit dem vergleichsweise ressourcenschonenden Android-Betriebssystem sind schnelle Reaktionen und flüssige Interaktionen mit dem User-Interface an der Tagesordnung.

Die Sprachqualität ist ordentlich. Auch am Empfang haben wir nichts auszusetzen. Lediglich die Akkulaufzeit ist nur mittelmäßig – mehr als 1,5 Tage bei durchschnittlicher Nutzung sind kaum drin. Aber damit reiht sich das Xperia nur ein in die Reihe der tollen Smartphones, deren Ausstattungsmerkmale inklusive großem Display, Internet-Zugang, GPS & Co. einfach viel Energie verbrauchen.

Fazit

Die gute Nachricht zuerst: Sony Ericsson arbeitet bereits an einem Software-Update, dass das X10 mit der aktuellen Android-Version 2.x ausstatten soll. Ob es sich nun um die Version 2.0 oder 2.1 handelt, steht noch nicht fest. Damit einher gehen Multitouch sowie ein neuer Mail-Client, der mehrere Postfächer integiert und Exchange-Unterstützung mitbringt. Es würde uns auch nicht wundern, wenn der Hersteller im Zuge des Updates auch seine Time- und Mediascape-Oberflächen noch weiter aufmotzte.

Die schlechte Nachricht ist allerdings das Kostenkapitel. Die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei 599 Euro. Vergleichbare Geräte anderer Hersteller, etwa Nexus One oder HTC Desire, dürften da ein gutes Stück günstiger sein. Selbst das HTC HD2 mit seinem gigantischen 4,3-Zoll-Display ist billiger.

Das 4 Zoll große Display ist auf dem Papier ein Alleinstellungsmerkmal. In der Praxis fällt der Unterschied zu den 3,7 Zoll großen Anzeigen der Mitbewerber kaum auf. Auch die Timescape-Oberfläche ist mehr ein nettes Gimmick denn ein Must-Have. Anders sieht es da schon bei der hochauflösenden Kamera aus. Sie könnte ein Kaufgrund sein.

Unterm Strich ist das X10 aber definitiv kein schlechter Kauf. Vor allem, wenn der Preis etwas gesunken ist, stellt es eine echte Alternative zu den anderen High-End-Smartphones mit Google-Betriebssystem dar.

Neueste Kommentare 

8 Kommentare zu Schon im Test: Android-Smartphone Sony Ericsson Xperia X10

  • Am 24. März 2010 um 13:13 von krucki

    Preis
    Der Preis ist nicht richtig. Das X10 ist ab 480€ in einigen Shops zu finden

    • Am 18. Juni 2010 um 16:11 von Chelsey

      AW: Preis
      Und wo soll den die Läden sein?????

  • Am 24. März 2010 um 15:39 von Daniel Schraeder

    Re: Preis
    Hallo krucki,

    danke für den Hinweis. 599 Euro ist die unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers. Da bislang noch keiner der Shops das Gerät lieferbar auf Lager hat, habe ich die UVP anstelle des Straßenpreises angegeben – denn bis dahin könnte sich ja noch etwas tun. Und lieber ist das Smartphone hinterher billiger, als teurer 😉

    Beste Grüße
    Daniel Schraeder, CNET.de

  • Am 29. März 2010 um 13:17 von Philipp

    Dualtouch
    Laut Sonyericsson ist das X10 hardwaresetig nicht Dual/Multitouchfähig. Damit ist es mal sowas von durchgefallen! Das teuerste Telefon im Nicht LuxusBereich, aber den billigstes Tocuhdigitizer? Nein, Danke!!

  • Am 8. April 2010 um 11:54 von Victor

    Dualtouch
    Hallo Philipp,

    so weit ich mich erinnere wird das Telefon bei auslieferung mit Android 1.5 ausgestattet sein. Ein Update auf 2.0, welches keine Probleme bereiten sollte, macht das Telefon Dual/Multitouchfähig.

  • Am 18. April 2010 um 16:00 von daniel

    Multitouch/Dualtouch
    so also ich möchte mir das handy auch kaufen trotz keinem Multitouch
    hier hats ja ne kleine diskussion gegeben wegen diesem Thema
    also:
    @Philipp : ja du hast recht es ist allein Hardwaretechnisch nicht möglich multitouch zu unterstützen–> @victor: dann kann schon ein android update kommen , aber dieses wäre dann ja sinnlos , was das Multitouch-Problem anbelangt , denn dieses liegt an der Hardware NICHT der Software

  • Am 9. Juni 2010 um 10:43 von habibti

    Touchscreen
    Kann man den Touchscreen auch mit den Fingernagel bedienen?!

    Es gibt ja so manche Touchhandys wo das nicht klappt.

  • Am 11. Dezember 2010 um 14:13 von Florian

    Neues Handy….
    Hallo Daniel,

    nachdem mein Samsung Wave S8500 nun nahezu vollständig den Geist aufgegeben hat, und ich es warscheinlich umtauschen muss, bin ich auf der Suche nach einem Ersatz.

    Insgesammt war ich zwar mit dem Wave zufrieden, allerdings war das OS suboptimal und mir persönlich war der Bildschirm dann doch fast ein wenig zu klein.

    Aktuell als Ersatz ins Auge gefasst habe ich unter anderem das Wave II, den Nachfolger (weist du zufällig wann das rauskomtm?) und das Xperia X10. Gibt es weitere Handys im gleichen Preisbereich mit einer ähnlichen Ausstattung, und zu welchem würdest du mir raten?

    Nun aber ein paar Fragen zum Xperia X10:

    Wie schnell reagiert der Touchscreen? Vergleichbar mit dem Wave?

    Ich habe gelesen das es anscheinend ein Update bekommen sollte, auf welcher Android Firmware ist es aktuell?

    Wie sieht es mit Multitouch aus? Funktioniert es/ist es brauchbar?

    Viele Grüße

    Florian

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *