Spiegelreflexkameras für Einsteiger: die besten DSLRs unter 500 Euro

Geschwindigkeit

Am Ende unserer aktuellen Kameratests finden sich Diagramme, die zeigen, wie sich das getestete Modell im Vergleich zur Konkurrenz in puncto Geschwindigkeit schlägt. Um ein Gefühl für das Ansprechverhalten zu bekommen, führt kein Weg daran vorbei, die Knipse einmal selbst in die Hand zu nehmen. Das Personal im Elektronikfachhandel des Vertrauens hilft hier gerne weiter. Die folgenden Grafiken zeigen, wie sich einige günstige DSLRs im direkten Tempovergleich schlagen.

Aufnahmegeschwindigkeit (in Sekunden)
(kürzere Balken bedeuten bessere Leistung)

Zeit bis zur ersten Aufnahme   
Zeit zwischen zwei Aufnahmen (RAW)   
Auslöseverzögerung (Zwielicht)   
Auslöseverzögerung (Tageslicht)   
Pentax K-m

0.7 
0.5 
0.5 
0.2 
Sony Alpha DSLR-A330

0.4 
0.7 
0.6 
0.3 
Nikon D3000

0.2 
0.6 
0.8 
0.4 
Canon EOS 1000D

0.2 
0.7 
0.8 
0.4 
Panasonic Lumix DMC-G1

0.8 
0.9 
0.6 
0.4 

Neben dem Ansprechverhalten der Kamera ist auch die Serienbildgeschwindigkeit ein relevanter Aspekt. Wer beispielsweise den neuesten Skateboard-Trick vom Kumpel oder den vom Drei-Meter-Brett springenden Sprößling ablichten möchte, fährt mit Foto-Dauerfeuer besser. Hier schießen auch die günstigen Spiegelreflexkameras mit beachtlichen Geschwindigkeiten. Die Sony Alpha DSLR-A500, von der wir bislang nur den großen Bruder Alpha DSLR-A550 testen konnten, dürfte sich bei rund fünf Bildern pro Sekunde bewegen und damit das schnellste Modell in diesem Preissegment abgeben.

Serienbildgeschwindigkeit (in Fotos pro Sekunde)
(längere Balken bedeuten bessere Leistung)

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu Spiegelreflexkameras für Einsteiger: die besten DSLRs unter 500 Euro

  • Am 12. August 2010 um 16:56 von West

    Pentax k-m
    wo kann man pentax k-m für 350€ kaufen?

    Danke!!!!

    • Am 19. August 2010 um 20:03 von Stefan Möllenhoff

      AW: Pentax k-m
      Hallo,

      die Pentax K-m ist inzwischen leider nur noch bei sehr wenigen Händlern erhältlich. Als der Artikel vor fünf Monaten veröffentlicht wurde, lief die DSLR wohl gerade aus und war deshalb sehr günstig zu bekommen, weil die Shops ihre Lager für die Nachfolgerin K-x leeren wollten.

      Beste Grüße,
      Stefan Möllenhoff, CNET.de

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *