Das Über-Galaxy ist, wie gesagt, mit drei Tasten auf der Oberseite ausgestattet. Links und rechts vom mechanischen Home-Button finden sich die berührungsempfindlichen Flächen für Menü und zurück. Andere Tasten, wie die Suchfunktion, ein Vier-Wege-Navigationsfeld oder einen Trackball, gibt es nicht. Dementsprechend müssen sich die Entwickler noch etwas einfallen lassen, um das Platzieren des Cursors an einer beliebigen Stelle im Text zu ermöglichen. Bei anderen Android-Phones klappt das über Tasten oder Trackball. Außerdem sind Soft-Touch-Cursortasten möglich oder eine Lupenfunktion, wie sie das iPhone zu bieten hat. Die Texteingabe konnten wir beim Prototypen leider nicht ausprobieren.

Mechanische Abdeckung: Auf der Oberseite befindet sich ein Schieber, der die Mikro-USB-Buchse vor Dreck und Staub schützt.
Mechanische Abdeckung: Auf der Oberseite befindet sich ein Schieber, der die Mikro-USB-Buchse vor Dreck und Staub schützt.

Auf der Oberseite befindet sich eine 3,5-Millimeter-Klinkenbuchse zum Anschluss von Standard-Kopfhörern. Daneben hat Samsung den Micro-USB-Port untergebracht, der sich wie beim Wave unter einem mechanischen Schieber befindet. Der könnte sich durchaus durchsetzen, hält er doch Dreck und Staub vom Anschluss fern und ist längst nicht so fummelig und verlustgefährdet wie eine Gummiabdeckung.

Ganz offensichtlich plant der Hersteller, das Galaxy S im oberen Preisbereich zu platzieren – das zeigt schon ein Blick auf die Ausstattungsmerkmale. Doch dafür wirkt das verwendete Material fast etwas zu billig. Zwar sieht beispielsweise der Akkudeckel auf der Rückseite recht gut aus, aber das beispielsweise beim Samsung Wave zum Einsatz kommende Metall ist einfach wertiger.

Ausstattung

In diesem Kapitel gibt es derzeit kaum Überraschungen im Bereich der hochwertigen Smartphones. UMTS mit HSDPA, WLAN, Bluetooth, GPS? Alles vorhanden.

Auf der Haben-Seite verbucht das I9000 darüber hinaus gleich 16 GByte internen Flash-Speicher – das ist tatsächlich ein Alleinstellungsmerkmal, zumal darüber hinaus ein microSD-Speicherkartenslot vorhanden ist. Leider legt es Android Applikationen nicht in diesem großen Speicherbereich ab. Für die Apps ist noch ein weiterer Chip reserviert, der deutlich kleiner sein dürfte. Wie groß ROM und RAM tatsächlich sind, wissen wir leider noch nicht.

Neueste Kommentare 

11 Kommentare zu Angetestet: erster Blick auf das Samsung Galaxy S I9000

  • Am 13. April 2010 um 16:23 von Curon

    RAM / ROM
    [zitat] Wie groß ROM und RAM tatsächlich sind, wissen wir leider noch nicht. [/zitat]

    Wieso kann man das bei einem "Test" nicht ausfindig machen?!?

  • Am 14. April 2010 um 11:55 von Daniel Schraeder

    Re: RAM / ROM
    Hallo Curon,

    das ist natürlich ein guter Punkt 🙂

    Da das Gerät noch kein Serienprodukt, sondern ein Prototyp ist, sind einige technische Details noch nicht final. Deswegen vergeben wir bei unseren Previews, also Vorab-Tests, auch noch keine Note. Im Übrigen stehen uns die Prototypen üblicherweise nur für einen sehr begrenzten Zeitraum zur Verfügung, meist einige Stunden – das reicht leider nicht, um alle wichtigen Punkte ausführlich zu prüfen.

    Deswegen werden wir das Gerät noch einmal ausführlich testen und auch eine Note vergeben, sobald uns der Hersteller ein seriennahes oder fertiges Produkt zur Verfügung stellt.

    Beste Grüße
    Daniel Schraeder, CNET.de

  • Am 2. Juni 2010 um 21:51 von ManU

    Verkaufsstart & ausführlicher Test
    Hallo,

    ich habe grad gesehen, das es schon erste
    Vorbestellungsmöglichkeiten gibt zu einem Preis von 499€!

    http://www.amazon.de/Samsung-Smartphone-GHz-Prozessor-Speicher-metallic-black/dp/B003NCX6ZS/ref=sr_1_1?ie=UTF8&s=ce-de&qid=1275507490&sr=8-1

    Gibt es da jetzt schon einen Verkaufstermin und wann wird dann voraussichtlich ein ausführlicher Test mit Seriengerät stattfinden?

    Gruß

    • Am 7. Juni 2010 um 12:09 von Daniel Schraeder

      AW: Verkaufsstart & ausführlicher Test
      Hallo Manu,

      die Vorstellung des Galaxy S ist am 17. Juni – also in zehn Tagen. Ich vermute, dass ich dort ein serienreifes Testgerät mit noch nicht ganz finaler, aber seriennaher Software bekomme. Dann würde ein Test spätestens am Montag, den 21. Juni live gehen – vorausgesetzt, es gibt keine größeren Probleme und die Unterschiede zur Serie sind gering. Üblicherweise sind Samsung-Handys zwischen ein und zwei Wochen nach ihrer Vorstellung im Handel erhältlich. Das wäre dann Ende Juni.

      Beste Grüße
      Daniel Schraeder, CNET.de

  • Am 21. Juni 2010 um 22:01 von Alex

    Test Samsung Galaxy S I9000
    Hallo,

    wie weit ist der ausführliche Test für das Samsung Galaxy S I9000. Ich würde gerne erfahren ob das Gerät empfelenswert ist.

    MfG
    Alex

    • Am 22. Juni 2010 um 12:26 von Daniel Schraeder

      AW: Test Samsung Galaxy S I9000
      Hallo Alex,

      die Vorstellung des Galaxy S hat sich leider um eine Woche verschoben und soll jetzt an diesem Donnerstag stattfinden. Dann bleibt’s bei spätestens Montag – nur eben eine Woche später 😉

      Beste Grüße
      Danie Schraeder, CNET.de

  • Am 4. Juli 2010 um 14:50 von relaspe

    welches kaufen?
    hi
    ich will mir ein neuses handy kaufen
    weiss jedoch nicht welches…
    diese beiden sind zur auswahl : das Galaxy s von oben oder das neue wave ..
    welches ist besser ?
    und kann man beim galaxy einig apps in einen ordner machen ? oder geht das nicht
    thx für die antwort 🙂

    • Am 5. Juli 2010 um 15:07 von Daniel Schraeder

      AW: welches kaufen?
      Hallo,

      zum Unterschied von Galaxy S i9000 und Wave habe ich schon einiges geschrieben – am Besten auch mal die Kommentare unterm Wave-Testbericht lesen, zum Beispiel diese hier: http://www.cnet.de/tests/handy/41532249/schon+im+test+samsung+wave+s8500+mit+super_amoled+und+bada.htm#comment-22108909

      Man kann beim Galaxy S keine Ordner für Apps anlegen, aber bis zu 50 Seiten mit Programmicons und dort Verknüpfungen beliebig sortieren.

      Beste Grüße
      Daniel Schraeder, CNET.de

      • Am 6. Juli 2010 um 14:29 von relapse

        AW: AW: welches kaufen?
        ok
        noch die letzte Frage 🙂
        Ist der Bildschirm gleich gut wie beim Wave als kratz fest?

        • Am 8. Juli 2010 um 11:33 von Daniel Schraeder

          AW: AW: AW: welches kaufen?
          Hallo,

          wie schon bei den Kommentaren zum Testbericht geschrieben – ganz so maltretiert wie das Wave-Display habe ich die Scheibe des Galaxy zwar nicht. Aber ich glaube, hier kommt das gleiche Material zum Einsatz.

          Beste Grüße
          Daniel Schraeder, CNET.de

  • Am 25. Februar 2011 um 16:19 von Theo

    Fehler
    Das Galaxy S hat einen 8 GB großen internen Speicher, nicht 16 GB ..
    lg

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *