Fazit

Die Nikon Coolpix S8000 überzeugt mit vergrößerungsstarkem Objektiv, hochauflösendem Display und Stereomikrofon. Es ist allerdings schade, dass der optische Zoom während der Videoaufnahme nicht funktioniert, keine manuellen Einstellungsmöglichkeiten an Bord sind und die Bildqualität bei hohen ISO-Empfindlichkeiten spürbar nachlässt. Wenn der Hersteller hier bei der Nachfolgerin nachbessert, kann er uns begeistern. Bis dahin ist die S8000 eine überdurchschnittliche, aber nicht spektakuläre Kompaktkamera.

Aufnahmegeschwindigkeit (in Sekunden)
(kürzere Balken bedeuten bessere Leistung)

Zeit bis zur ersten Aufnahme   
Zeit zwischen zwei Aufnahmen (mit Blitz)   
Zeit zwischen zwei Aufnahmen (ohne Blitz)   
Auslöseverzögerung (Zwielicht)   
Auslöseverzögerung (Tageslicht)   
Panasonic Lumix DMC-ZX1

2 
2.5 
2 
0.6 
0.4 
Fujifilm FinePix JZ500

2.7 
2.8 
2.8 
0.6 
0.4 
Canon PowerShot SX120 IS

2.5 
6.1 
2.6 
0.7 
0.6 
Nikon Coolpix S8000

0.8 
2.1 
1.7 
0.9 
0.5 
Sony Cyber-shot DSC-W370

2.3 
4.2 
1.9 
1.6 
0.8 

Serienbildgeschwindigkeit (in Fotos pro Sekunde)
(längere Balken bedeuten bessere Leistung)

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu Nikon Coolpix S8000: kompakte Superzoom-Kamera mit 14 Megapixeln Auflösung

  • Am 25. November 2010 um 22:49 von Andre

    Ich frage mich…
    Hallo,

    die Kamera gefällt mir, habe bisher noch eine Coolpix 3100, die aber langsam müde wird.
    Inwiefern macht sich das Rauschen ab ISO 400 bemerkbar? Merke ich das als Hobbyfotograf, der mal ein paar Schnappschüsse oder Party-/Urlaubsbilder machen will?
    Ist der Blitz relativ gut bzw. wie sind Nachtaufnahmen ohne Blitz und Belichtung/Verwackeln?
    Wäre diese Kamera was für mich als Nachfolger für mein altes Modell oder gibt es etwas besseres?
    Danke für eine kurze Empfehlung

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *