Leistung

An der Standard-Definition-Bildqualität des NX705 gibt es nichts auszusetzen. Der Fernseher bringt SD-Material ordentlich und vergleichsweise störungsfrei auf den Schirm. Bei DVB-T-Fernsehen kommt es zwischenzeitlich zu einer sichtbaren MPEG-Blockbildung. Daran ist aber nicht der Sony schuld, sondern die geringe Übertragungsbandbreite des digitalen Antennenfernsehens.

Das HD-Bild der Tuner für DVB-S und DVB-C sieht fantastisch aus. Die Farben leuchten und wirken unglaublich definiert. Außerdem sind sie sehr ausgewogen, wodurch alles äußerst natürlich wirkt. Auch Schärfe und Details sind außergewöhnlich. Jeder noch so kleine Textschnippsel im Bild ist lesbar, und trotzdem sehen Inhalte nicht zu hart aus. Auch bei schnellen Bewegungen gehen dank einer Wiederholrate von 100 Hz keine Details verloren. Die gesamte Darstellung ist sehr ausgewogen und realistisch.

Blu-ray-Filme sehen natürlich noch besser aus als das komprimierte TV-Signal. Wir legen unseren Testfilm James Bond 007: Casino Royale ein. Wir nutzen diese Disc, da sich die einzelnen Szenen stark voneinander unterscheiden und so eine gute Vielfalt an Testmaterial bieten. Die schwarzweiße Eröffnungsszene bringt einen leichten Blaustich des Panels zum Vorschein. Dieser lässt sich allerdings durch eine Kalibrierung beheben. Die leuchtenden Farben des Abspanns sehen fabelhaft aus. Hier hat Sony wirklich einen guten Job gemacht.

Auch die Schwarzwerte sind für einen LCD-Fernseher beeindruckend. Der NX705 nutzt zwar eine LED-Hintergrundbeleuchtung, diese sitzt aber nicht hinter dem Panel und ist nicht segmentweise dimmbar. Der Hersteller platziert die Leuchtdioden im Rahmen der Anzeige, was lediglich für eine geringere Bautiefe und nicht für einen besseren Kontrast sorgt. In der Regel scheint eine derartige Hintergrundbeleuchtung an den Rändern des Bildes stark durch. Beim Sony sind aber nur bei komplett schwarzen Bildern ganz leichte, helle Flecken an den Bildecken zu sehen, die beim normalen Fernsehen nicht stören.

Fazit

Der Sony Bravia KDL-46NX705 überzeugt mit einem für einen LCD-Fernseher ohne lokal dimmbare Hintergrundbeleuchtung außergewöhnlich gutem Bild. Zudem bringt er ein edles Design mit. Auch die Ausstattung ist hervorragend. Allerdings fällt das Angebot des Internet-Portals hierzulande leider noch sehr begrenzt aus. Wenn Sony hier noch nachbessert und für HD-Streaming von Spielfilmen sorgt, rechtfertigt der Hersteller den hohen Preis des TVs eher. Die eingebauten HD-Tuner relativieren die Anschaffungskosten zwar auch ein Stück weit, unserer Meinung nach ist der NX705 dennoch sehr teuer. Nichtsdestotrotz überzeugt das Gesamtangebot. Wer es sich leisten kann, rund 2000 Euro für einen Fernseher auszugeben, investiert sein Geld gut.

Neueste Kommentare 

12 Kommentare zu Sony Bravia KDL-46NX705: schicker LCD-TV mit guter Ausstattung und hohem Preis

  • Am 11. Juni 2010 um 17:09 von Joachim Dirkeer

    KDL-46NX705
    Aus eigner Erfahrung kann ich die positiven Erfahrungen der Tester hinsichtlich Bildqualität und Fernbedienung bestätigen. Erwähnt sei auch explicit das Xross-Media-Bar-Menü- optimal!

    Allerdings weist die 705 auch Schattenseiten auf:
    1. Eine technische Dokumentation wird nicht mitgeliefert, das sog. i-Manual ist ganz nett, aber bei konkreten technischen Fragen z.B. DNLA wenig hilfreich.
    2. Bei der Einrichtung eines DLNA Streaming-Servers gibt es Seitens Sony keine Unterstützung kein Manual, keine Info auf der Support Seite. Entweder man hat einen DLNA fähigen Server oder man muss mühsam in Netz auf Suche gehen
    3. Internet TV und Internet Features die angeboten werden sind ganz nett, nutzen würde ich sie trotzdem nicht zu langsam, nicht flexible. Nach einer halben Stunde Nutzung wird deutlich, dass die Verschmelzung von TV & PC nicht konsequent zu Ende gedacht wurde.
    4. Die von Sony angebotenen Media Player unterstützen nur wenige Formate. So war es mir nicht möglich meine MPEG und JPEG Files von USB-Stick oder Festplatte zu lesen bei anderen Herstellern ist das kein Thema. Mein Fachhändler und Sony konnten da nicht weiterhelfen der 705er kann dies auch, indem der USB-Port des Blue-Ray Players als Input genutzt wird das herauszufinden dauerte allerdings.
    5. Was wirklich nervt am 705er ist die unzureichende Dokumentation und der mangelhafte Support. Wer die interessanten Features des 705er nutzen möchte, benötigt einen Internetzugang, Zeit und gute Nerven.

  • Am 18. Juni 2010 um 21:20 von Richard

    HX705 oder Panasonic TX-P46GW20
    Hallo!
    konnte das NX700 sehen und das war schon richtig gut, ist mir aber zu teuer und schwierig zu bekommen…
    war Heute in 2 Läden und konnte mich von fast allen Geräten überzeugen, ab 46" liefern alle bei PAL katastrophale Ergebnisse. jetzt hänge ich bei o.a.
    was ist eurer Meinung das bessere Gerät?
    mfg

    • Am 21. Juni 2010 um 16:22 von Pascal Poschenrieder

      AW: HX705 oder Panasonic TX-P46GW20
      Hallo Richard,

      von den oben genannten Modellen würde ich zum Panasonic raten. Ich würde Ihnen auch auch den LG 50PK550 empfehlen. Er macht bei PAL-Material einen erstaunlich guten Eindruck.

      Mit freundlichen Grüßen,
      Pascal Poschenrieder, CNET.de

  • Am 12. August 2010 um 19:28 von Laier Manuel

    NX700/705
    Hallo!

    Dies ist doch ein EGDE LED Gerät…wieso steht in eurem Test davon nichts?

    • Am 13. August 2010 um 11:51 von Pascal Poschenrieder

      AW: NX700/705
      Hallo Manuel,

      das Gerät besitzt in der Tat eine Edge-LED-Hintergrundbeleuchtung. Allerdings ergibt sich daraus kein unmittelbarer Effekt für den Zuseher. Das Gerät ist nur flacher und benötigt weniger Strom. Daher haben wir es nicht erwähnt, sondern sind stattdessen auf die Folgen der Backlight-Technik eingegangen.

      Mit freundlichen Grüßen,
      Pascal Poschenrieder, CNET.de

  • Am 14. August 2010 um 20:12 von Manuel Laier

    NX700/705
    Okay..

    Aber ich denke viele Leser von euch gucken gerade in der heutigen Zeit darauf ob es ein LCD oder einer mit LED Hintergrundbeleuchtung ist:) Ich habe den 40NX700 und kann das gerät nur empfehlen…Hab ihn für knapp 1000 € bei MM mitgenommen..bei der 19% Aktion…

  • Am 17. August 2010 um 17:37 von Roland Glück

    Qualität bei Zugriff auf NAS
    Design des TV überzeugt sehr – Design kostet ( siehe Löwe + B&O ). Mir gefällt intergrierter S-Tuner und Wifi integriert – habe aber keinerlei Erfahrung und bin kurz vor Kauf.
    Wer hat Erfahrung mit dem Gerät – wie der Zugriff im homenet funktioniert – speziell für Musik, Bilder, Video über wlan / NAS
    Danke für brauchbare Info’S oder ggf. Alternativen
    Roland Glück

    • Am 27. September 2010 um 22:44 von Pascal Poschenrieder

      AW: Qualität bei Zugriff auf NAS
      Hallo Roland,

      wenn Sie den PS3 Media Server auf dem PC laufen lassen und über diesen Streamen, klappt alles problemlos. Direkt von der NAS wird es sicher Probleme geben, da der TV bei weitem nicht alle gängigen Codecs unterstützt.

      Mit freundlichen Grüßen,
      Pascal Poschenrieder, CNET.de

      • Am 25. Januar 2011 um 16:12 von Thorsten

        AW: AW: Qualität bei Zugriff auf NAS
        wie müsste denn eine Beispiel Config für die Nutzung des PS3 Media Servers mit dem Sony KDL-NX705 aussehen?

        • Am 2. Februar 2011 um 18:33 von Pascal Poschenrieder

          AW: AW: AW: Qualität bei Zugriff auf NAS
          Hallo,

          eigentlich sollte das Streaming mit den Standardeinstellungen funktionieren. Sie müssen lediglich den richtigen Ordner auswählen, der die Filme enthält.

          Mit freundlichen Grüßen,
          Pascal Poschenrieder, CNET.de

  • Am 24. Januar 2011 um 08:53 von Alex

    kaufberatung
    Hallo,
    suche zur zeit auch einen neuen fernseher und wollte hier mal fachleute zu dem thema befragen.
    habe mir schon ein paar tv’s angeschaut und bin jeztz bei diesen 3 modellen hängengeblieben.
    -sony kdl 46 nx 705
    -sharp lc 46 le 822e
    -samsung ue 46 c 6710
    welchen von diesen geräten kann man hier empfehlen, oder gibt es evtl. noch bessere alternativen?
    sehe fern über dvb-s digital.
    danke schon mal für die hilfe.

    gruß alex

    • Am 2. Februar 2011 um 18:28 von Pascal Poschenrieder

      AW: kaufberatung
      Hallo,

      am ehesten empfehle ich Ihnen das Samsung-Modell. Ich würde allerdings auch einmal einen Plasma in Betracht ziehen. Der LG PK550 bietet beispielsweise ein besseres Bild und ist zudem noch deutlich günstiger.

      Mit freundlichen Grüßen,
      Pascal Poschenrieder, CNET.de

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *